Aufeinmal doch Kinder????

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Ich eben 21.02.11 - 23:52 Uhr

Ich habe eine 9 jährige Tochter, als ich mit meinem neuen partner zusammen kam habe ich ihm klar und deutlich gesagt das ich keine Kinder mehr möchte und er sagte das er damit leben kann....

Nun nach 3 Jahren aufeinmal kriege ich zu hören das er sich doch nicht wirklich vorstellen kann nie eigene Kinder zu haben!?
Wir haben uns einiges aufgebaut was ich alleine nicht halten kann aber eig ist mit diesen verschiedenen Lebensvorstellungen die beziehung doch beendet!?

Ich finde es nur unfair das er vorher so fest behauptet hat das ihm meine Tochter reicht und ich nun am end alleine mit allem da stehe!!!!

Beitrag von ich eben auch 22.02.11 - 00:18 Uhr

Das ist nicht unfair, das ist das Leben.
Wenn du dir überhaupt nicht vorstellen kannst, noch ein Kind zu bekommen, kann es sein, dass eure Beziehung in die Brüche geht.
Dein Freund ist älter geworden und hat jetzt einen Kinderwunsch, das hat er sich nicht ausgesucht.
Womit stehst du allein da?

Beitrag von hezna 22.02.11 - 07:27 Uhr

Man entwickelt sich weiter. Meinungen und Ansichten ändern sich.

Deinem Partner kann man nicht vorwerfen, das er sich nun doch reif für ein Kind fühlt und das gern in die Tat umsetzen würde.
Genausowenig, wie man dir vorwerfen kann, wenn du keins mehr möchtest.

Die Frage ist, was ihr daraus macht.

Entweder, einer von euch ist bereit, dem anderen zuliebe entgegenzukommen oder es wird wahrscheinlich irgendwann in die Brüche gehen, denn eure Lebensvorstellungen unterscheiden sich nun gravierend.

Solltet ihr euch nicht einigen können, wird es auch für die materielle Ebene eine Lösung geben. Ihr müßt doch nichts überstürzen...warum schreibst du, du stehst mit allem alleine da?

Gruß Hezna #klee

Beitrag von simone_2403 22.02.11 - 07:30 Uhr

Hallo

Nunja...Beziehungen entwickeln sich weiter,Menschen entwickeln sich weiter,verändern eventuell ihre Prinzipien und Wünsche,ich finde das völlig legitim.

Unfair?Unfair finde ich das nicht,warum auch.Kannst du dir in deinem Leben über alles,wirklich alles zu 100% sicher sein?

Ich war mir auch sicher,das ich nachdem ich mich mit 3 Kindern von meinem damaligen Mann getrennt habe,egal was kommt,keine weiteren Kinder mehr haben möchte.Mein jetziger Mann sah das genauso und respektierte meine Vorstellung.Tja....im Leben kommt es oft anders als man denkt,es kamen noch 2 Kinder dazu.

Wenn es für dich klar ist das du keine weiteren Kinder möchtest,dann sei so fair und zieh deine Konsequenzen draus.

Gruß

Beitrag von Ich eben 22.02.11 - 11:27 Uhr

Nein ihr habt wohl recht..... ich kann mir bei nix sicher sein

Nunja alleine mit Haus und Tieren eben

Aber ich denke die einzige logische konzequenz ist dann nur noch die trennung

Beitrag von Ich eben 22.02.11 - 12:06 Uhr

War den schonmal jemand in so einer situation und hat einen Kompromiss gefunden????

Beitrag von simone_2403 22.02.11 - 13:14 Uhr


In wieweit dein Partner kompromissbereit ist seinen Kinderwunsch wieder auf Eis zu legen,findest du nur heraus wenn du mit ihm darüber sprichst.

Unser Kompromiss war damals....erst mal über die Situation reden,das für und wieder,die Ängste und Hoffnungen abzuwiegen und dann zu entscheiden.

Ohne ein Gespräch in dem ihr offen zueinenader seit,wird es keinen Kompromiss geben.

Beitrag von hezna 22.02.11 - 13:33 Uhr

Wie könnte für dich ein Kompromiß aussehen?

Ein bißchen Kind geht nunmal nicht.

Je nachdem, wie alt ihr seid, könntet ihr sagen: okay, wir lassen uns noch fünf., sechs Jahre Zeit und dann gehen wir es an, das Projekt gemeinsames Kind.

Wenn aber ein wenig die biologische Uhr tickt, geht das eben nicht mehr.

Da fehlen halt Hintergründe.