Unzufrieden mit Krippenplatz...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von evegirl 22.02.11 - 13:55 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
ich bin absolut mit unserem Krippenplatz unzufrieden.
Über diese Sachen kann ich mich ständig aufregen:
- fast jeden Tag ist er voll gek.... und die Windel platzt fast... Und der Stuhlgang ist nicht frisch das merkt man, ständig hat er dadurch ein Wunden Po oder nen Pilz, zu Hause passiert das nicht am WE oder wenn wir Urlaub haben...
- 2 Erzieher für 15 Kinder ist ja ok, aber müssen beide zum Rauchen raus gehen und die Kinder alle allein lassen??? Wenn da mal was passiert das darf doch nicht sein... Meine Mom wohnt gleich vor der Krippe und sieht das immer das beide draußen Rauchen...
- Immer wird gemeckert das die Kinder auch mein Sohn so schlimme Kinder sind
- Heute holte mein Freund unseren Sohn ab er war von oben bis unten naß und fragte natürlich warum und die meinten ja er war in der Toilette tauchen... "So ein schlimmes Kind wie unseren hatten die noch nie" Komisch bei uns tut er sowas nicht.
- Früher hat er alles wie Schuhe, Spielzeug in den Müll und in die Toilette geworfen... aber Fragen die sich nicht warum???
- ...

Wenn meine Mom mit dem Hund spazieren geht kann sie ja rein schauen und die Kinder machen was sie wollen die Erzieher sitzen zusammen und trinken kaffee egal wann wir hin gehen die tun nix anderes kein wunder warum die Kinder machen was sie wollen.
Es wird nicht mal mit den Kindern gespielt, gesungen, getanzt oder irgendwas die Kinder sind auf sich selbst gestellt.

Was kann ich tun um die Krippe zu wechseln? War schon schwierig den Krippenplatz zu bekommen. Bin so sauer.

Beitrag von pegsi 22.02.11 - 13:58 Uhr

Ich würde mich sofort nach einer anderen Einrichtung umschauen. Hast Du eine gefunden, die Dir gefällt, besprich mit ihnen, wie Du den Wechsel am besten vollziehst, das ist bestimmt von Bundesland zu Bundesland verschieden.

Da würde ich meine Tochter nicht einen Tag lassen wollen, also vollstes Verständnis!

Beitrag von singa07 22.02.11 - 14:02 Uhr

Ich bin zwar mit unserer Krippe auch unzufrieden, aber wenn ich höre, wie es bei euch abgeht, dann ist unsere Gold.

Hol dein Kind da raus. Und zwar schnell. Vielleicht gibt es eine Übergangslösung (die Oma?) und ich würde ganz sicher auch den Träger (wenn es nicht privat ist) oder das Jugendamt informieren. Was ist mit den anderen Eltern? Beobachten die das gleiche?

Das darf es echt nicht geben.

LG
Singa

Beitrag von evegirl 22.02.11 - 14:07 Uhr

Ich habe leider keine andere möglichkeit, da ich Arbeite und meine Mom meinen SOhn aus der Krippe abholt und ich meinen Sohn immer erst um 14:45 bei meine Mutter abhole.
Ich habe kaum Kontakt mit den anderen Eltern sehe die nur wenn ich meinen Sohn bringe das wars auch und da die Kinder zwischen 7 und 9 Uhr kommen ist es selten das da auch mal ein Elternteil zu sehen ist.
Alles blöd.

Beitrag von aggie69 22.02.11 - 14:03 Uhr

Warum beschwerst du dich hier und nicht beim Jugendamt? Die könnten doch mal ihre Kontrollettis vorbeischicken. Oder die gehen einfach mal mit, wenn die Kinder abgeholt werden und gucken sich die "Zustände" an.
Wir können Dir da nicht helfen - und einfach nur reden wird wohl auch nichts bringen.

Ich finde 2 Erzieher für 15 Kinder viel zu wenig!!! Bei und sind 2 für 8 Kinder - und die Gruppe ist damit voll! Da ist auch ein Baby dabei und das braucht ja etwas mehr Aufmerksamkeit.

