Herzeln nach terminplan

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von rena3 22.02.11 - 13:06 Uhr

Ich wollte mal eure Meinungen zu diesem Thema hören.
Da ich "schon" 36 bin, rechen ich meine fruchtbaren Tage aus, um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen.
Aber richtig romantisch ist das ja eher nicht und ich finde es ist damit auch immer mit einem bestimmten Druck verbunden, ob man das nun will, oder nicht.
Empfindet ihr das manchmal auch so und wenn ja, was macht ihr dagegen?
Bei meinen beiden Kindern bin ich jeweils nch 7 bzw, 4 Monaten schwanger geworden, beim Sternchen sogar sofort, das war letzten August.
Wäre schön, eure Meinungen dazu zu hören.

Beitrag von sannyeagle 22.02.11 - 13:13 Uhr

Herzeln nach Terminplan ist grundsätzlich das Schlimmste und Unromantischste, was es gibt. Da hast du recht.

Ich bin im 13. ÜZ und habe anfangs immer die Tempi gemessen. Nachdem meine FÄ mir davon abriet, weil das mich zu sehr unter Druck setzt, habe ich es gelassen. Zumindest für einen Monat. Aber irgendwie wünschen wir uns so sehr ein Kind, dass ich danach wieder angefangen habe zu messen. Allerdings hat es das auch nicht besser gemacht.

Naja jetzt versuche ich, nur noch meinen ZS zu beobachten, genau auf meinen Körper zu hören und ich versuche mich abzulenken. Da wir uns gerade ein Haus kaufen, ist das momentan sehr einfach ;-)

Am Besten ist immer noch locker bleiben. Auch wenn es noch so schwer fällt...#kratz

Beitrag von majleen 22.02.11 - 13:15 Uhr

Ich finde nicht, daß es so unromantisch ist. Man kann sich ja immer was einfallen lassen. Ich hab den CBM und dadurch immer in der Früh schon gewußt, ob es Zeit zum herzeln war :-p
Und dann sich einfach fallen lassen und genießen. Deshalb machen wir ja alle die Tempikurven und Ovus. Mich hat das nie uner Druck gesetzt, auch wenn es jetzt schon über 2 Jahre nicht geklappt hat.

viel Glück #klee

Beitrag von lila-83 22.02.11 - 13:16 Uhr

Hey Rena,

das Problem hab ich auch! Ich sage meistens meinem Freund nix vom ES um ihm den Druck zu nehmen. Ich selbst versuche immer die Lust an der Sache nicht zu vergessen! Wenn ich wirklich zu kaputt bin lass ich den ES auch einfach mal außer acht!Ich denke so auf krampf wird es eh nix. Und so haben wir trotzdem Spaß am Sex und en schönes Ziel als "nebensache"!Man sollte sich diese schöne Sache nicht durch den Druck zerstören lassen das ist auch nicht gut für die Beziehung!

Liebe Grüße und viel Glück euch!

Beitrag von rena3 22.02.11 - 13:24 Uhr

Ich finde das ist eine sehr gute Einstellung, und ich verfahre ähnlich wie du, sprich, wenn zu kaputt o.ä. dann ES auch mal sausen lassen.
Mein Mann ist leider inzwischen schon zu sehr in der Thematik drin, als dass er nicht auch wüsste. wann die "heisse Phase" ansteht, vorher haben wir nämlich so verhütet ;-).
Früher war ich viel gelassener, was das ganze Thema angeht, aber seit ich nun die 35 überschreite, ich weiss auch nicht warum, mache ich mir plötzlich mehr Druck.
Auch wenn mir mein Verstand was anderes sagt. Aber der Verstand siegt bei mir äusserst selten ;-)

Beitrag von lila-83 22.02.11 - 13:49 Uhr

Ich kann dich verstehen eine Freundin von mir ist auch 35 und hat einen Kiwu sie macht sich die selben Gedanken. Aber mein Freund sagt immer :"nur weil du das jetzt willst, musst das klappen oder was?"
und recht hat er!Es gibt ja auch noch ein Leben neben dem Kiwu!
Mach dir nicht soviele Sorgen, es wird schon klappen wenn die Zeit dafür da ist!Dein Körper ist keine Maschiene und in deinem alter sind Schwangerschaften 2011 ganz normal!Also durchatmen, wir vergessen zu oft diese Spannende Zeit zu genießen!

