Eigenes "großes" Bett - Bitte Hilfe !!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von balou82 22.02.11 - 09:51 Uhr

Hallo zusammen #blume.

Meine Tochter wurde gestern 3 Jahre alt und wir haben Ihr zum Geburtstag ein großes Bett gekauft #paket .
Sie hatte bisher nur Ihr Gitterbett gekannt und fand ein "großes" Bett jetzt richtig toll :-D.
Aber als Sie gestern ins Bett sollte hat Sie einen Aufstand hoch 10 geprobt . Wir mussten dutzende male zu Ihr gehen und Sie beruhigen . Ich hab Ihr dann gesagt das Sie jetzt ein ganz großes Kindergartenkind sei und alle großen Kinder im großen Bett schlafen aber Sie weinte weiter . Ich hab Ihr dann irgendwann vorgeschlagen das Sie in Ihr altes Gitterbett könne und dort schlafen , weil es mittlerweile schon 22 Uhr war . Um 19 Uhr geht Sie ins Bett . Aber das wollte Sie dann auch nicht . Also weinte Sie sich in den Schlaf #heul .
Heute morgen um 6 Uhr wurde Sie dann wach und dachte sich das es wohl schon an der Zeit war aufzustehen #aerger . Sie rief mich durch Ihr Babyfon und ich bin dann hin und hab Ihr erklärt das Sie noch 1 Stunde schlafen kann und Sie legte sich tatsächlich wieder ins Bett . Aber ich hab mir schon irgendwie gedacht , das es das jetzt war . Noch keine fünf Minuten später höre ich wie Sie sich aus Ihrem Zimmer schleicht und die Tür zu Ihrer kleinen Schwester(15mon.) aufmacht und lauthals " Guten Morgen Giulia " schreit #aerger .
Ich hab Ihr dann versucht zu erklären das man seine kleine Schwester schlafen lassen muss und das Sie nicht in Ihr Zimmer reindarf wenn ich es nicht sage .
Aber was ich jetzt hauptsächlich wissen wollte ist :
Wie war das denn bei euren Kinder , also die erste Nacht im eigenen großen Bett ?!? Und habt Ihr irgendwelche Tipps wie ich Sie dazu bringe das Sie einschläft und morgens nicht den Teufel anstellt wenn Sie wach wird ?!?
Sie ist ein ziemlicher Wirbelwind und manchmal schwer zu bändigen . Selbst im Kiga , den Sie schon ein halbes Jahr besucht , meinten Sie ich sollte Ihr für Fasching ein Teufelskostüm kaufen , das wäre passend #aerger .
Für Tipps wäre ich sehr dankbar ;-) .

LG Balou82 mit Samira (3) und Giulia (15mon.)

Beitrag von line81 22.02.11 - 10:08 Uhr

Hi,

ich verstehe gar nicht warum ihr mit 3 Jahren schon ein großes Bett schenken/kaufen müsst? Mein Sohn wird 5 und bekommt jetzt erst ein großes Bett und das nur weil wir umbauen und dann ein Hochbett her muss, damit er drunter Platz zum Spielen hat.
Vielleicht ist Deine Tochter noch nicht sooo groß wie ihr glaubt?
Mit 3 `nenen großes Bett schenken, aber noch nen Babyphone haben passt ja uch nicht recht zusammen?!?

Was ich auch nicht verstehe, ist die Aussage um 6 Uhr nen Kind zu sagen dass es noch nen Stündchen schlafen kann. Warum steht ihr nicht auf macht Euch in Ruhe fertig oder sie spielt im Schlafanzug nen bisschen? Oder wenn Du noch im Bett liegst, nimm sie doch zu Dir und ihr kuschelt?

Wenn mein Lütter wach wird, dann guckt er auch als erstes in das Bett von seinem Bruder ggf. wird er dann auch geweckt.

LG Line

Beitrag von canadia.und.baby. 22.02.11 - 10:10 Uhr

Vielleicht braucht sie einfach nur Zeit , sich daran zu gewöhnen?!
Vielleicht ist ihr das bett auch einfach noch zu groß!

Beitrag von criseldis2006 22.02.11 - 10:14 Uhr

Hallo,

als Laura ihr eigenes Zimmer mit großem Bett bekam, war sie 2,5 Jahre alt.

Da wir für das Baby, dass damals noch unterwegs war ein eigenes Zimmer herrichteten, haben wir Laura auch in ihr eigenes Zimmer ausquartiert.

Es hat super geklappt. Wir haben ihr von IKEA das schwarze Gitterbett gekauft und haben noch von REER den Rausfallschutz.

Laura war total stolz auf ihr großes Bett und ihr eigenes Zimmer.

LG Heike

Beitrag von sonne_1975 22.02.11 - 10:14 Uhr

Warum musste sie sich in den Schlaf weinen? Warum warst du nicht bei ihr?

