Hilfe wegen HCG- weiss nicht mehr weiter!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von urchin 22.02.11 - 13:57 Uhr

Hallo ihr Alle!
Ich brauch bitte mal ganz dringend ein paar Meinungen. #zitter
Vorgeschichte:
Ich hab am 7.2. (ES+11) positiv getestet. Am 8.2. hab ich leichte SB gekriegt. Ich hab beim Arzt angerufen und die haben Das HCG kontrolliert. Es war bei 30. Ich sollte zwei Tage spaeter wieder kommen (also an meinem NMT). Da war es dann bei 62 - niedrig aber verdopplet. Ab da hab ich Progesteron- Ersatz (sowas aehnliches wie Utrogest) bekommen gegen die Blutungen. Sie waren dann auch sofort weg. Die naechste Messung war 4 tage spaeter - HCG bei 440 und am Donnerstag (2 Tage spaeter) war es bei 1340. Es hat sich also alles so entwickelt wie es soll. Gestern war ich dann wieder bei der HCG- Kontrolle. Der Wert haette nach meiner Rechnung irgendwo zwischen 3000 und 5500 sein muessen. Er war bei 2130! #schock #heul
Was ich gar nicht verstehen kenn, ist die Reaktion meiner Aerztin: Sie will jetzt nichts mehr weiter machen. Also es wird jetzt nicht mehr geschaut, ob das HCG weiter steigt, bleibt oder faellt. Sie will mich erst in 10 Tagen #schock dann zum ersten US sehen (dann waere ich genau 6+4). Als ich dann gefragt hab "Ja, aber der HCG- Wert ist doch schlecht, das heisst doch, dass da was faul ist...?" hat sie mir irgendwas von einem "fruehen Plateau" erzaehlt und gesagt ich soll jetzt einfach mal abwarten. Also die ganze Zeit wo's ganz ok aussah wurde alle paar Tage kontrolliert und jetzt wo es schlecht aussieht soll ich einfach abwarten :-[

Meine Fragen an Euch: Hat hier jemand Erfahrung mit HCG- Werten? Kann es sein, dass sich der Wert in 4 Tagen nicht verdoppelt und die SS trozdem normal weiter geht? Ich hab bisher immer gedacht, dass das entweder der Anfang einer FG ist oder sogar eine ELSS. HILFE BITTE!!

Danke urchin

Beitrag von heike011279 22.02.11 - 14:02 Uhr

Hallo urchin,

jetzt mach Dich erstmal nicht verrückt. Desto mehr Untersuchungen durchgeführt und desto mehr Tests und Ergebnisse ausgewertet werden, je mehr Abweichungen von der Norm wird es geben.
Mit HCG-Werten kenne ich mich nicht aus, weil der bei keiner meiner drei Schwangerschaften jemals erhoben wurde.
Aber ich würde an Deiner STelle mal versuchen, es einfach positiv zu sehen: Dein HCG-Wert ist stetig gestiegen, Deine Ärztin sagt, man muss nun nichts mehr machen - einfach nur abwarten.
Es ist doch ok, dass Dein HCG "Nur" bei 2130 liegt. Die Werte aus der Tabelle sind doch nur RICHTwerte, keine MUSSwerte.
Wenn Du Dich jetzt schon so verrückt machst, wie soll das dann weitergehen?
Wenn beim Ultraschall Dein Baby einen Zentimeter kleiner ist als in der Tabelle, kriegst Du dann nen Nervenzusammenbruch? #liebdrueck

Entspann Dich, auch wenns schwer fällt. Du bist schwanger und mit hoher Wahrscheinlichkeit wirst Du es auch die nächsten 8 Monate bleiben.

Wünsche Dir alles Gute. Halt uns doch einfach mal auf dem Laufenden, wie es weitergeht mit Dir und Deinem Krümel.

Gruß
Heike

Beitrag von urchin 22.02.11 - 14:10 Uhr

Hi Heike!
Danke fuer Deine Lieben Worte!
Ich weiss schon, dass ich mir viel zu viele Sorgen mache... aber diese SS hat halt unter ganz unguenstigen Vorraussetzungen angefangen. Bei meinen ersten beiden war ich vieeeeel lockerer !! :-p
Naja, naechste Woche werd ich mich entweder wieder von Euch verabschieden und zurueck ins KiWu Forum wechseln, oder ich kann einen positiven Berricht abliefern...
Ich wuensch Dir auch weiter alles Gute! #klee

Beitrag von heike011279 22.02.11 - 14:14 Uhr

Es spricht alles dagegen, dass Du Dich verabschieden musst und alles dafür, dass Du bei dieser Entwicklung eine gesunde Schwangerschaft hast!

