Babys und Diabetes. Umfrage.

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von electronical 22.02.11 - 08:42 Uhr

Hallöle

Wer von euch hatte Schwangerschafts-Diabetes und das Baby hat nun auch Diabetes? GIbts das überhaupt? Interessiert mich einfach. Ich hatte SS-Diabetes und bei Ben waren die Werte immer top nach der Geburt. Aber nochmal nachgeprüft wurde es nicht...

LG und danke schon mal.

Jule mit Ben (16Wochen)

Beitrag von hardcorezicke 22.02.11 - 08:49 Uhr

Hallo

ich hatte auch ss diabetes mit insulin... die werte von unserer maus waren nach der geburt auch top... wir hatten keine anpassungsschwierigkeiten..

mein diabetologe hat mir gesagt das ein ss diabetes kind eher an altersgszucker erkranken kann,,, muss aber nicht.

LG

Beitrag von electronical 22.02.11 - 09:32 Uhr

Hey

Ich musste auch Insulin spritzen.
Achso? Mir hat er gesagt, dass es sein kann, dass mein Kind von Geburt an Diabetes haben kann.....
Man hatte ich Angst ey....

LG

Beitrag von hardcorezicke 22.02.11 - 09:47 Uhr

huhu es kann passieren ja.. aber eher bei den läuten die im normalen leben diabetes haben..

dann müsste hälfte der menscheit diabetes haben.. ich hätte nicht gedacht das ich so viele frauen hier kennengelernt habe die auch ss diabetes haben...

Beitrag von electronical 22.02.11 - 09:52 Uhr

Ja das stimmt... ich finde, dass extrem viele Frauen heutzutage SS Diabetes haben. Ich denke aber auch, dass die Ärzte da teilweise zu streng sind.... Bei mir wars zb nie mega hoch, dennoch sollte ich Insulin spritzen..
Einerseits finde ich toll, dass mittlerweile der Zuckerbelastungstest fast Pflicht ist, andererseits hats echt jede 2. Frau... Was haben denn die anderen Frauen gemacht wo es den Test noch nicht in dem Maße gab?! Verstehst wie ich mein.... Sinnvoll ist er allemal, aber teils echt zu streng....
Meine Werte waren in der 30.ssw Nüchtern 92, nach 1h 158 und nach 2std 117.... Also SO hoch fand ich das jetz nich...
Naja :-D

Beitrag von muehlie 22.02.11 - 10:00 Uhr

"Einerseits finde ich toll, dass mittlerweile der Zuckerbelastungstest fast Pflicht ist, andererseits hats echt jede 2. Frau... Was haben denn die anderen Frauen gemacht wo es den Test noch nicht in dem Maße gab?!"

Was glaubst du, wieso Diabetes Typ 2 heutzutage die Krankheit ist, die sich weltweit am rasantesten ausbreitet? ;-)
Diabetes Typ 2 ist eine Wohlstandskrankheit. Früher erkrankten daran hauptsächlich alte Menschen (deshalb "Altersdiabetes"), weil mit zunehmendem Alter auch ihr Stoffwechsel nicht mehr so gut funktionierte. Heutzutage wird "Altersdiabetes" zum Teil schon bei Teenagern diagnostiziert. Aus dem Grund wird heutzutage einfach besser darauf geachtet, dieser Krankheit frühzeitig vorzubeugen.

Beitrag von muehlie 22.02.11 - 09:55 Uhr

Ich wüsste nicht, dass es so etwas gibt. Es gibt zwei Haupttypen von Diabetes: den Typ 1 und den Typ 2.

Der Typ 1 gilt als angeboren, obwohl nicht jeder Mensch, der die genetische Veranlagung dafür hat, auch daran erkrankt. Dieser Typ wird oft schon sehr früh im Kleinkindalter diagnostiziert. Bei ihm fällt die Bauchspeicheldrüse und damit die Insulinproduktion einfach komplett aus.
Da für diesen Typ eine genetische Veranlagung notwendig ist, kann sich ein Baby diesen Typ nicht durch einen SS-Diabetes der Mutter holen.

