Lactoseintoleranz

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von afbk2002 22.02.11 - 09:33 Uhr

hallo.

bei mir wurde der verdacht auf lactoseintoleranz festgestellt.

der endgültige test ist dann übermorgen da weis ich dann mehr. aber könnte die intoleranz auch ein hinderniss fürs schwanger werden darstellen?

LG und danke

Beitrag von schwilis1 22.02.11 - 09:49 Uhr

nein kann sie nicht. ich hab eine laktoseintoleranz und wir haben nur diese eine mal nicht verhütet... es hat gereicht :) ups ist jetzt 16 monate alt.

machst du einen test über die Atemluft? ich hab mich nie testen lassen, weil ich immer so angst vor den schmerzen hatte (ich bekomm ganz schlimme Bauchschmerzen, so schlimm dass ich nicht mehr stehen laufen oder sonstwas kann. das einzige was hilft ist hinlegen mit ner wärmflasche)

Beitrag von afbk2002 22.02.11 - 10:21 Uhr

hallo. ja das ist dieser atemtest. hab es mal gegoogelt aber nicht so viel erfahren.

bei mir ist es so, dass ich meine beschwerden zuerst garnicht so mit in verbindung gesetzt habe. aber sollte es den wirklich so sein, würde es vieles verständlicher machen.

wie lebst du damit?
habe voll angst das sich das bestätigt!

Beitrag von schwilis1 22.02.11 - 10:53 Uhr

naja lactoseintoleranz heißt dass deine bauchspeicheldrüse oder wer dafür auch immer zuständig ist, nicht genug laktase bildet (das enzym dass die laktose spaltet) wesewegen sie im darm bleibt und probleme bereitet.
also gibt e die moeglichkeit entweder auf laktosefreie produkte umzusteigen (eigentlich sind sie nicht laktosefrei, sondern es wurde laktase zugefügt)
oder du nimmst hafer oder reismilch. oder soja (wobei ich kein fan von soja bin)
ziegenkäse wird auch gehen. und es gibt pillen, für den notfall. so dass man auch mal ein stück sahnetorte essen kann

Beitrag von schwilis1 22.02.11 - 10:54 Uhr

ich leb gut damit solange ich es nicht übertreibe mit milchprodukten. ab und zu mal ein schluck milch im kaffee ist ok (ich kaufe keine -L milch... zu teuer und ich würde die hälfte immer wegkippen)
aber wenn man so auf milch steht dann ist das heute kein problem mehr...

Beitrag von sassi31 22.02.11 - 15:37 Uhr

Hallo,

wenn sich der Verdacht bestätigt, findest du hier viele Infos: www.libase.de.

Wichtig ist, nach der Diagnose auszutesten, wieviel Laktose du verträgst. Ich vertrage auch kleinste Mengen nicht und bekomme selbst von Minus-L Produkten Durchfall und Bauchweh.

LG
Sassi

Beitrag von champus 22.02.11 - 18:08 Uhr



HI,

Quatsch !!!!!!!!!!!!!! Das heisst nur das Du keine Milchprodukte abkannst und dagegen gibt es


1. genügend Enyme die man schlucken kann und
2. genügend Laktosefreie Produkte

Bin selber Intolerant man lebt sehr gut damit

LG Champus

Beitrag von schnupsi76 24.02.11 - 22:45 Uhr

Hallo,

bin selber seit Jahren so ein intoleranter Mensch. :-D und kann dich beruhigen.
Es fördert eine Schwangerschaft schon eher. Eine Zeitlang vertrug ich nämlich noch nicht einmal Spuren von Milchzucker.

Da die Beschwerden aber blieben, bekam ich mal den Tip mir die Zusatzstoffe der Pille genauer anzusehen...
Ich weiß mittlerweile, das es der BRD nicht eine einzige Pille ohne Lactose gibt. Bis vor ein paar Jahren gab es da mal eine...komm jetzt nicht auf den Namen- leider wurde sie aber wieder von Markt genommen.
wenn du wirklich gar nichts vertragen solltest, nimm parralell zur Pilleneinnahme, wenn du sie nehmen solltest, eine Laktasekapsel. Dann geht das schon.

Ansonsten- viel Spass beim Kinderkriegen.;-)

Falls du weitere Infos etc zum Thema brauchst meld dich bei mir. Oder, wie schon jemand über mir geschrieben hat, klick mal aud´f libase.de

Alles Gute