Ich bin fast verliebt in unsere Krippe und in die Erzieherinnen. Finde es schade, daß er bald in die größere Gruppe muß.

Beitrag von sternchen1208 23.02.11 - 12:52 Uhr

Ähm ich weiß ja nicht in was für eine Einrichtung ihr geht, aber 15 Kinder und zwei Erzieher für Kinder unter drei ist doch völlig normaler Personalbesatz, ab drei Jahren hast du sogar meistens 15 Kinder und eine Erzieherin...(bei normalen freien Trägern).

LG Sternchen #stern

Beitrag von aggie69 01.03.11 - 20:10 Uhr

Wir sind in einem ganz normalen öffentlichen Kindergarten von der AWO. Und in der Gruppe von meinem Sohn sind einige "Laufanfänger", sowie ein Baby. Da wäre eine Betreuungsperson zu wenig. Meißt ist sogar noch extra eine Praktikantin dabei. Die können ja auch noch nicht wirklich allein essen und brauchen viel Hilfe.
Wie gesagt, ich bin fast verliebt in den Kindergarten, weil ich die Betreuung dort so toll finde.

Beitrag von sadhob12 22.02.11 - 14:09 Uhr

Hallo

Also ich wuerde mein Kind da auch nicht lassen!! KEINEN TAG LAENGER

Was soll das mit dem Rauchen?? Ok ich bin selbst Raucherin *So dumm wie ich war hab ich wieder angefangen*, NAJA anderes Thema!! Aber ich rauche auch nur draussen aber da ist mein Kind nicht unbeaufsichtigt!! Ich seh ihn ja!!

Dann sollen die das doch im Wechsel machen!!

Aber wenn da nicht mal mit den kleinen was unternommen wird, oder spiele gespielt werden!! Kein Wunder das die kleinen denen auf der Nase Rumtantzen!! Ich wuerde mich mal mit den anderen Eltern unterhalten um zu sehen was die fuer eine Meinung haben!! Wenn du sie auf deiner Seite hast wuerde ich weiter gehen........!! Weil das geht mal Garnicht!!!

Beitrag von kruemlschen 22.02.11 - 14:18 Uhr

Was hast Du bisher gegen diese Zustände unternommen?

Wer ist der Träger der Einrichtung?

Beitrag von evegirl 22.02.11 - 14:21 Uhr

Wir haben es angesprochen und zum Thema Wickeln kommt immer der Spruch "Ich habe ihn vor 10 min gewickelt"...Aber das kann nicht sein man sieht ja ob es frisch ist oder nicht.

Das ist eine Einrichtung mit Elterninitiative also eine e.V.

Beitrag von kruemlschen 22.02.11 - 14:28 Uhr

Habt Ihr das immer nur als Tür und Angelgespräch angesprochen oder schon mal ein Elterngespräch eingefordert?

Und wer ist der Vereinsvorsitzende? Wenn ein Elterngespräch nicht fruchtet, solltest Du Dich erst mal an den wenden.

Wenn das auch nichts bringt und nachdem es ja eine Elterninitiative ist (was ja beinhalten würde, dass auch DU Dich aktiv an der Betreuung beteiligst?!), solltest Du das Thema puplik machen, falls ihr einen Elternbeirat habt über den, falls nicht selbst aktiv auf die anderen Eltern zu gehen und ein offenes Gespräch (Elternabend!) fordern.

Im Übrigen finde ich 2 Erzieher bei 15 Kindern nicht ok, sondern katastrophal!

Beitrag von evegirl 22.02.11 - 17:28 Uhr

Irgendein Vorsitzenden oder ähnliches gibt es nicht.
Ist eine Elterninitiative das was wir Eltern machen ist alle 3 Wochen 1 mal Kochen und alle 8 Wochen Putzen.

Beitrag von maylu28 23.02.11 - 09:28 Uhr

Den muß es aber geben. Wie es schon heißt, eine Elterninitative wird von Eltern geführt, da muss es Ansprechpartner geben....