Der Typ 2 (früher als Altersdiabetes bezeichnet) ist eher angefressen. ;-) Zwar gibt es auch hier Menschen, die genetisch bedingt mehr oder weniger stark dazu neigen, aber im Allgemeinen entsteht dieser Typ durch falsche Ernährung und Bewegungsmangel. Er entwickelt sich außerdem schleichend über einen sehr langen Zeitraum. Ein Baby kann also nicht bereits daran erkrankt sein. Lediglich die Tatsache, dass die Mutter bereits einen SS-Diabetes hatte (übrigens eine Vorwarnung vor einem möglichen Typ 2), macht das Baby später anfälliger für den Typ 2.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen. :-)

Beitrag von electronical 22.02.11 - 09:57 Uhr

Ah sehr interessant, danke :-)

Beitrag von melli.c 22.02.11 - 12:12 Uhr

Hallo
Das mit Diabetes Typ 1 ist so nicht ganz richtig. Es kann wohl auch durch Bakterien und Viren dazu kommen das es zum Absterben der Langerhansschen Zellen kommt.
Ciao
Melli

Beitrag von muehlie 22.02.11 - 12:25 Uhr

Ich weiß, dass die genauen Ursachen, die letztendlich Diabetes Typ 1 auslösen, noch nicht ganz klar sind. Es gibt wohl z.B. einen Zusammenhang mit diesem Typ Diabetes und der frühen Gabe von Kuhmilch. Das mit den Bakterien und Viren wusste ich noch nicht. :-)
Aber ich glaube, ohne genetische Prädisposition werden wohl auch die Bakterien und Viren nichts auslösen können. Oder doch?

Beitrag von miau2 22.02.11 - 10:29 Uhr

Hi,
dass das Baby direkt nach der Geburt Diabetes hat auf Grund einer Schwangerschaftsdiabetes ist wohl eher extrem unwahrscheinlich.

Möglich wäre natürlich immer (wie bei allen kindern) eine genetische Veranlagung zu Typ I Diabetes, und der kann auch schon im Babyalter sichtbar werden.

Was aber bei G-Diabetes wohl durchaus möglich ist ist eine erhöhte chance, dass das Kind bereits in jungen Jahren (Jugendalter) selbst an Diabetes, m.W. nach Typ II, erkrankt. Ebenfalls ein erhöhtes Risiko besteht dann für Adipositas, die ist natürlich ernährungsabhängig, aber es kommt nun mal bei den einen leichter dazu, andere können futtern, was sie wollen, ohne dick zu werden. ABER das betrifft nur Fälle, wo der G-Diabetes nicht (frühzeitig) erkannt wird und/oder die Werte nicht gut eingestellt sind.

Bei einer Mutter, wo die eRkrankung früh erkannt wurde und die Werte gut eingestellt waren merkt das Baby gar nichts von der Erkrankung, Folgeerkrankungen beim Kind sind dann auch eher unwahrscheinlich.

Direkt nach der Geburt wurde kontrolliert, weil viele Babys von Frauen mit G-diabetes nach der Geburt eine Unterzuckerung haben. Das hat aber nichts damit zu tun, dass das Baby nun selbst Diabetes hätte.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von nine-09 22.02.11 - 11:08 Uhr

Hallo,

ich hatte in den letzten beiden SS immer Diabetis. Einmal mit Spritzen und beim letzten ohne Spritzen.
Bei den Mäusen war alles super nach der Geburt. Ich habe gehört das man als Mama dann wohl später die Alters Diabetis bekommt,die Wahrscheinlichkeit ist wohl hoch. Aber was die Kinder betrifft,hhhmmm.

Das ist mal ne Frage die ich dem Kinderarzt stellen werde.

LG Janine