Urlaubsdilemma... Was sollen wir tun?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maeusekrieger 22.02.11 - 09:06 Uhr

Hallo!
Ich bin mit Zwerg Nr. 3 in der 34. Ssw und wir haben vor 2 Monaten einen Thermenurlaub gebucht, auf den sich die zwei Großen (3 und knapp 6) schon soooo freuen und seit Wochen die Koffer aus und ein packen. Beginn: heute. Jetzt hatte der 3-jährige ab Fr arg Husten und dann am Samstag auch stark Ohrenschmerzen. Mittlerweile geht das wieder so, nur dass er den Rest der Familie angesteckt hat. Die Große rotzt herum und mein Mann und ich haben Halsweh. Wir haben die Option den Urlaub noch abzusagen (fahren wenn dann erst am späten Nachmittag). Aber dann weiß ich, dass wir vor der Geburt nicht mehr wegkommen und dann wahrsch. auch ein Jahr nicht (außerdem ist die Große dann in der Schule und wir können nur mehr in den Schulferien fahren). Sollen wir fahren und riskieren, dass wir am Freitag alle voll krank heimkommen? Wir hätten ein großes Appartement, mit EG & OG. Wahrscheinlich kann ich mich dort mehr ausruhen als zuhause (kein Kochen, Haushalt etc...). Aber ich aus Erfahrung weiß ich, dass das Thermalwasser und die Luft in der Therme einen sehr auslaugen. Was würdet ihr machen?
Danke & lg maeusekrieger

Beitrag von finduilas 22.02.11 - 09:10 Uhr

Fahren!
Ruhe tut dir gut, wenn die Erkältung rauskommen will, dann tut sie das, egal wo ihr seid.
Wie du schon schreibst, wenn das Baby da ist, ist mit Urlaub erstmal Schluss und so stehen deine beiden grossen nochmal im Mittelpunkt!

Viel Spass!

Beitrag von futzemann2003 22.02.11 - 09:10 Uhr

nehmt genug medis mit und fahrt... die luft in der therme reinigt vll auch bronchien, nase etc!!

wenns zu schlimm wird, könnt ihr doch wieder heim fahren...

also ich würde fahren... ;-)

lg
steffie+lina 18 tage

Beitrag von hasi1977 22.02.11 - 09:10 Uhr

Ich weiß ja nicht wie schlimm es bei jedem Einzelnen von Euch schon aussieht, aber so lange es nur ein wenig hüsteln ist, hilft die Entspannung in der Therme ja vielleicht, dass das erst gar nicht ausbricht!?

Beitrag von be1 22.02.11 - 09:12 Uhr

Kannst deinen Mann nicht mit den zwei Kindern in die Therme schicken und du bleibst im Appartement und ruhst dich so richtig aus?

Mein Mann und ich waren kurz nach Weihnachten in einer Therme und meine Hebamme hat mir davon abgeraten. Sie mein ab 33 Grad Wassertemeratur vermehren sich die Keime zu sehr. Ich sollte nur mit Schwimmtampons in Wasser. War sehr vorsichtig und habe nach jedem kurzen Bad (bin auch nur in das kälteste Becken mit 34 Grad) diesen gewechselt. Hab mir trotzdem ne leichte Infektion eingefangen. Ich bin da in Zukunft vorsichtig.