Und einen Dachverband??

Beitrag von sailing08 22.02.11 - 14:21 Uhr

Hallo,

ich würde mein Kind auch keine Sekunde drin lassen. Sorry, aber bevor ich meine Kleine bei solch einem Laden lasse, würde ich eher meine Arbeit kündigen.
Ich kann mich meiner Vorschreiberin nur anschließen, ich bin auch total happy mit unserer KITA. Wir haben 3 Erzieher auf 15 Kids und das ist ok. Heute haben sie mit den Großen einen Ausflug ins Sealife gemacht #verliebt.
Habt Ihr keinen Elternbeirat?

Wie gesagt, ich würde keine Sekunde zögern - auch bei solchen Antworten der Erzieher.

Liebe Grüße

sailing08

Beitrag von evegirl 22.02.11 - 14:23 Uhr

Nein es gibt keinen Elternbeirat oder ähnliches.

Beitrag von schnupps22 22.02.11 - 14:31 Uhr

Das hört sich ja echt schlimm an. Ich finde rauchende Erzieherinnen geht gar nicht! Auch nicht vor der Tür. Die Finger stinken und damit tüddeln sie meinem Kind dann im Gesicht oder am Hintern rum..... nee das geht nicht.
Ich bin selbst raucherin, aber ich rauche nicht im Beisein meiner Tochter, ich rauche draussen und das auch nur wenn sie schläft oder der Papa da ist. Ich wasche mir IMMER die Hände direkt nach dem rauchen. Ich weiß nicht ob man sich da bei den Erziehern drauf verlassen kann. Nee, also wenn ich mir vorstelle dass bei meiner Tochter in der Kripee die Betreuer sändig raus sind zum rauchen.... nee dann sollte man nicht im Kindergarten arbeiten finde ich. Vor allem nicht in der Krippe.
Auch die anderen Punkte die du aufgezählt hast gehen gar nicht und ich würde es beim Jugendamt melden, dass die mal kontrollieren.
Was sagen denn die andren ELtern? Ich würde mal unauffällig das Gespräch suchen.....
Viele Grüße

Beitrag von kessita 22.02.11 - 18:44 Uhr

Hallo,

hier kannst du erst mal folgendes tun:

Informiere den Vorstand des Vereins! ( Ein Verein hat immer einen geschftsführenden Vorstand) Wenn dir nicht bekannt schau im Vereinsregister nach, dort MUSS der Verantwortliche eingetragen sein!

Informiere die zuständige Kommune, die diesen Sauhaufen finanziert.

Werde selbst aktiv. Wenn du Fragen haben solltest, wende dich an mich.

Viktoria

2. Vorsitzende einer Elterninitiative

Beitrag von kessita 22.02.11 - 19:18 Uhr

Nachschuß:

Wende dich an die zuständigen Dachverbände, wenn du nicht weiterkommst:

-KIB
-BARGE

Oder wenn alle Stricke reißen - http://www.mk.niedersachsen.de/live/live.php?navigation_id=25430&article_id=88774&_psmand=8

dort nachschauen wer für euch zuständig ist. Kann aber auch zur Schließung der Einrichtung führen.

LG

Beitrag von maylu28 23.02.11 - 09:24 Uhr

Was ist denn das für ein Träger????

Bei uns sind nur 2 Betreuer auf 12 Kindern erlaubt..und es finden immer wieder Kontrollen von der Stadt statt, außerdem bin ich selber im Elternbeirat, ein guter Ort um solche Verhältnisse mit der Leitung zu besprechen oder ggf. an höhere Stellen weitergehen....

Das hört sich wirklich böse an....bei uns ist es voll super in der Krippe...aber es ist eine städtische...

Vielleicht überlegst Du Dir einen Tagesmama...bin normalerweise eher ein Fan von der Krippe, aber in diesem Fall..

LG Maylu

Beitrag von evegirl 23.02.11 - 13:44 Uhr

BIn schon dabei ein neuen Platz zu suchen und schaue mir heute eine neue Krippe an.