Mit Gips in Kita?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von heaven1305 22.02.11 - 13:56 Uhr

Hallo ich habe mal eine Frage an euch. Wisst ihr ob ein Kind mit Gips in den Kindergarten gehen darf?

Mal kurz zum Hintergrund. Ich war mit meiner Tochter jetzt 3 Wochen krank geschrieben.Ihr ging es ziemlich schlecht bis nach einer Dünndarmbiopsie Zöliakie bei ihr festgestellt wurde. Nun ja, ich war so lange krankgeschrieben weil es ihr wirklich nicht gut ging zum Schluss. kraftlos weinerlich usw. Jetzt nachdem wir seit einer Woche auf glutenfrei umgestellt haben ging es ihr ganz gut. Bis Sonntag! Da hat sie sich das Ellenbogengelenk gebrochen und ist nun von der Schulter ab bis runter zu den Fingerspitzen eingegipst und das auch noch links was IHR Gebrauchsarm ist.

Ich hab sie jetzt noch die ganze Woche zu Hause und morgen haben wir erst einen Termin beim Chirurgen. (Erstversorgung hast das KKH gemacht was mir auch keine Auskunft geben konnte ob sie Kitafähig mit dem Gips ist).

Gibts hier Muttis oder Vatis mit solcher Erfahrung und können mir sagen ob mein Kind mit so einem Gips in die Kita darf oder muss ich mich auf weitere 6 Wochen krank einstellen?

Versteht mich nicht falsch mein Kind geht vor Arbeit aber ich möchte schon ganz gerne mal wieder arbeiten gehen :(

LG Heaven

Beitrag von jbw 22.02.11 - 14:11 Uhr

Hallo,

ich weiss, dass ein Nachbarskind von uns mit eingegipstem Arm in die KiTa gehen konnte. Ich weiss allerdings nicht mehr, was bei ihr genau gebrochen war und wie beweglich sie mit Gips war (Gips nur ab Ellenbogen oder ab Schulter).

Alles Gute Euch beiden!
Gruss, J.

Beitrag von monii5 22.02.11 - 14:14 Uhr

hallo,

bei meiner grossen in der gruppe war auch schon ein mädchen mit gips und mein neffe war auch mit gips im kiga. beide fälle waren aber "nur" unterarmbrüche.

frag doch mal bei der leitung nach ob es ok ist wenn deine tochter wieder kommt. das geht sicherlich.

lg und gute besserung

monii5

Beitrag von lagefrau78 22.02.11 - 14:23 Uhr

Hallo!

Mein Sohn hatte anfang Januar nach einer Knorpelverletzung einen eingegipsten Fuß und durfte im Kindergarten sein. Das Ganze hat nur 1 Woche gedauert, allerdings konnte er davon 3 Tage gar nicht laufen...

Die Erzieherinnen fanden es für die Zeit okay, gaben nur zu Bedenken, dass er zuhause bleiben müsse, wenn er auf Dauer nicht laufen kann - er wiegt 21 kg, das kann man auf Dauer im Kiga-Alltag nicht leisten Einige Tage ginge das mal.

Bei Euch liegen die Dinge ja anders - die Kleine kann sich ja frei bewegen, braucht nur etwas Unterstützung, oder? Da würd ich schon sagen, dass sie in den Kindergarten kann.

Viele Grüße und alles Gute!

Beitrag von schildi77 22.02.11 - 14:25 Uhr

Hallo,

GUTE BESSERUNG deiner Maus !!!

Bei uns in der Gruppe war mal ein Mädchen mit Gipsarm, nur Unterarm..Sie war am nächsten Tag schon wieder da.

Ein Nachbarsjunge hatte 4 Wochen einen Gips. Bein bis übers Knie und ging dann auch wieder in die KiTa.

Ich glaube nicht, dass ihr noch 6 Wochen zu Hause bleiben müßt.
Klar, muss man aufpassen. Gerade auf dem Spielplatz...

Liebe Grüße, Sandra

Beitrag von sunflower.1976 22.02.11 - 14:37 Uhr

Hallo!

Unser großer SOhn hatte sich im Sommer einen Fußknochen angeknackst und musste einen Gips tragen. In den ersten 10 Tagen war es ein Gips, mit dem er gar nicht auftreten durfte, so dass er natürlich zuhause blieb. Danach war es eine Art Gehgips bzw. fester "Kunststoffverband" (lt. Arzt ein Material, dass den klassischen Gips ersetzt). Damit ist er in den KiGa gegangen. Ein Mädchen hatte sich mal den Arm gebrochen und war auch mit Gips im KiGa.

LG Silvia

Beitrag von schnuffel0101 22.02.11 - 14:57 Uhr

Ein Kind aus unserem Kindergarten war neulich mit Gehgips im Kindergarten, weil er sich das Bein gebrochen hatte. Natürlich Krücke dabei.