Ich drücke Dir die Daumen und hoffe, Du kannst Dich in der Wartezeit etwas ablenken.
Gönn Dir doch vielleicht mal einen schönen Wellnesstag mit Massage, Schwimmen und Whirlpool?

LG
Heike

Beitrag von urchin 22.02.11 - 14:17 Uhr

Hmm Massage klingt gut ...:-)

Beitrag von heike011279 22.02.11 - 14:21 Uhr

Ja, ne? Wir Frauen wissen doch, was Frauen wollen! ;-)

Beitrag von minuuh 22.02.11 - 14:07 Uhr

Hi,

ich sehe das genau wie meine Vorrednerin. Mach' Dich nicht verrückt. Der HCG-Wert steigt stätig an, das ist ein gutes Zeichen. Er muss sich doch nicht 100% in der Norm befinden, zumal diese Werte extrem stark streuen.

Ich finde es richtig, dass Dein FA jetzt erst einmal ein Paar Tage warten möchte, um zu sehen, wie es sich entwickelt.

Es klingt hart: aber Dir bleibt nichts anderes übrig, als zu warten. Es wurde alles unternommen, um die SS zu halten. Progesteron bekommst Du schon. Mehr kann man in diesem frühen Stadium nicht machen. Schone Dich ein wenig und denke positiv!!! Und vor allem, versuche Dich nicht zu sehr auf Testwerte zu fixieren.... die schwanken von Frau zu Frau so stark!

Alles Gute
Minuuh

Beitrag von heike011279 22.02.11 - 14:08 Uhr

Schau mal hier:

http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef_hcg.htm

Etwas nach unten scrollen. Da steht, dass der HCG Wert in der 5. - 6. Schwangerschaftswoche normalerweise zwischen 850 und 20500 liegt!!!!!!! Du bist also im absolut normalen Bereich!

Das wird schon!

Beitrag von hanni2007 22.02.11 - 14:09 Uhr

Hallo

Allso ich weiß das mein Wert 1 Tag nach NMT bei 37 war.
Hatte dann vier Tage später leichte SB, bekam Utrogest und der Wert war an diesem Tag bei 270.
Blutungen waren dann weg und der Wert wurde auch nicht mehr überprüft.
Und nun bin ich in der 24.Woche.
Ist unser 5.Kind.
Hatte allerdings auch schon 2 Fehlgeburten (2009/2010)
Fingen alle mit SB an.
Du musst jetzt einfach Geduld haben
Ich weiß,ist leichter gesagt als getan,aber in der Zeit kann man nichts anderes tun als warten

Wünsch dir alles Gute

Miri

Beitrag von urchin 22.02.11 - 14:20 Uhr

Danke ihr Lieben!! #liebdrueck

Das tut soo gut, wenn einem Jemand ein bisschen Mut macht! Ich dreh mich hier sonst mit meinen Sorgen im Kreis...

Beitrag von redsea 22.02.11 - 15:22 Uhr

Hallo,

ich sehe das ein wenig anderes als meine Vorrednerinnen.

Hatte aber auch schon eine ELLS u. eine FG, dh ich habe das leider schon zweimal durch.

Die wichtigste Frage, als dein Wert bei 2.130 war wurde da ein US gemacht?

Wichtig ist nicht, die Verdoppelung des HCG-Wertes, das ist nur ein Richtwert und muss nicht immer genau so sein, viel wichtiger ist das der HCG-Wert mit dem was man im US sieht (Fruchthöhle, Dottersack, Embryo, etc.) zusammenpasst.

Ab rd. 1.000 HCG KANN man was im US sehen, ab rd. 3.000 MUSS man was sehen. Dh eigentlich sollte man bei 2.130 schon was sehen, es MUSS aber noch nicht unbedingt sein.
Wenn man nichts sieht, spricht vieles für eine ELLS.

Dh, wenn du unsicher bist, fahre ich KH und lass dort einen US inkl. HCG-Bestimmung machen. Rein theorerisch müsste der HCG-Wert morgen so hoch sein, dass man was im US sehen müsste!

Übrigens bei meiner intakten SS hatte ich ES+14 einen Wert von 202.

LG
Redi