Wer von den AE´s arbeitet im Handel/Verkauf?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von winnie_windelchen 22.02.11 - 11:08 Uhr

Hallo ihr lieben. :-)

Ich gehe momentan 2x die Woche für ein paar Stunden arbeiten, der andere Job den ich für 5 Std. täglich zusätzlich ausführte, ist nun vorbei, er war befristet.

Ich selbst bin eine gelernte Verkäuferin und ich würde diesen Beruf auch sehr gerne weiterhin ausführen, so lange wie es eben gesundheitlich noch geht.

Heute las ich das bei uns in einem lebensmitteldiscount wieder Aushilfskräfte für 40Std. Monatlich gesucht werden und ich werde mich heute nachmittag auch wieder dort vorstellen.

Habe 2008 bereits schon mal dort gearbeitet aber aufgrund keiner gesicherten Betreuung musste ich wieder aufhören. Es waren nur 4,50 Stundenlohn aber es ist Geld, nicht die schwerste Tätigkeit, finde ich zumindest und ich mache es sehr gerne, bin mit Leib und Seele dabei und möchte so gern wieder mehr arbeiten.

Vieleicht habe ich dieses mal das Glück das man doch etwas Rücksicht nimmt auf eine Alleinerziehende die eben nicht am WE und nicht länger als 16:30 Uhr arbeiten kann.

Wie ist das bei euch? Habt ihr einen so kullanten Chef und Kollegen die damit von anfang an einverstanden waren ohne das jemand "hintenrum" nörgelt von wegen "die darf und ich nicht" oä.?

Gibt es überhaupt noch Möglichkeiten, gebunden an KiGa-Öffnungszeiten, einen Job im Handel zu bekommen?

Lieben gruss

Beitrag von picco_brujita 22.02.11 - 12:09 Uhr

jupp - ich hab das glück.bin in ´nem 40 stunden job / woche im technischen vertrieb und habe eine feste schicht.

machbar ist viel, wenn der AG mit macht.

er trägt halt auch das risiko bei AEden

und man sollte nicht so steif sein und auch kompromisse eingehen. wenn bei uns jemand ausfällt übernehme ich auch die schicht eines kollegen - dann organisiere ich jemanden für meine tochter und gut ists.

lg
brujita

Beitrag von winnie_windelchen 22.02.11 - 12:30 Uhr

Hi und danke. :-)

"dann organisiere ich jemanden für meine tochter und gut ists"

Darin liegt mein problem. :-) Sicherlich wäre dies mal möglich aber nicht täglich machbar und wenn es die besagte Zeit arg überschreitet, gehts garnicht.

Ist nicht einfach.


lg

Beitrag von trishelle1981 23.02.11 - 19:20 Uhr

Hier, ich!

Bin im Vertrieb tätig und das bei momentan 30Std die Woche. Mehr ist momentan nicht machbar, da die Kita nur bis 17:30 Uhr geöffnet hat und ich das sonst nicht schaffen würde.

Ich arbeite jeden Tag von 9:30-15:30Uhr und flitze dann zur Kita.
Machbar ist das auch nur, weil ich einen tollen Chef und super Kollegen habe, die mir diese feste Schicht zugestehen, weil sie wissen, dass ich mit dem Dicken alleine bin.

Allerdings gehe ich fast jeden Samstag arbeiten, das ist sozusagen mein Dankeschön an die Kollegen. Die haben jetzt öfter mal ein komplettes Wochenende frei und ich mach es gern, da mein Söhnchen immer von Freitags zu Samstags bei Oma&Opa ist.

Dafür hab ich dann einen Tag in der Woche frei, an dem ich alles andere erledigen kann.

Liebe Grüße

Trish