Habe erst in der 14 Woche gemerkt dass ich schwanger bin, nun ANGST

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von anjjjaaa1 22.02.11 - 07:18 Uhr

Guten Morgen alle Zusammen,

ich freu mich hier sein zu dürfen :) Ich bin ein Fall von dem ich dachte, dass es sowas nicht gibt! Bin trotz Pille schwanger geworden und hatte dazu noch immer (bis jetzt noch) meine Periode! Ich kann es mir nur so erklären, dass es entweder was mit der Pillenumstellung (Schwiegermutter hat mir die Pille aus der Türkei mitgebracht) oder mit der Einnahme von Antibiotika zu tun hat :) Ich wollte eigentlich noch das Päckchen zu Ende nehmen und dann mit dem Babyüben anfangen, aber so ists auch nicht schlecht ;)


Ich hatte zwar hin und wieder ein Rücken- und Bauchziehn, teilweise war es mir auch ein wenig übel aber ich hätte nie damit gerechnet schwanger zu sein. Als ich dann vorgestern auf dem Laufband war und mir meine Brüste so wehgetan haben, habe ich nen Test gemacht, POSITIV :)

Nun habe ich Angst, dass ich dem Baby irgendwie geschadet habe bis dahin...hat jemand auch schon solche Erfahrungen gemacht?

Anja :-D

Beitrag von zaubermaus666 22.02.11 - 07:31 Uhr

Hallo!

Mach dir keine Sorgen.
Zum einen kannst du eh nix mehr ändern und zum anderen gilt das alles oder nichts prinziep.
Und da das Krümelchen sich so hartnäckig bei dir gehalten hat, wird schon alles passen ;-)

Und sieh es positiv: so ist dir das Zittern der ersten 12 Wochen erspart geblieben.... :-p

WÜnsch dir ne schöne Schwangerschaft!b #blume

Beitrag von anjjjaaa1 22.02.11 - 07:39 Uhr

Hi :)

Vielen Dank für deine Antwort :) Mir machen einfach Rückenschmerzen Sorgen irgendwie. Die Schmerzen waren am Wochenende so schlimm, dass ich ihn wärmen musste und Schmerzmittel genommen habe *bammel* Zum einen Schmerzt die Brust einmal und ist mehr und dann ists wieder "fast" normal....achjeee..Sachen gibts :)

Beitrag von zaubermaus666 22.02.11 - 07:45 Uhr

Ja, das sind ganz normale SS-Beschwerden.

Mit den Medis ist zwar nicht toll - aber lässt sich nicht mehr ändern.
Also lass dir keine grauen Haare wachsen deswegen :-p

Aber wenn du zu dolle Schmerzen hast, dann darfst du bis zu 6 Tabletten Paracatamol am Tag nehmen.

Jedoch gilt: so viel wie nötig - so wenig wie möglich!!!

Alles Gute #liebdrueck

Beitrag von schwesterchen4u 22.02.11 - 07:33 Uhr

Hallo und guten Morgen

Erst einmal #herzlich Glückwunsch zur SS!

Ich war zwar nie in einer Situation wie du, aber vielleicht kann ich dir ein bißchen die Angst nehmen.
Mein FA sagte mir bei meiner 1 SS, dass es zu Beginn nach dem "Alles oder Nichts"-Prinzig gehen würde.
Endweder setzt sich die SS in der Gebärmutter fest, egal was "drumherum" geschieht oder sie geht ab, wenn eine Gefahr/Unterversorung etc bestehen würde.

Dein Wurm fühlt sich also sicher und geborgen bei dir. #verliebt
Mach dir keine Sorgen und freu dich aufs Würmchen.

Ich hoffe das war ein bißchen hilfreich für dich

Wünsche dir eine schöne Kugelzeit
Tina mit der kleinen Motte an der Hand und#ei (5+6) unter dem Herzen #blume

Beitrag von anjjjaaa1 22.02.11 - 07:41 Uhr

Hallöchen

Dankenschön für die Glückwünsche :) Alles oder Nichts-Prinzip hör ich zum ersten Mal, hört sich aber wirklich gut an ;) Bin selber noch hin und weg weil ich ja durch die Periode und Pilleneinnahme nie damit gerechnet habe...dachte sowas gibt es nur im Film :)

