verändertes Verhalten

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von ..noch ne Frage.. 22.02.11 - 09:34 Uhr

Ich möchte hier speziell die Damenwelt ansprechen ...
Könnt Ihr Euch vorstellenbzw. es nachvollziehen das eine Frau sich in einen Mann verknallt, ihn direkt hörig wird -alles mitmacht was er möchte -ja auch speziell sexuell alles! - es auch für schön und toll findet und nicht genug bekommen kann -und als sie dann abserviert wird, sich trennt -dann plötzlich war alles "sche...."!
Das sie nun heute ihr Verhalten nicht mehr erklären kann und der neue Lover nun derjenige ist bei welchem heute nun alles so toll ist -und er der idealste Mann ist wo eben auch alles so toll ist was abläuft.
Wenn man dazu konkret nachdem wieso und warum und was das besondere es war was sie so verrückt geamcht hat, dann bekommt man nur ein "weiß nicht -war eben so ..." als Erklärung gesagt.
Wie kann man solch ein Verhalten vernünftig erklären -auch das einMann dies verstehen kann?

Beitrag von medina26 22.02.11 - 09:50 Uhr

Es wäre vielleicht hilfreicher deinen Text zu verstehen, wenn du konkreter beschreiben würdest, welchen Part du übernommen hast, und was du jetzt genau wissen willst.

Ich verstehe nämlich bei deinem Text nur Bahnhof!#gruebel

Beitrag von binnurich 22.02.11 - 10:23 Uhr

ich vermute er ist der neue

Beitrag von borstie2000 22.02.11 - 09:59 Uhr

Die Frage ist, wieso will das ein Mann so genau wissen, was in der Vergangenheit dieser Frau passiert ist und warum ?

Vielleicht hat sie mit dem Thema abgeschlossen und kann sich heute nicht mehr wirklich erklären, was sie an diesem Typ gefunden hat.
Vielleicht hat sie aber auch keine Lust, die bohrenden Fragen "Was war den sooo toll an Deinem Ex" zu beantworten ?

So geht es mir z.B., wenn mich mich mein jetziger Partner ständig nerven würde, warum, wieso weshalb ich mit einem bestimmten Typen zusammen war, und was und in welcher Intensität ich für diesem Kerl empfunden habe könnte, hätte ich wirklich keine Lust mehr auf auf die Beantwortung solcher Fragen, die dann erwartungsgemäß in Diskussionen enden.

Dinge geschehen, Gefühle entstehen und verschwinden wieder.

Lass mich raten (falls Du ein Mann bist): Deine Freundin hat diese Vergangeheit - und Du kommst nicht damit klar. Soll heißen, Du hast Angst, daß Du ihr nicht genügst ?

Borstie

Beitrag von aquene 22.02.11 - 10:41 Uhr

Huhu,

naja, vernünftig ist immer relativ würde ich sagen. ^^

Hört sich eben so an, als ob diese Frau damals Alles gegeben hat und voll bei der Sache dabei war....und mal ehrlich...wenn ich mit Jemandem zusammen bin, was ist dann schöner:
1. naja....ist ganz ok...ist jetzt nicht so der Knaller....könnte vielleicht auch noch besser sein...aber gut.
2. für die Momente: das ist der Mann den ich will, für ihn gebe ich Alles.

Das ist vielleicht bei einem Menschen etwas heftiger als beim anderen....aber für die Zeit, für die Momente....war er natürlich der tollste Mann!

Wenn mich jetzt einer fragen würde, warum ich damals mit meinem Ex ins Bett gegangen bin und den Sex gut fand...dann will ich davon auch nichts mehr hören...weil hinterher viel Dummes passiert ist und sich die Gefühle eben geändert haben.

LG

Beitrag von lichtchen67 22.02.11 - 11:33 Uhr

Diesen Thread und genau diese Diskussion gab es jetzt schon dreimal hier und das ganze zieht sich seit über einem Jahr mindestens.....

Wenn Du immer noch so unsicher in punkto eurer Beziehung bist und ihr nicht glaubst, dass sie jetzt mit Dir glücklich ist und Vergangenes Vergangenes ist und bleibt solltest ihr es vielleicht mal ganz lassen?

Lichtchen