Frage zur Clomifeneinnahme

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von pusteblume-2 22.02.11 - 08:18 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben,

ich hab mal eine Frage...ist etwas kompliziert, aber ich hoffe, ihr könnt mir helfen.
Ich hatte letzten Monat das erste mal Clomifen genommen. Mein Körper sprang leider zu gut darauf an, so dass ich ca.6 große Follikel hatte. #aerger
Meine Ärztin hat mir deshalb #sex -Verbot ausgesprochen.

Nun habe ich heute etwas verfrüht meine Periode bekommen und erst am 1.3. den nächsten Arzttermin.
Meint ihr, dass man auch am 9.Zyklustag, also nach dem Arzttermin, mit der neuen Einnahme (geringer dosiert) beginnen kann?
Oder sollte ich versuchen doch eher einen Termin zu bekommen, damit ich sie ab den 5 Zyklustag nehmen kann?

Ich bin etwas unsicher, will nicht diesen Zyklus auch noch verlieren.
Habt ihr Erfahrung oder einen Rat?

lg Pusteblume-2#danke

Beitrag von sweetbeat 22.02.11 - 08:35 Uhr

ich würde versuchen früher einen Termin zu bekommen.

Clomi nimmt man entweder vom 3.-7. oder vom 5.-9. Tag. Später ist mir nix bekannt.

Beitrag von pusteblume-2 22.02.11 - 09:16 Uhr

ok, danke für die Antwort...ich werde heute noch in der Praxis anrufen...hoffe, es klappt :-)

Beitrag von leana-alissa 22.02.11 - 14:12 Uhr

Huhu Pusteblume,
wow - das ist doch toll, dass Dein Körper so gut auf Clomis anspringt :-). Meiner hat auf Clomi gar nicht reagiert, lach... . Supi - dann nächsten MOnat alles, alles Gute und dann klappts bestimmt bald :-)!

LG, Silvia

Beitrag von pusteblume-2 22.02.11 - 16:14 Uhr

Hallo Silvia,

ist das wirklich toll??? #gruebel
Ich war ganz schön traurig, dass wieder ein Monat vergeudet war.
Ich hoffe, dass ich diesmal mit einer halben Tablette nicht wieder zu viele Follikel bekomme.
Aber danke, dass du mir Hoffnung machst...vielleicht klappt es ja wirklich diesmal. #huepf

Ich wünsche dir auch viel Glück...hast du anstatt Clomi jetzt Spritzen bekommen?

lg pusteblume-2

Beitrag von leana-alissa 22.02.11 - 19:35 Uhr

Huhu, Du musst das echt positiv sehen: Ich hatte wie geschrieben damals gar keine Reaktion auf die Clomifentabletten :-(. Dein Körper springt an und ich glaube nicht, dass es noch lange dauert, bis Du endlich schwanger bist! :-)

Ja, ich habe danach ca. 1 Jahr lang mit Spritzen weitergemacht und bin dann schwanger geworden! Das ist jetzt 6 Jahre her. Jetzt pass auf: Wir haben natürlich nicht verhütet und uns mit einer weiteren Adoption beschäftigt, da unsere Tochter kein Einzelkind bleiben sollte. Nach 2 1/2 Jahren bin ich auf natürlichem Weg schwanger geworden und ich habe es nach mehreren pos. Tests gar nicht geglaubt und mich sogar mit der Apothekerin über das falsche Testergebnis gestritten, lach.... . Unsere zweite Tochter wurde dann Heiligabend geboren :-)

Ich glaube, dass bei uns das "Abschalten" geholfen hat.

Alles gute Dir und sag doch bitte Bescheid, wenns geklappt hat im nächsten Zyklus, ja?

LG, Silvia

Beitrag von pusteblume-2 23.02.11 - 07:21 Uhr

Och, das klingt ja toll. Herzlichen Glückwunsch!!! #huepf

Dann werde ich das Ganze jetzt auch mal etwas positiver sehen und daran glauben. Ich geb Bescheid, wenns geklappt hat. :-)

Die auch noch alles Gute und vielen Dank.#blume

lg pusteblume-2