3. Kind ...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lenja2006 22.02.11 - 14:00 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Wir sind, durch eine Verhütungspanne zum 3. mal schwanger! Natürlich wird unser Schatz mit ofenen Armen erwartet!
Dennoch mache ich mir hin und wieder Sorgen, ob ich das auch alles so schaffen werde, mit 3 Kleinen!
Unser Großer war im Dezember 3 und unser Kleiner ist 16 Monate alt. Wenn das Krümelchen da ist heben wir jeweils einen 2 Jahresabstand! Kann jemand aus Erfahrung berichten?

Es ist für uns aber ein großes Geschenk, denn wenn ich zurück denke, zu unserem ersten Kind dauerte es 4,5 Jahre!

glg lenja

Beitrag von junistern2006 22.02.11 - 14:24 Uhr

Hi
Wir bekommen auch das dritte , allerdings war das geplant. Wir haben sehr lange hin und her überlegt, ob wir noch ein drittes wollen oder nicht. Dann hat es auch noch ein paar Monate gedauert und jetzt werden die beiden juengsten drei Jahre und etwa zehn Monate auseinander sein. Die Jungs sind 18Monate auseinander. Das Empfand ich als total stressig. Manchmal hätte ich mir ein paar Monate mehr dazwischen gewünscht. Aber jetzt mit vier und drei ist das wirklich Klasse. Dafuer wird es mit dem dritten dann vielleicht etwas leichter, nur wird der Kontakt zu den großen bruedern bestimmt nicht ganz so intensiv sein. Naja, du merkst alles hat Vor- und Nachteile.
Mach dich nicht so verrueckt, ändern kannst du es ja eh nicht mehr. Du wirst das schon schaffen!
Gruß, Inga mit Jan und Lasse und Kruemel

Beitrag von delirium 22.02.11 - 14:39 Uhr

also ich erwarte auch das dritte kind was auch geplant war, haben auch lange darüber nachgedacht, aber unsere mäuse haben dann jeweils 3 jahre abstand, das ist dann schon was anderes.haben beide male früher geübt, hätte der abstand also aber auch kürzer werden können aber ich finds ganz gut so;-)

man kann sich das zwar noch schwer vorstelle aber ihr schafft das auch, man wächst in die situation rein;-)

lg jenny mit krümel 6.ssw inside und tamara 5 und nico 2 an der hand

Beitrag von daniela9982 22.02.11 - 14:58 Uhr

hallo lenjy,

mir geht es ähnlich... mein sohn war ein absolutes wunschkind, er ist jetzt 3,5 jahre, meine tochter ist im dez. 2 jahre geworden, sie sind also nur 16 monate auseinander... es waren zwei sehr sehr anstrengende jahre für mich... nun geht mein großer seit nem halben jahr in die kita und es ist angenehmer zu hause und im juni kommt unser ungeplantes krümmelchen nummer 3 zur welt... dann is meine tochter 2,5 jahre, mein sohn wird im august 4 jahre...

wie man so schön sagt mama wächst an ihren aufgaben... es hat alles seine vor- und nachteile... ob kurzer alterabstand oder nicht... bei uns war es mit so einem kurzen abstand bei keinem geplant... aber ich versuch es positiv zu sehen.... lieber alles in einem abwasch, als alle 5 jahre von vorn zu beginnen...


lg dani

Beitrag von mamadanny85 22.02.11 - 16:08 Uhr

Falls es dich beruhigt.
Meine Schwester bekommt jetzt das 4. Kind (geplant)

Sie hat drei Söhne. 4 Jahre und Zwillinge, beide werden im Mai 2 Jahre alt. Jetzt bekommt sie Kind Nummer 4.

Sie packst das super, klar ist sie mal gestresst, aber sie wollte immer schon viele Kinder haben und hat sich von Anfang an auf stressige Jahre eingestellt.

Ich denke, schon alleine, weil du dir sorgen machst, wirst du das packen. Deine SS ist bestimmt durchdacht und auch absolut gewollt. Eine Mama muss sich Gedanken machen, dafür wird man doch auch Mama und auch, wenns das dritte Mal ist.

Beitrag von lenja2006 23.02.11 - 12:05 Uhr

Vielen lieben Dank an euch alle für eure Antworten!!!!

Ja, wir Mamas schaffen das dann schon ;-)#schwitz;-)

lg lenja