Mein Grosser hat sein grosses Bett (mit Plastikrausfallschutz) mit knapp 2,5 Jahren bekommen und er liebt das Bett von der ersten Minute an. Ich lege mich mit ihm auch zum Einschlafen hin, erst seit einigen Monaten (da war er 4,5) darf ich rausgehen, wenn er noch nicht schläft. Aber gekuschelt (im Liegen) wird davor trotzdem und viel gelesen natürlich.

LG Alla

Beitrag von balou82 22.02.11 - 10:44 Uhr

Ich war bei Ihr als Sie geweint hat ! Bis Sie eingeschlafen war . Vielleicht war das nicht so klar ausgedrückt .
Und ich nehme mal an das Du nur ein Kind hast bei das Du dich legen kannst (iss nicht böse gemeint ) , aber ich hab zwei die gleichzeitig ins Bett gehen und da geht es einfach nicht das ich bei dem einen Kind solange bleib weil dann würde ich die andere ja vernachlässigen .
Kuscheln tun wir auch viel , halt abends bevor die beiden ins Bett gehen .

Lg Balou82

Beitrag von sonne_1975 22.02.11 - 10:47 Uhr

Tut mir leid, ich habe dich falsch verstanden.

Ich habe 2 Kinder und meistens ist mein Mann da, so können wir uns aufteilen.

Aber auch alleine habe ich schon beide ins Bett gebracht, so wartet der Grosse, bis ich fertig bin und dann kuscheln wir.

Beitrag von balou82 22.02.11 - 10:51 Uhr

Mein Mann arbeitet im Schichtdienst und zwei von drei Wochen bin ich abends alleine mit den Kids :-( .
Lg

Beitrag von misslila 22.02.11 - 10:29 Uhr

Hallo,

meine Maus ist zwar erst 1,5, aber sie schläft seit gut 3 Wochen im großen Bett.

Gut wir haben im KiZi ein altes Bett, das als Kuschelsofa genutzt wurde stehen. Und da sie ihr Gitterbett, wirklich haßt, haben wir es einfach versucht.

Ich lege oder setzte mich aufs Bett und streichle sie in den Schlaf, die ersten nächte hat das einschlafen länger gedauert, weil es wohl doch sehr aufregend war im großen Bett zu schlafen :-)
Aber jetzt dauert es 10 min sie schläft und ich geh raus !

viell. quält deine Maus auch irgendwas anderes, frag sie einfach.
Oder du brauchst einfach durchhaltevermögen! Manchmal sind die Zwerge ganz schön hartnäckig, meine ist aufjedenfall manchmal eine harte nuss :-)
Viel glück

vlg
misslila

Beitrag von romana77 22.02.11 - 10:39 Uhr

Hey,
also wir haben sehr früh auf ein großes Bett umgestellt. Da war mein Sohn 21 Monate. Wir mußten das Gitterbett verschwinden lassen und dann war das okay. Bei uns ging die Umstellung ohne Tränen und Trennungsschmerz, deshalb bin ich dir wohl nicht so eine Hilfe.
Aber was vielleicht klappt ist das Bett zu dekorieren. Also unser liebt Elefanten und an seinem Bett klebt ein Elefant mit seinem Namen (damit jeder weiß es ist sein Bett) und er durfte es allen Stolz zeigen.
Und wegen den frühen aufstehen: Bei uns ist das die normale Austehzeit. Um 6 Uhr ist bei uns Tag. Wenn unsere mal zu früh aufstehen kommen sie in unser Bett. Da schlafen sie meistens wieder ein.
Geschwister wecken nervt mich aber auch:-[
LG

Beitrag von balou82 22.02.11 - 10:48 Uhr

Hallo.
Ja , vielleicht hilft es wenn ich das Gitterbett rausstelle , weil es steht noch für den "Notfall" in Ihrem Zimmer .
Und dekoriert haben wir auch :-D . Sie hat sämtliche Stofftiere die Sie gerne mag, mit im Bett .
Normalerweise ist 7.30 Uhr unsere aufstehzeit . Da haben wir noch massig Zeit uns für den Kiga und zum Frühstücken fertig zu machen . Aber 6 Uhr war doch sehr früh .

LG

Beitrag von tweety12_de 22.02.11 - 10:48 Uhr

hallo,

unser großes kind 5,5 jahre schlief bis vor einem jahr im babybett.. warum ?? weil er es wollte und nichts dagegen sprach.

unser kleines kind 2,5 jahre schläft noch immer im babybett und wird es auch noch eine weile weiter benutzen...

warum ?? er ist zufrieden, wir sind zufrieden.....

warum eine situation ändern, wenn sie gut ist ??

wir haben, als das 2. kind unterwegs war, einfach ein gebrauchtes babybett für 30 euro gekauft und gut war.

das eine bett wurde nun schon verkauft, und das andere wird dann auch verkauft, wenn es nicht mehr benötigt wird.


ich denke, das dien kind einfach noch nicht bereit fürs große bett ist.....

gruß alex