hiiilfe.. maus 11 monate, arge und job?????????

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von ani771 21.02.11 - 22:00 Uhr

Hey!!

Bin von meinem Mann seit 2 Monaten getrennt lebend mit meinen beiden Mäusen-die Kleene ist 11 Monate die Große 14 Jahre!!
Zur Zeit läuft mein ALG2 Antrag mit viel Ärger;(
Grade hab ich gesehen, das meine alte Stelle wieder frei ist und ich sofort anfangen könnte.
25 Std. von 9-14 Uhr ab sofort!
Hm, hab noch keine Tagesmutti für die Kleene und finanziell geht das im Monat an Sprit u Tagesmutter drauf was ich mehr verdiene gegenüber der arge.
Ja,manche werden mich für meine Gedanken steinigen, aber ich überlege ob es das wert ist,meine Kleene schon abzugeben um zu arbeiten für nix finanzielles-nur für mich und mein ego- ok, und für die Rente!!

Was meint Ihr??? Was würdet Ihr machen? Würde morgen auch nachfragen ob die ab Sommer nicht wieder jemanden brauchen, dann hätte ich mit der Kleenen Vorlaufzeit wegen der Tagesmutter.
Ach so, ich hab niemanden für die Kinder! Meine Eltern leben nicht mehr und die Schwiegereltern:neeeeeeeeeeeee!!!!

Danke für eure Meinungen

Beitrag von winnie_windelchen 21.02.11 - 22:19 Uhr

Was würde ich dafür tun, wenn ich so ein Glück hätte.

Kannst du den Arbeitgeber nicht fragen ob er dir noch ein paar tage Zeit geben könnte um eine gesicherte Betreuung für deine kleine zu gewährleisten?

So würde ich es machen.

Lgchen

Beitrag von -janna- 21.02.11 - 22:27 Uhr

Einige Arbeitgeber übernehmen auch die Betreuungskosten, es wird zu deinem Bruttolohn angerechnet. Hat für den Betrieb irgendwelche steuerlichen Vorteile, so genau kenn ich mich allerdings nicht aus. Außerdem kannst du doch beim Jugendamt einen Antrag auf Übernahme der Betreuungskosten stellen, somit wäre das doch eine Entlastung für dich und es würde sich wieder lohnen?

Beitrag von silbermond65 21.02.11 - 22:29 Uhr

Das Glück hätte ich gerne.

Hm, hab noch keine Tagesmutti für die Kleene und finanziell geht das im Monat an Sprit u Tagesmutter drauf was ich mehr verdiene gegenüber der arge.

Geh zum JA .Die können dir eventuell eine Tagesmutter oder einen Kitaplatz vermitteln.Dort kannst du auch einen Zuschuß für die Betreuung beantragen.

Beitrag von sarahjane 21.02.11 - 22:34 Uhr

Ich würde den Job auf jeden Fall annehmen. So eine tolle Gelegenheit kommt in der Regel (nicht so schnell) wieder.

Ja, es fällt schwer, schon früh wieder arbeiten zu gehen (bin wieder auf Teilzeitbasis arbeiten gegangen, als mein nun 2-jähriger Nachwuchs 1 Jahr alt geworden ist).

Aber es tut auch unheimlich gut, selbst etwas zum Familieneinkommen beitragen zu können und nicht (mehr/vollständig) auf andere angewiesen zu sein.

Wegen der Betreuungskosten kannst Du Dich beim Jugendamt erkundigen.

Beitrag von nadineriemer 21.02.11 - 23:19 Uhr

Hallo,
fange jetzt mit einer Umschulung an und bin Mama von 3 Kindern. 9 Jahre 7 Jahre und 4 Monate alt.
Marvin 9Jahre und Lena 4 Monate sind als Früchen mit Herzfehlern auf die Welt gekommen und brauchen viel Hilfe.
Das Jugendamt bezahlt mir eine Tagesmutter und ich mache das alleine nur für mich um einfach raus zu kommen und um zu wissen das ich irgendwie noch gebraucht werde.Das fehlte mir sehr!
Aber ich möchte dir auch ganz klar sagen,das du für dich entscheiden musst,ob du das alles unter einen Hut bekommst.Hier wird oft geschrieen bei urbia und jeder hier macht alles richtig.Schwächen sind hier leider oft nicht zu gelassen ,genauso wenig wie Ängste.Kindererziehung,Trennung und auch die Situation mit dem Ex machen es einem erst mal nicht so einfach,aber wie gesagt bei vielen hier klappt es wohl sofort.Ich brauchte meine Zeit um mich zu sortieren,einen geregelten Alltag mit den Kindern zu finden und alles unter einen Hut zu bringen.Das war auch Arbeit,aber leider keine geschätzte!Jetzt bin ich froh einen guten und richtigen Zeitpunkt für mich und auch für die Kinder gefunden zu haben und freu mich drauf!Mach es von dir und deiner Situation abhängig!

Liebe Grüße
Nadine

Beitrag von ani771 22.02.11 - 08:35 Uhr

das ist sehr lieb geschrieben- danke! und: hut ab!!
wünsche dir für die zukunft alles erdenklich gute!!!!

Beitrag von amrot 22.02.11 - 13:24 Uhr

ich würde anfragen, ob du die stelle haben kannst, wenn du einen betreuungsplatz fürs kind hast.
fakt ist: du trägst selber zum wohle deiner situation bei und hast so vielleicht die möglichkeit irgendwann dort auf eine vollzeitstelle zu erhöhen! und könntest somit deinen lebensunterhalt gänzlich selbst bestreiten.
Oder aber der job ist ein Sprungbrett zu einem anderen.

lg,

amalie