Diese Ärzte....

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von noiram78 22.02.11 - 14:09 Uhr

Hallo...
ich muss auch mal meinen heutigen Tag loswerden.
Seit Dezember versuche ich schwanger zu werden und bisher hat es noch nicht geklappt.
Jetzt bin ich etwa kurz hinter dem Eisprung und es könnte ja nun geklappt haben. Da hatte ich heute einen Arzttermin, da ich glaube ich eine Zerrung im Bein habe. Dieser Arzt meinte, es könne eine Thrombose ein, ich musste direkt 10 km weiter zu einem Arzt. Dort wurde ich u.a. gefragt ob eine Schwangerschaft bestehen könne. Das konnte ich ja nun nicht wirklich verneinen. Die schickten mich wieder zurück. Danach wurde ich ins Krankenhaus geschickt um einen Bluttest zu machen um Thrombose ausschließen zu können, konnte es zum Glück.
Ich war von 8-13 Uhr nur deswegen unterwegs...bin total genervt und freu mich nun zu Hause zu sein.

Was ich aber eigentlich damit sagen wollte...es war mir super unangenehm sagen zu müssen, dass eine Schwangerschaft bestehen könne und hatte das Gefühl, da ich ja vielleicht auch gar nicht schwanger bin, das die Ärzte ein wenig genervt waren.
Wie hättet ihr denn reagiert? Hättet ihr euch einfach so röntgen lassen???
Sorry für das #bla musst ich mal loswerden!!!

Beitrag von majleen 22.02.11 - 14:18 Uhr

Kurz nach dem ES kannst du dich ruhig röntgen lassen. Da bist du ja noch nicht wirklich schwanger. Aber gut, daß es dir gut geht. #blume

Beitrag von hopeful09 22.02.11 - 14:31 Uhr

So ging es mir auch mal.
Musste zum Radiologen um die Schilddrüse untersuchen zu lassen.
Hab dort dann aber auch nicht alles machen lassen, da es auch hätte sein können, das ich zu dem Zeitpunkt schwanger war. Hatte auch das Gefühl, dass der Arzt das etwas belächelt hat. Aber das war mir egal.
Schlussendlich war ich dann nicht schwanger und bin dann irgendwann später nochmal hin um den Rest untersuchen zu lassen.

Beitrag von mellidiemel 22.02.11 - 14:33 Uhr

ich habe gelesen, dass dem eventuell entstandenen Kind zwischen ES und NMT gar nichts passieren kann, also auch nicht durch röntgen. Ich hätte es aber wahrscheinlich auch nicht gemacht. Sicher ist sicher.