20 Monate alt und schläft nicht durch...

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von schnucki22 22.02.11 - 13:56 Uhr

Hallo,
ich habe ein Schlafproblem bzw meine kleine Tochter. Sie hat schonmal durchgeschlafen, aber seit geraumer Zeit tut sie das einfach nicht mehr. Sie schläft auch nur mit Händchenhalten ein. Nachts gibt es denn eine Flasche und sie schläft den Rest der Nacht bei uns dann auch durch, in ihrem Bett müssen wir ihr 4 mal die Flasche geben oder sie weint einfach nur. "Das Buch" habe ich auch schon angewandt, aber das geht nicht mehr denn meine Tochter klettert heulend aus dem Bett. Wer hat eine Idee? Habe auch die Milchmenge schon runtergeschraubt in der Nacht (andere Flüssigkeiten nimmt sie nachts nicht) aber dann will sie öfters trinken, sie schrei teinfach so lange bis sie was bekommt, nach 1,5 Stunden habe ich dann keine Lust mehr, mein Mann muss um 4:30 Uhr aufstehen und ich muss am Tag auch fit sein, bin in der 20 SSW und auch ziemlich müde und kaputt.
LG verzweifelte Schnucki

Beitrag von stefannette 22.02.11 - 14:30 Uhr

Wenn sie in Eurem Bett schläft, dann lass sie doch. Solange ihr damit leben könnt, ist es echt das Einfachste. ICh wollte nie,das meine Kinder in unserem Bett schlafen,aber als ich mit unserem 4ten Kind schwanger war und Lena (damals 3) jede Nacht kam, konnte ich einfach nicht mehr. Es war (im Endeffekt) wirklich das Erholsamste für uns alle sie einfach zwischen uns liegen zu lassen.
Jetzt schläft unser 4ter immer noch bei uns (ist jetzt 3) und auch unser Baby schläft im Babybalkondirekt an meiner Seite.
Ich muß ja auch irgendwie überleben;-)
Man muß sich immer wieder von anderen Leuten blöde Sprüche gefallen lassen,aber es hat keinen Sinn (denke ich) das Du so fertig bist.#liebdrueck

Beitrag von paidge 22.02.11 - 16:20 Uhr

Hallo,
Unser Kleine ist bald 18 Monat alt und hat auch eine zeitlang durchgeschlafen. Aber nun, seid 2 Monaten will sie eine Flasche in der Nacht(wo sie auch 300ml Milch trinkt) und schläft dann weiter.
Das ganze dauert höchstens 15 Minuten, und dann kann jeder weiterschlafen.;-)
Manchmal erwcht sie dann wieder nach einer halben Stunde und kommt dann zu uns ins Bett, wo sofort weitergeschlafen wird.
Ich habe kein Problem damit, da jeder gut schläft und morgens ausgeschlafen ist. Warum soll ich mit in der Nacht Stress machen, wo die Lösung doch so einfach und unkompliziert ist.
Keine Angst, mit spätestens 16 Jahren hat sie dazu keine Lust mehr, zu Mama und Papa ins Bett zu kommen.:-p

LG
Paidge

Beitrag von rmwib 22.02.11 - 19:07 Uhr

Jaja, so ist das, wenn man das Buch anwendet.
Kommt zurück wie ein Bumerang.
Ich hab keine Idee, kann Dir aber sagen, dass das bei vielen geferberten Kindern so ist, wenn sie sich nachher wehren können.

Ich hab ne Bekannte die seit fast 2 Jahren mit ihrem Kind im Wohnzimmer auf dem Sofa schläft, mit Licht an. Weil die Lütte sich nicht mehr in ihr Zimmer traut zum Schlafen und Mama "ihr auf keinen Fall angewöhnen will, dass sie mit ins Bett darf"- das ging auch in dem Alter los ;-)

n Rat hab ich leider keinen, mein ungeferbertes Kind schläft zwar nicht durch, aber flüchtet wenigstens nicht aus seinem Bett, weil er damit nichts Unangenehmes verbindet.

Beitrag von carrie1980 22.02.11 - 19:21 Uhr

Hi Schnucki,

ich kenne deine Situation. Mein Sohn war erst 6 Monate alt ,als ich mit unserem 3. Kind schwanger wurde.
Ich glaub dir gerne ,dass du total erschöpft bist!!

Darum mein Rat : geh beim Thema Schlafen doch den einfachsten Weg!!! Nim sie zu euch ins Bett. DORT schläft sie ja scheinbar super..So seit ihr alle morgens fit.

Überleg doch mal...wie verzweifelt muß sie sein ,wenn sie weinend aus ihrem Bettchen klettert.. Schlimm,oder?!!

Alles Gute für euch! Laß sie nicht allein und gib ihr was sie braucht!!

Das BETT und SCHLAFEN sollte niemals nie nie nie mit unangenehmen Dingen verknüpft sein!!

Darum schicke ich auch grundsätzlich kein Kind zur STRAFE ins Bett oder ähnliches. Das rächt sich...

LG Carrie

Beitrag von schnucki22 22.02.11 - 19:35 Uhr

Danke für eure Antworten, da bin ich beruhigt, man bekommt ja immer komische Blicke, wenn das Kind bei einem Schlafen darf, das ist wie wenn sie mit 20 Monaten noch nicht alleine aufs Töpfchen kann Weltuntergang ;-)
Aber mich stört es nicht wirklich wenn sie bei uns schläft. Danke euch

Beitrag von carrie1980 22.02.11 - 19:55 Uhr

Bei komischen Blicken bin ich abgehärtet ;-)

Wenn ich allein mit den 3 Kindern und 2 Einkaufswagen im Aldi bin gucken auch immer alle #rofl Vorallem wenn sie dann an der Kasse keine Lust mehr haben zu warten #zitter

Es schaut euch ja niemand ins Schlafzimmer!! Also handel nach deinem Gefühl/Mutterherz und sprich halt einfach nicht groß drüber...

Mein Sohn geht übrigens mit 25 Monaten noch nicht aufs Töpfchen ;-)

#winke