hilfe

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von schalkerin1985 22.02.11 - 11:30 Uhr

Hallo,

ich habe ein anliegen bezüglich meiner besten freundin. sie ist alleinerziehend und gerade ungewollt schwanger. das kind ist nicht freiwillig entstanden, dennoch denkt sie jedes kind verdient zu leben. nun hat sie aber das problem das sie alleine ist mit ihrem sohn und nicht wüsste wohin mit dem kind während der geburt. eine pflegefamilie wäre eine strafe für den sohn da er nicht so lange getrennt sein sollte von ihr, sie ist eben die einzigste person die er hat. sie hat auch keine familie mehr wo der kleine hin könnte dann. ich habe ja für all ihre probleme lösungen gefunden aber wohin mit dem kleinen eben leider nicht.

vielleicht weiß jemand hier noch einen guten rat, würd ja selber auf den kleinen aufpassen, aber ich wohne sehr weit weg von ihr.

Beitrag von mohahna 22.02.11 - 11:39 Uhr

hallo
in welcher Woche ist deine Freundin?

Beitrag von teilzeitmama 22.02.11 - 11:44 Uhr

Es gibt so Nachbarschaftshilfevereine...

Hier eine aus Berlin:

http://www.dwstz.de/projekte_nachbarschaftshilfe-eltern.html


Vielleicht hilft euch das weiter...

Beitrag von teilzeitmama 22.02.11 - 11:46 Uhr

wo wohnt sie denn???

Beitrag von lösung 22.02.11 - 11:51 Uhr

Hallo

Da du bereit bist auf das Kind aufzupassen gibt es sogar 2 Möglichkeiten.

1. Sie bekommt das Kind in deiner Stadt und wohnt ein paar Tage bei Dir.
2. Du fährst ein paar Tage zu ihr.

Dann sollte sie sich einen Freundeskreis aufbauen denn es kann immer mal was passieren wie das sie überraschend ins KH kommt.


Beitrag von schalkerin1985 22.02.11 - 12:12 Uhr

also sie ist grad mal in der 8 woche schwanger, und ich fahre auch schonmal zu ihr um ihr bei einem umzug in eine größere wohnung zu helfen im sommer. aber man kann ja nie wissen wann so ein zwerg kommt weiß das selber wegen meiner tochter, also kann mir da schlecht auf verdacht urlaub nehmen und dann zu ihr fahren und meine wohnung ist auch recht klein mit seinen zwei zimmer um da auf längere zeit zu 4 oder dann später zu 5 zu wohnen, noch dazu muss ich eben auch arbeiten.

Beitrag von mohahna 22.02.11 - 12:37 Uhr

ich finde man sollte sich in der 8. woche noch nicht so viele Gedanken drum machen, ist ja noch lange hin bis zur Geburt.
und bis dahin kann sich einiges geändert haben.
wenn sich deine Freundin ca. 6 wochen vor der Geburt immer noch in derselben Situation befindet, kann sie beim Jugendamt nachfragen, dort gibt es sicher Hilfe für sie
LG

Beitrag von sunflower5 23.02.11 - 22:36 Uhr

Glückwunsch für deine Freundin zur dieser starken Entscheidung pro Kind!

Also: Sie muss ja keine 5 Tg. im KH bleiben, man kann sogar ambulant entbinden und nach wenigen Std. wieder nach Hause gehen, dann kommt die Hebi nach hause.
Käme eine Hausgeburt in Frage?

Wie alt ist ihr Sohn?
Hat er keine Freunde, zu denen er 1-2 Tage gehen kann?
Dann wird es Zeit, Freunde usw zu suchen, denn nur 1 Bezugsperson zu haben, ist doch zu wenig.

es gibt Dorfhelferin, Familienhelferinnen usw.
Mal in der Umgebung erfragen, dann könnte ihr Sohn in seiner gewohnten Umgebung bleiben, denn die Damen übernachten auf in der Whg.

Ich wünsche ihr jedenfalls alles Gute!