Beitrag von anna.blume 22.02.11 - 08:09 Uhr

hallo anja,

herzlichen glückwunsch zu deiner schwangerschaft, das ist doch toll! es wird schon nix passiert sein, ich musste aufgrund einer kehlkopfentzündung antibiotika nehmen, und anscheinend ist alles gut.

aber jetzt mal ernsthaft... ist das gut, die pille aus der türkei zu nehmen? #kratz
weißt du denn da genau, was drin ist? anscheinend nicht, oder?! ;-) sonst wärste jetzt nicht schwanger. hast du also dein glück den türken zu verdanken. trotzdem. mit medikamenten wäre ich ab jetzt eher vorsichtig.

lg, anna

Beitrag von lilith33 22.02.11 - 08:42 Uhr

Hallo Anja,

herzlichen Glückwunsch zur SS :-) und wenn Dein Krümelchen sich bis jetzt festgebissen hat, dann genieß mal schön den Rest der SS!


Und zum Thema Pille aus der Türkei kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass die genauso gut verhüten. Ich selbst habe vor meinem Kiwu knapp 1 Jahr lang die Pille aus der TR bekommen, da ich zwei praktizierende Ärzte in der Familie habe und ich sie somit für lau bekommen hab! Das gleiche hätte genauso gut mit ner Pille aus Dtl oder jedem andern Land passieren können.

Ich würd eher auf die Einnahme von Antibiotika tippen, die den verhütungschutz vermindert haben könnte oder lass es meinetwegen die Umstellung von der einen auf die andere Pille sein.

Aber ne pauschale Aussage, dass die Pille aus anderen Ländern nix taugt, find ich blöd.

just my 2cents.

LG Lilith

Beitrag von anna.blume 22.02.11 - 08:49 Uhr

ne, wollt ich auch gar nicht sagen, pauschal. ;-)
aber solche dinge wie medikamente aus anderen ländern (die nicht aus apotheken kommen) oder internetmedikamente... da würd ich grundsätzlich die finger von lassen. und ich habe mal aus spanien ne pille genommen, die meiner angeblich total identisch war. das ergebnis ist heute 1jahr und 2monate alt. insofern. fröhliches verhüten.

lg, anna

ps: du weißt schon, dass lilith ihre kinder umbrachte, oder? ;-)

Beitrag von lilith33 22.02.11 - 08:58 Uhr

Ja, also ich denk eben auch, man sollte sich sowas eben von nem Arzt verschreiben lassen. ich hätt sie wahrscheinlich auch nicht genommen, wenn ich nicht die zwei Ärzte in der Familie hätte ;-)

Wie auch immer, Hauptsache die Kleenen kommen gesund und munter zur Welt!

LG Lilith (p.s. weiß ich, find den Namen dennoch schön ;-) )

Beitrag von jennily 22.02.11 - 09:21 Uhr

das kommt mir alles total bekannt vor.
mir ging es genauso. habe erst in der 13. woche erfahren, dass ich schwanger bin. und bis dorthin habe ich auch noch geraucht, zwischendrin auch immer ma wieder etwas alkohol getrunken und auch antibiotika genommen.

aber bis jetzt ist alles super gelaufen. bin jetzt in der 34. woche und es ist alles in ordnung. hatte da am anfang auch ziemliche angst, aber mein arzt meinte auch, wenn was nicht stimmen würde, dann hätte sich die kleine nicht schon so weit entwickelt.

klar kann dir keiner eine garantie geben, dass nix passiert ist. aber die garantie kann dir auch keiner geben, wenn du die ss schon früh bemerkst.

und mittlerweile gibt es ja auch verschiedene möglichkeiten, um eventuelle krankheiten bzw. behinderungen bei einem ungeborenen schon in der ss festzustellen.

also mach dir nicht so einen kopf und genieße die schwangerschaft!!!

Beitrag von snuffle 22.02.11 - 09:48 Uhr

Ich hab erst in der 16SSW erfahren das ich Schwanger bin. Hab bis dahin geraucht, schwere Eicehnmöbel durch die Wohnung geschoben und über Türschwellen gehoben, Holz gehackt, gestappelt, aufgeladen, Kohlen geschleppt, meine Tochter ist mir auf mein Bauch rumgesprungen beim toben, Tapeziert und gemalert.

Meinem baby gehts bestens und ich denke es hat sich festgebissen und wird da auch bleiben.

Klar hab ich mit vielem aufgehört als ich von der SS erfahren habe.

Mach dir keine Sorgen, dein Baby ist gut geschützt.

Alles gute für die SS#herzlich