Wer ist noch an der Couch festgewachsen?!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von marika333 22.02.11 - 09:54 Uhr

Hört sich vielleicht an wie n silopo aber ich meine es tatsächlich so wie in der Überschrift gefragt#winke

Unsere Frieda ist nun knappe 5 Wochen alt und wir haben auch schon schöne Heul-&Schreistunden hinter uns#heul

Etwa so:
Aufwachen um 8.15uhr
Stillen
30 Minuten strampeln und aufgeweckt in der Gegend umherschauen/lächeln et
dann----> Geschreie mit hochrotem Köpfchen und nach hinten biegen usw.#schwitz

Sind/bin dann natürlich da für sie (auf der Couch auf unserem angestammten Platz). So-da weint sie sich dann in Rage...ich wiege sie sanft hin&her; singe ihr vor und halte sie einfach.irgendwann (40-50 Minuten später/manchmal natürlich schneller) beruhigt sie sich und liegt seelig in meinem Arm.#verliebt

In den Stubenwagen legen kann man sie dann jedoch nicht-da geht's dann wieder los#schrei

Also bleib ich mit ihr im Arm auf der Couch sitzen und dann ist ja auch bald schon wieder Stillen dran.

Ich traue mich in diesen Phasen auch gar nicht 5 Meter weit weg vom Wohnzimmer#zitter

Nun wollte ich mal wissen ob es wem ähnlich geht?!?!?!

#kratz

Wie gesagt,wenn es das ist was Frieda hilft-ok...#ole

Hab halt dadurch manchmal das Gefühl ich kann nicht mal
aufs Klo#nanana

An alle einen schönen Tag!#winke

lg marika mit Frieda *17.01.2011#verliebt

Beitrag von vhayleen 22.02.11 - 10:07 Uhr

hihihi, der Beitrag hätte von mir sein können.

Da ich auch auf der Couch festgewachsen war (inzwischen ist sie schon 12 Wochen) hab ich mir sogar extra ganze Staffeln Fersehserien gekauft, weil ich für bücherlesen zu wenig Konzentrationsfähigkeit hatte.

Sprüche von meinem Mann waren dann: "..aber nicht dass du die ganze Elternzeit über auf dem Sofa rumhängst.." :-D

Aber keine Sorge, das wird sich alles wieder einspielen und irgendwann kann man sogar wieder mit ruhigem Gewissen aufs Klo

Liebe Grüße

Vhayleen mit Morgana, die inzwischen ihre eigenen Hände entdeckt hat, und dass man sie toll in den Mund stecken kann #verliebt

Beitrag von electronical 22.02.11 - 10:20 Uhr

:-D uns gehts auch so....Ben ist grad auf mir eingeschlafen...Erst brüllen wie am Spieß, dann nur 70ml trinken und nu pennen :-D
Und ich kann mich nich bewegen...

LG jule mit Ben (16Wochen)

Beitrag von amelie_jane 22.02.11 - 10:21 Uhr

;-) man die zeiten hab ich gott sei dank hinter mir...

glaub mir, es wird besser. Meine mia wird jetzt 4 und was hab ich durch.

gemütlich, nur mal n5 min nen kaffee trinken-no go!!!

wir sind nur gelaufen, mia auf dem arm im fliegergriff-weiß ned wieviel km ich jeh mit ihr so rum gelaufen bin. Oder mal fix auf klo gehen.

ne ned möglich, keine 2m von ihr entfernt-schon ging das gebrüll los.

aber kopf hoch, irgendwann kommt ne andere phase...

vlg ivonne #sonne

Beitrag von incredible-baby1979 22.02.11 - 10:21 Uhr

Hallo,

ich habe quasi die ersten 3 Lebensmonate mit Julian zusammen auf der Couch verbracht - war ein äußerst gemütliches Wochenbett #verliebt.

Julian ist nach dem Trinken immer sofort eingeschlafen (er hat seine ersten 3 Lebensmonate nahezu "verschlafen"). Er schlief dann auf mir bzw. auf meinem Mann #gaehn.

Beitrag von incredible-baby1979 22.02.11 - 10:22 Uhr

P.S.

Wie unhöflich :-).

