Mutter-Kind-Kur VOR Ablauf von 4 Jahren?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von ilka1102 22.02.11 - 14:02 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Ich hoffe, dass dieses Forum das Richtige für diese Frage ist.

Hat von Euch schon mal jemand eine erneute Mu-Ki-Kur genehmigt bekommen, obwohl die 4 Jahre noch nicht um waren?

Wenn ja, ging das "einfach" oder wurde wie sonst meistens auch, erst einmal abgelehnt?
Wenn nein, habt Ihr Widerspruch eingelegt und hat es dann geklappt?

Freue mich über Antworten. #danke

Einen schönen #sonne igen Tag wünscht Euch

Ilka mit Melina (8) und Laurin (5)

Beitrag von selini73 22.02.11 - 17:02 Uhr

Hallo Ilka,

in diesem Forum erfährst du sicher mehr darüber:

http://www.mutterkind-kur.de/kit/include.php?path=start.php



Kann ich nur empfehlen!
LG,
Selini

Beitrag von joshimaus 23.02.11 - 12:51 Uhr

Hallo Ilka.

Ich war im Oktober 2007 mußte nach 12 Tagen abbrechen, war dann im Juli 2008 und im September 2010 zur Mutter Kind Kur.
Bei der letzten Kuzr wurde abgelehnt, Widerspruch geschrieben, wieder abgelehnt, erneut Widerspruch eingelegt---Vorstellung beim MDK und dann innerhalb von 4 Tagen kam die Genehmigung.
Kannst mich gerne über VK anschreiben

Lg Joshimaus

Beitrag von manavgat 23.02.11 - 13:47 Uhr

Da muss was gravierendes vorgefallen sein:

Herzinfarkt, Schlaganfall, gewalttätiger Übergriff usw.


oder Du bist chronisch krank.

Gruß

Manavgat

Beitrag von kuebi 24.02.11 - 20:24 Uhr

Hallo

ich habe nach 1,5 Jahren wieder genehmigt bekommen. Bin aber chronisch krank und der Kurerfolg konnte bei der ersten nicht wirklich gegeben werden wegen Krankheit von uns allen und ich kam damals direkt aus dem Krankenhaus. In diesen 1,5 Jahren hat sich aber auch einiges getan. 2 KH-Aufenthalte usw.

Bei der allerersten Kur hatte ich Probleme mit der Genehmigung, nun bei der zweiten nicht. Aber ich habe auch einen sehr ausführlichen Bericht geschrieben, warum ich jetzt schon eine brauch bzw. warum überhaupt.

LG kuebi

Beitrag von ilka1102 24.02.11 - 22:35 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Vielen Dank für Eure Antworten.

Ich habe nun eine zweite Muki-Kur beantragt. Sollte sie genehmigt werden/nicht genehmigt werden, wäre die erste Kur nicht ganz 2 Jahre her. Aber meine Ärztin rät dringenst zu einer Kur.

Mehr als ablehnen können sie ja nicht..... und dann muss eben ein Widerspruch her.

Wünsche Euch noch einen schönen Abend.

Liebe Grüße,
Ilka + Familie