Beitrag von heliozoa 22.02.11 - 13:54 Uhr

Hi Rena,

also ich denke, dass wir da vor etwas davonlaufen. Da messen wir Tempi, beobachten ZS, tasten den Mumu ab, trinken irgendwelche Tees, nehmen teilweise Hormone etc......und dann weigern wir uns plötzlich Sex nach Plan zu haben. Und mal ehrlich, ganz unabhängig vom KiWu, ist es doch manchmal ganz gut ein bisschen Zeit zu zweit einzuplanen. Wir haben so einen stressigen Alltag, dass wir (mein Partner und ich) einen GEPLANTEN Abend nur für uns 2 pro Woche haben. Und obwohl dieser Abend geplant ist, ist er schön und romantisch. Wenn wir uns jetzt ständig sagen....oh wie schrecklich, der Abend ist ja geplant, also kann er gar nicht schon sein.....das wäre doch ein Schmarrn.
Natürlich soll man nicht Sex haben, wenn man wirklich absolut keine Lust dazu hat oder wenn man krank ist......aber ich finde ein bisschen Planung nicht schlimm, und wenn es nur die Zeit zu zweit ist, die man plant.....was dann noch kommt, kann man ja auf sich zukommen lassen.

Euch allen viel Glück!
LG
Eva

Beitrag von annibremen 22.02.11 - 13:56 Uhr

Also ich fand das total bescheuert und hatte auch zeitweise gar keine Lust mehr, weil ich an diesen "Zwangsbesamungen" weder Spaß noch Sinn finden konnte. Der Sex war auch viel besser, nachdem wir uns keine Gedanken mehr um den ES gemacht haben.

Sicherlich gibt es Paare, denen nichts anderes übrig bleibt, als sich ihr Sexleben von den Ovus diktieren zu lassen, weil der Zyklus unregelmäßig ist oder sonstwas, aber wenn es sich irgendwie vermeiden lässt, würde ich auf dieses "Eisprung: Hose runter!" verzichten. Auf Dauer gibt das nur Frust und jeder, der sagt, dass ihm/ihr monatelanger Sex nach Plan nichts ausmacht, sagt meiner Ansicht nach nicht so ganz die Wahrheit ;-)

Ich bin übrigens auch schon 35 und bei mir hat´s in dem ersten Monat, in dem ich mich kein Stück mehr um ZB und urbia gekümmert hab, geschnackelt (5. ÜZ).

Ich drück dir ganz doll die Daumen!

LG Anni

Beitrag von rena3 22.02.11 - 14:09 Uhr

Ja, ich sehe das ähnlich.
Ausser die fruchtbaren Tage auszurechnen betreibe ich auch keinerlei andere Hilfsmittel.
Bei meiner Tochter haben wir bspw. auch nur einen fruchtbaren Tag genutzt und das hat gereicht, war auch ein Zyklus, indem ich gar nicht damit gerechnet habe.
Wobei auch Deine Vorrednerin nicht Unrecht hat, dass man manchmal sogar Zeit zu zweit einplanen muss, weil man sonst vor lauter Alltagsstress, Kinder, Job etc. gar nicht mehr dazu käme.
Erwartest du Dein erstes Kind?
Wir basteln an Nummer drei.
Lg und alles Gute für Deine Schwangerschaft!

