im Freundeskreis ist gerade großer SS-Verkündungsmarathon und ICH?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von lisalina 21.02.11 - 22:26 Uhr

Hallo liebe Urbia-Frauen,

seit Januar haben 3 Freundinnen ihre Schwangerschaft verkündet. Ich gönne es allen und doch ist es hart für mich....Letztes Jahr als ich die FG hatte konnte keine so richtig verstehen was bei mir los ist und jetzt ist nur noch ein Thema angesagt. Irgendwie fühle ich mich ganz schön alleine...

Wie geht es Euch ?

Lg LisaLina

Beitrag von lilli4ka 21.02.11 - 22:42 Uhr

Hallo LisaLina,

mir geht es ähnlich. Mein Mann und ich haben 18 Monate lang versucht schwanger zu werden. Wenn ich das Bedürfniss hatte mit Freunden oder der Familie daüber zu sprechen, hatte ich das Gefühl, dass alle langsam genervt waren. Dann hieß es "setzt dich nicht so unter Druck" "Das wird schon". Schön und gut. Und plötzlich bekomm ich dann im 5 ÜZ von meiner Schwägering gesagt, dass sie schwanger ist. Sie meinte, dass sie es nur mal aus Spaß probiert hätten und nur an einem Tag und schon hats geklappt. Natürlich habe ich mich für sie sehr gefreut, und ich liebe ihr Kind auch abgöttisch, aber es hat mir trotzdem einen kleinen Stich ins herz versetzt. Warum denn ich nicht?

Jetzt hatte ich am Freitag meine Ausschabung und eine Woche davor hat mich eine Freundin angerufen und mir erzählt, dass sie schwanger ist. Ihr ET wäre nur 3 Tage später gewesen als meiner. Natürlich freue ich mich auch für sie. Sie haben es zwar nicht geplant, aber sie ist eine tolle Mutter und hats auch wirklich verdient.

Und dann wieder diese Gedanken. Ich bin wirklich nicht neidisch gönne jedem sein Glück, aber man fragt sich doch auch immer wieder: Habe ich dieses Glück nicht verdient?

Und dann gestern erzählt mir meine Schwester, dass sie befürchtet schwanger zu sein.

Es kommt mir vor, als wären alle in meinem Umfeld schwanger und bekommen gesunde Kinder und ich nicht.

Aber dann sage ich mir immer. Was solls? Irgendwann bin ich auch dran. Irgendwann habe auch ich Glück.

Lg

Lilli

Beitrag von lisalina 21.02.11 - 22:53 Uhr

was du geschrieben hast ist mir auch passiert...meine freundin meinte: ach wir haben nur einmal nicht verhütet und gleich schwanger, ging uns fast zu schnell.
kann ich natürlich nicht viel mit anfangen mit solchen aussagen...

ich mag auch dieses gefühl an mir nicht aber es fällt mir im moment einfach schwer mich für andere zu freuen... und immer diese ungefragten tipps: entspannt euch, fixiert euch nicht so drauf, immer positiv denken...usw
das sagen dann leute die nach 1 mal sex schwanger wurden....

bei einer meiner freundinnen weiß ich, dass sie ca 1 jahr nicht verhütet hat- sie sagt aber auch offiziell es sei überraschend mit der ss gekommen. vllt ist es im moment in zu behaupten man sei schnell schwanger geworden....
haben wir was verpasst.... ;-)

Beitrag von lilli4ka 21.02.11 - 23:00 Uhr

Ja diese Tipps,
oh wie ich sie gehasst habe! Ich hab immer nur gedacht: Ich habt leicht reden, ihr habt nicht so lange üben müssen. Wer nicht in der gleichen Situation steckt, empfindet auch nicht das gleiche.

So das nächste mal wenn es klappt, sage ich auch, dass es ganz schnell ging;-) ( Obwohl meine Schwiegermutter mir nach der Ausschabung gesagt hat, dass sie es gar nicht wissen will, bevor ich im 6 Monat bin:-[)

Beitrag von lisalina 21.02.11 - 23:09 Uhr

Ja und bis dahin müssen wir versuchen einfach durchzuhalten...Ich glaube fest daran irgendwann mal selbst eine glückliche SS zu erleben- und dann weiß ich was ich jetzt gelernt habe...ein Kind ist nicht selbstverständlich!

Oh deine Schwiegermutter ist ganz fies - solche Sätze bleiben im Gedächtnis hängen und tun weh!

Tut gut mal vertstanden zu werden,danke.

Beitrag von lilli4ka 21.02.11 - 23:14 Uhr

Ja du hast wirklich recht. Ein Kind ist nicht selbstverständlich und ich bin so froh wenn es bal wieder klappt , auch wenn ich wieder 18 Monate warten muss.

Ich wünsch dir alles alles Gute und hoffentlich klappt es bald.

Beitrag von pink-pik 22.02.11 - 13:33 Uhr

Hallo ihr zwei..

Ich war vorriges Jahr auch schwnger und hab es schon in der 5. Woche verloren..ich versuche bis heute das es wieder klappt und bin froh wenn nächsten Monat meine Hormonbehandlung anfängt!

Bei mir sind gleich 5 Freundinnen schwanger geworden und haben mir das ganz stolz erzählt..will nich lügen, ich hätte sie umbringen können!=)
Aber naja.. ich habe gelernt damit umzugehen auch wenn es verdammt schwer is!

Lilli4ka: Das Glück is auf unserer Seite!! Weißt du, ich sag mir immer.. Was lange währt, wird irgendwann gut und trotz das es länger dauert, wissen wir doch eins..wir werden nich ungewollt schwanger weil wir es uns so sehr wünschen und unsere Kinder werden noch mehr Liebe erfahren als andere, grade weil wir SOOOO glücklich sind, das die Würmschen unser größtes Glück is!

Lg Steffi

Beitrag von moonstar1 22.02.11 - 14:17 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
mir ging es genauso, war voriges Jahr endlich nach einem Jahr schwanger und dann im November Missed abort in der 12. woche mit ausschabung. Hab die Welt nicht mehr verstanden. Habe schon zwei Kinder und wollte es noch ein drittes und letztes Mal geniessen. Alle meine freundinnen sagten das ich verrückt bin mir noch ein kind anzuschaffen und komisch nach dem ich die Ausschabung hinter mir hatte kamen gleich zwei von ihnen mit der Nachricht das sie schwanger sind und 2 monate nach meinem eigentlichen geburtstermin entbinden werden. Ich hätte die Wände hoch gehen können aber man muss ja brav lächeln..... freuen konnte ich mich nicht. Die eine Bekommt ihr 4. kind einfach mal ausprobiert und schwanger, die andere raucht und trinkt weiter, eigenartig da passiert nix. Kind kern gesund. Manchmal ist das Schicksaal ein A....loch. Jetzt ist meine Wut langsam etwas verflogen aber deprimiert bin ich trotzdem und schaue traurig zu wie ihre Bäuche wachsen. Hoffe wir können uns auch bald über eine positive Nachrichten freuen. LG