LG,
incredible mit Julian (fast 23 Monate), der gerade Siesta macht

Beitrag von mamamaus90 22.02.11 - 10:23 Uhr

Die Überschrift spricht mir aus der Seele! #rofl

Mein Kleiner ist jetzt 4 1/2 Wochen alt und ich komme auch momentan zu fast garnichts mehr! Ich bin froh, wenn ich mir zwischendurch eine Scheibe Brot schmieren kann! Und auf Toilette gehe ich mittlerweise sowieso nur noch morgens und abends - mein Körper hat sich mittlerweile dran gewöhnt! :-p

Bei uns sieht es auch so aus, dass wir morgens (zwischen 6 - 8 Uhr) aufstehen und uns sofort auf's Sofa verfrachten!
Dann wird erstmal gestillt, gestillt und gestillt! - An manchen Tagen kommt der Kleine garnicht von mir los! #hicks
Ich habe dann meistens nebenbei den Fernseher laufen, zumindest bis 14 Uhr - danach kommt meiner Meinung nach nur Müll!
Ich hab mir jetzt auch mittlerweile eine ganze Fernsehserie auf den Laptop gepackt ("O.C. California") und schaue mir die dann währenddessen an. Oder ich treibe mich hier im Forum herum! ;-)

Ein schlechtes Gewissen hatte ich die ersten Tage auch, aber mittlerweile habe ich mich total dran gewöhnt, dass der Tag eben so abläuft. Wenn mein Mann von der Arbeit kommt, dann koche ich meistens mit dem Kleinen im Tragetuch und dann gehts wieder auf's Sofa! So ist das eben!

Aber ich bin auch schon gespannt, wann sich das ändern wird!

Lg, Meli + Ian #verliebt

Beitrag von katrin.24 22.02.11 - 10:25 Uhr

Hallo!

Mir gings mit unserem kleinen auch so, hab stundenlang gestillt.
War auch in der Zeit wo mein Freund auf unsere kurze (11 Monate) geschaut hat.
Ich habs dann noch weiter versucht aber mit 2 so Zwergen war es für mich unmöglich weiter zu stillen, dabei hätte ich mich so darauf gefreut... #heul

Wir haben die meiste Schreierei gegen Abend hin, da werden die Blähungen anscheinend schlimmer.

Ich würd gern an der Couch fest kleben, ist mir aber nicht mehr möglich :-p

Lg und alles gute!

Katrin mit Jonas 5 Wochen und Marie 11 Monate #verliebt

Beitrag von marika333 22.02.11 - 10:29 Uhr

Hab ich's mir gedacht!ich bin nicht die einzige Mama auf der Couch!#ole

Im Grunde weiss ich ja,dass es höchstwahrscheinlich nur vorübergehend (und DAS immer wieder)sein wird.

Ich pucke sie auch-aber das ist bei so einem strampeltenden Baby gar nicht so einfach...also die 'Ärmchen reißt sie nur hoch und legt sie natürlich nichtbwie das smilende Baby aus der Puck-Anleitung rechts und Links neben den Körper#augen

Nein-sie wedelt mit den Ärmchen wild rum und das Pucken geht oft nur nach dem Motto:"halt!so-Stopp!hab ich dich!"zack-Pucksack zu...aber wirklich professionell ist das in so einem Moment nicht wirklich#contra

Und Tragetuch bringt auch was WENN ich sie denn da friedlich reinbekomme#schwitz

Aber oft macht sie sich dann unter gegweine nur steif-echt anstregendend!
Aber diese ENGE hilft ihr ganz gut-aber das lässt sie auch nicht immer zu (klar ist n Baby).

Nun liegt sie hier-stümperhaft gepuckt und nuckelt am Nucki und kommt endlich mal zur Ruhe....

Ich brauch#torte#torte#torte

Ihr kriegt natürlich auch was ab-> greift zu-Nervennahrung!#winke

Beitrag von carlos2010 22.02.11 - 11:37 Uhr

Hallo Marika,

so war das bei mir in den ersten 5 Wochen auch; nur getragen und auf dem Ohrensessel gesessen; an ablegen war nicht zu denken;-).
Nun trage ich sie seit 5 Wochen im Tragetuch und habe somit wenigstens meine Hände frei und kann ein bisschen machen.
Aber siet 1-2 Tagen ist auch das nicht mehr so in Ordnung; jetzt will sie gucken und alles mitkriegen; am besten auf dem Schoß:-).
Aber es ist schon ok und ich sage mir immer wieder: "Es heisst Elternzeit und Du bist für Deine Kleine Maus hier und alles andere kann warten."
Die Zeit des intensiven Körperkontaktes geht so schnell vorbei und auch ich geniesse es sehr, dass sie so anhänglich ist.
Darum gibt es bei uns das Taragetuch; beide Arme und Hände zum tragen und nachts natürlich das Familienbett:-D.

Wünsche Dir alles Gute mit Deiner Kleinen#klee

carlos mit Antonia *10.12.2010