Beitrag von annibremen 22.02.11 - 14:21 Uhr

Hallo Rena,

ich finde, Zeit zu zweit sollte man auch einplanen, wenn man nicht gerade am Kinderwunsch bastelt, die Zeit kann sich jeder irgendwie nehmen, denke ich - das ist ja auch wichtig für die Beziehung. Das muss ja auch nicht zwangsläufig auf Sex hinauslaufen, ich persönlich finde einen gemeinsamen Abend mit einer Flasche Rotwein und guten Unterhaltungen viel toller als einen Quickie auf der Waschmaschine - aber das muss jeder selber wissen #rofl

Ich erwarte mein erstes Kind, ja - bin furchtbar ängstlich und aufgeregt, das geht hoffentlich bald vorbei. Bin in der 8. SSW, ich hoffe, wenn ich die ersten drei Monate rum habe, wird es besser ;-)

Dir bzw. euch drücke ich ganz doll die Daumen, dass es mit Kind Nr. 3 bald - und entspannt - klappt!

LG Anni

Beitrag von rena3 22.02.11 - 14:32 Uhr

Also ich finde beides hat seinen Reiz, sowohl die Waschmaschine als auch das Gespräch beim Rotwein...;-)
Sehe es aber genau wie Du, Zeit zu zweit einplanen, aber offen lassen, worauf es hinausläuft.
Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute für deine Schwangerschaft!
Da war ich ja dann bei meinen ersten beiden Kindern die Ruhe selbst, als ich dann erstmal schwanger war.
Habe mir nie Sorgen gemacht und bin immer nach dem Motto verfahren, damit fange ich erst dann an, wenn es Grund dazu gibt.
Hatte zwei unkomplizierte, richtig schöne Schwangerschaften und beide Kaiseschnitte (einmal geplant, einmal Wunsch KS) verliefen völlig komplikationslos.
Viellleicht hast es auch mit dem Sternchen letzten August zu tun, dass ich nicht mehr ganz so cool bin, wie früher.
Geniesse diese einmalige Zeit in vollen Zügen, ich kann es kaum erwarten, es nocheinmal zu durchleben, wenn es danach ginge, würde ich zehn Kinder bekommen!:-)
ALLES GUTE UND VIEL GLÜCK!

Beitrag von annibremen 22.02.11 - 14:39 Uhr

Danke, das ist ganz lieb von dir :-)

Ich kann die Zeit noch nicht so richtig genießen, wie gesagt, aber das kommt vielleicht ja erst später. Bin im Moment auch extrem weinerlich, das ist für mich ungewohnt, weil mich sonst nichts so leicht aus der Bahn haut und ich auch eigentlich nicht der Typ Frau bin, der dauernd rumjammert - fürchterlich ist das gerade! #rofl

Eine sehr gute Freundin von mir hatte gerade drei Fehlgeburten ziemlich kurz hintereinander, kann sein, dass man den Fokus dann eher darauf lenkt als auf die zahlreichen komplikationslosen Schwangerschaften der anderen Frauen - warum auch immer ...

Das wird schon! ;-)

Dir auch alles Gute und nochmals viel Glück!

Beitrag von rena3 22.02.11 - 15:01 Uhr

Und ob das wird!
Mit dem Fokus hast Du in sicher recht und das ist ja
auch völlig normal, genauso wie das weinerlich sein.
Ich bin eh recht sensibel, aber in der Schwangerschaft habe ich mich auch manchmal selber nicht wieder erkannt.#kratz
Ja, ja dei Hormone, wie fest die einen im Griff haben, ob nun gewollt, oder nicht, merkt man in dieser Situatiion besonders.
Warte erstmal ab, bis die nach der Geburt von jetzt auf gleich wieder in den Keller krachen ;-)) kleiner Spass, aber mich besucht man die ersten zwei Tage besser nicht#zitter, ich war so "richtig gut drauf".#aerger
Du wirst sehen, ganz bald kannst Du deine SS in vollen Zügen geniessen
können.
Lg!

Beitrag von annibremen 22.02.11 - 15:08 Uhr

Da bin ich ja mal gespannt ... aber ich halte das alles gern aus, so lange der Krümel nur gesund zur Welt kommt, das ist die Hauptsache ;-)

Aber ich glaube, danach will ich nicht noch mal schwanger sein! #rofl

LG!

Beitrag von rena3 22.02.11 - 15:20 Uhr

Doch willst Du, ungefähr drei tage später#huepf

Beitrag von annibremen 22.02.11 - 16:01 Uhr

Na ich weiß nicht!!!! #rofl