Hat jemand erfahrung mit dem RSV (VIRUS)?????????

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mimulein1 21.02.11 - 22:59 Uhr

Hallo hat jemand erfahrung damit das bekommen nur kinder unter 2J. unsere Tochter hatte das im Dez. mit 11 mon. 1 woche KH und immer noch probleme mit Husten und der Luft sie ist im jan. 1jahr geworten

Bin echt am Verzweifeln und ständig beim Kinderarzt haben sogar einen Pari boy jetzt verschrieben bekommen zum Inalieren

Wäre froh jemand könnte mir erfahrungsberichte mitteilen

lieben Dank

Beitrag von marlon04 21.02.11 - 23:54 Uhr

mein kleiner hatte den virus letzten frühling wir waren 10tage im kh da her gleichzeitig magen darm hatte.

er hat sehr oft bronchitie und krupphusten auser inhalieren mache ich nicht viel wenns mal ganz schlimm ist bekommt er cortison.

lg

Beitrag von kathl-luis 22.02.11 - 06:06 Uhr

Guten Morgen,

meiner hatte das mit 4 monaten, er lag 12 Tage im KH.
Damals zu Entlassung hatten Sie zu mir gesagt das er jetzt immun gegen diesen Virus ist.
Hatten aber dazu gesagt das es noch eine ganze weile dauern kann bis es sich wieder normalisiert.

Naja er hatte vor zwei wochen wieder eine Bronchitis also ich denke mal das die kleinen jetzt noch anfälliger sind für Erkältungen, aber es war nicht so schlimm wie im november.

Was sehr gut geholfen hat waren die SalbuBronch Tropfen und dann habe ich einen Hustensaft den wöllte ich nie wieder tauschen der hilft einfach nur fantastisch "Ambrobete Saft".

Den kann ich nur empfehlen.

LG Kathl

Beitrag von kathl-luis 22.02.11 - 06:08 Uhr

Oh das soll " Ambrobeta Saft " heißen mit a am Ende.

:-)

Beitrag von ck78 22.02.11 - 08:17 Uhr

elia shatte den virus ende januar mit ca 10 wochen..waren zum glück nur 3 tage statioär...haben zu hause dann noch 3xtägl mit salbuhexal inhalier, ca ne woche...dann wars gut, jetzt hat er aber seit 2 tagen wieder n rotz und hustet...der arzt im kh meinte,und das ist auch meine erfahrung vonanderen mamas,das die kiddys nun viel anfälliger für bronchitits und andere erkältungskrankheiten sind.

Beitrag von miau2 22.02.11 - 10:35 Uhr

Hi,
es stimmt nicht, dass den nur Kinder unter 2 bekommen. Bekommen (und übertragen!) kann den JEDER. Bei uns war die komplette Familie erkrankt.

Nur: bei Kindern über 2 - meistens sogar schon bei Kindern über 1 - und Erwachsenen ist der nicht mehr oder weniger als eine heftige, oft hartnäckige Erkältung. Je älter das kind, desto ungefährlicher (wobei unser Großer parallel eine heftige MOE hatte, auch nicht wirklich ein Spaß für ihn).

Unser Kleiner hatte den mit 8 Wochen, mit Lungenentzündung und einer Woche KH. Inzwischen ist er 26 Monte, und hat gerade Bronchitis Nr. 17 hinter sich.

Es stimmt leider, viele Kinder, die diesen Virus im Babyalter hatten bleiben extrem anfällig für Atemwegsinfekte, die dann oft nicht mit einer "harmlosen" Erkältung verlaufen, sondern schwerer.

Inhalieren ist prima, habt ihr das bisher nicht gemacht? Wie wurde bisher behandelt?

Inhalieren solltet ihr so oft wie möglich, zwischendurch immer mal wieder mit Kochsalzlösung.

Und es sollte überwacht werden, dass sich nicht (wieder) eine Bronchitis daraus entwickelt.

Wir waren auch Dauergast beim KiA, über Wochen hinweg waren drei Besuche pro Woche unser Standard. Aber es wird besser, die Abstände zwischen den Bronchitiden länger...es gibt also Hoffnung. Bei vielen Kindern, wo es erst so schlimm ist bessert sich das ganze im KiGa-Alter.

Viele Grüße
Miau2