Was tun?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von babygirl2010 21.02.11 - 22:46 Uhr

Guten Abend zusammen.

Eine Freundin hat folgendes Problem:

Sie wohnt in einem Haus mit 8 Partein. Seit gut 2 Wochen riecht es im Hausgang extrem nach Gras.... !!
Man riecht es schon wenn man den Hausgang betritt... besonders starkt riecht es im 1. Stock.
Es ist schon einigen Mietern hier aufgefallen aber sie wissen nicht wer es sein könnte. Sie haben halt nur eine Vermutung.
Es riecht aber wirklich extrem. Also auf gut Deutsch... es kann nicht nur konsum sein...

Was nun tun?

Lg u Danke schon mal.

Beitrag von mm1902 22.02.11 - 08:06 Uhr

Hallo!

Polizei anrufen?

Gruß, m.

Beitrag von ayshe 22.02.11 - 08:18 Uhr

##
Es riecht aber wirklich extrem. Also auf gut Deutsch... es kann nicht nur konsum sein...
##
Mit der Behauptung wäre ich vorsichtig.
Der Geruch ist auch bei reinem Konsum unter Umständen sehr extrem.


Wenn ihr ein Problem damit habt, müßt ihr euch wohl an die Polizei wenden.

Beitrag von wemauchimmer 22.02.11 - 08:39 Uhr

Ehrlich gesagt, ich verstehe nicht ganz, wieso Du hier einen Handlungsbedarf siehst. Vielleicht kannst Du es mir erklären.
Angenommen, einer Deiner Nachbarn konsumiert - oder züchtet - Hanfprodukte, so ist das doch ausschließlich sein Problem oder Vergnügen. Es färbt nicht auf Dich ab, es tut Dir nichts, sollte er Probleme mit der Staatsgewalt bekommen, sind es seine Probleme und nicht Deine Probleme. Du bist nicht verpflichtet, Anzeige zu erstatten und machst Dich durch die Unterlassung nicht strafbar (sofern Du keine Polizistin bist).
Und aufgrund dessen, was Du schilderst, scheint der Mensch ja vollkommen unauffällig zu sein. So ein Nachbar ist doch angenehmer als ein Alki, der nachts randaliert, ein Pärchen, das ständig handgreiflich streitet, usw. usf.

Ich denke, hinter den Wohnungstüren in Deutschland spielen sich viele Dinge ab, die nicht ganz koscher sind. Das geht uns aber im Regelfall nichts an. Das nennt man "Privatsphäre". Oder "Leben und Leben lassen".

Beitrag von engelchen1989 22.02.11 - 09:24 Uhr

Unser Nachbar (schräg unter uns) kifft auch regelmäßig. Man riecht es nicht im Treppenhaus, weil er auf dem Balkon raucht und die ganze Scheiße zieht uns in die Wohnung. Man kann kaum noch lüften weil der Gestank echt extrem ist.

Also ich verstehe schon, warum man das als so störend empfindet und etwas dagegen tun möchte.
Ich will nicht ständig den Grasgeruch in der Nase haben.
Denn wenn meine Wohnung stinkt, weil der Nachbar kifft, dann hat das nichts mehr mit Privatsphäre und Leben und Leben lassen zu tun.

LG Sabrina

Beitrag von ayshe 22.02.11 - 09:37 Uhr

Dann würde ich ihn an deiner Stelle ansprechen und es ihm auch so sagen.

Beitrag von ayshe 22.02.11 - 09:38 Uhr

#pro