Grippeimpfung...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sandraer 22.02.11 - 14:21 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

bei meinem letzten Termin beim FA wollte mir dieser eine Grippeimpfung aufschwatzen. Ich musste bestimmt fünfmal sagen, dass ich das nicht möchte und, dass ich mich auch nicht hätte impfen lassen, wenn ich nicht schwanger wäre. Naja, danach wurde er irgendwie unfreundlich (fand mein Mann auch). "Das wäre ja fast schon unverantwortlich von mir, weil jetzt die Karnevalszeit kommt und die Ansteckungsgefahr da höher sei als sonst". #kratz

Hättet oder habt Ihr Euch in der Schwangerschaft gegen Grippe impfen lassen?

Liebe Grüße, Sandra mit Mausi (27 Monate) und Überraschungs#ei 22+5 Ssw

Beitrag von naddel50 22.02.11 - 14:25 Uhr

Hallo Sandra,
ich habe mich auch nicht gegegen Grippe impfen lassen, doch habe ich auch mit meiner FA darüber geredet, sie meinte es schadet dem Kind nicht und man könne es machen lassen, doch hat sie von der Grippe Impfung nicht 100% gehalten. Finde es ist keine muss Impfung und es sollte jeder für sich entscheiden, ja ab Februar kommt die Grippe aber das auch jedes Jahr aber wie gesagt finde das sollte definitiv jeder für sich entscheiden.

LG #winke

Beitrag von pegsi 22.02.11 - 14:27 Uhr

Ich hab mich noch nie gegen Grippe impfen lassen. Gegen alle Erreger funktioniert das ja ohnehin nicht, sondern immer nur gegen bestimmte Stämme, oder?

Meine Ärztin kam allerdings auch gar nicht auf so eine Idee.

Und warum ist die Ansteckungsgefahr in der Karnevalszeit höher?

Beitrag von pumagirl2010 22.02.11 - 14:27 Uhr

Ich würde diese nicht mal machen wenn ich nicht ss währe hab so viele schlechten sachen gehört (nebenwirkungen) das ich das nicht machen würde vorallem meine mutter war danach nur krank 1 jahr lang bis der wirkstoff weg war und allein deswegen würde ich es nicht machen#winke

Beitrag von johannab. 22.02.11 - 14:29 Uhr

Ich hab mich impfen lassen, würde aber davon abraten. Bin wirklich nie krank und lag nach der Impfung 2 Wochen komplett flach. Das kann meines Erachtens nur an der Impfung gelegen haben. Sie haben zu viel Impfstoff und wollen ihn mit allen Mitteln los werden.

Ich würde es nie wieder machen!!!!



Beitrag von sandraer 22.02.11 - 14:32 Uhr

Danke für Eure schnellen Antworten.

Hab schon gedacht, ich würde übertreiben. ;-) Mein Opa war nach der Grippeimpfung nämlich auch total krank und das lange.
Also hab ich mich doch richtig entschieden ;-)

#winke

Beitrag von roste 22.02.11 - 14:32 Uhr

Hallo,

also ich habe mich impfen lassen (weil jetzt auch der Schutz gegen Schweinegrippe dabei ist) und ich hab es sehr gut vertragen.

Bei meinem Mann in der Arbeit gab es aktuelle Fälle, bei denen Schweinegrippe diagnostiziert wurde und da sind wir lieber auf Nummer sicher gegangen.

Bin aber auch der Meinung, dass es jeder selber entscheiden sollte.

Liebe Grüße
Stephi mit Nick (3,5 Jahre) und #ei 14+5Ssw

Beitrag von sissy80 22.02.11 - 15:07 Uhr

Huhu,
Bin frisch geimpft und SUPER-FIT!!! Habe heute voll den Power-Tag ;-) #huepf
Bis auf den "Muskel-#katze" im Arm...
Bin aber wegen Atemwegserkrankung Grippe-Risikopatientin,
deshalb die Impfung.

Ohne diese Indikation hätte ich auch nicht geimpft!!!
Obwohl bei uns grade mal wieder ne Grippewelle an der Schule wütet.

Schweinegrippe - isch sag einfach hello again :-[

Liebe Grüße und alle schön gesund bleiben
Sissy & #huepf

Beitrag von kitti27 22.02.11 - 15:27 Uhr

Ich habe´mich auch nicht impfen lassen! Mein FA hat auch dazu geraten aber dann auch nie wieder danach gefragt! Ich habe mich noch nie Grippe impfen lassen! Weiss ich denn, wie mein KÖrper auf die Impfung reagiert? Bald kommt eh das Frühjahr! Und wenn ich ne Grippe krieg, dann denke ich werd ich sie überstehen und mein Bauchzwerg auch!

Kitti

Beitrag von shilo3 22.02.11 - 19:22 Uhr

Hallo,

ich habe mich auch impfen lassen und es sehr gut vertragen. Meine FÄ hat mir dazu geraten und mich auch über Risiken aufgeklärt, falls es doch wirklich mal zu einer richtigen Grippe (keine Erkältung) mit hohem Fieber kommen sollte (vorzeitige Wehen z.B.).
Im Prinzip bin ich immer eher dafür, dass man sich gegen schwerere Krankheiten impfen lässt, als diese zu überstehen und weiterzutragen. Zumal die Auswahl an unterstützenden Medikamenten in der Schwangerschaft doch eher gering ist, wenn es einen "erwischt".

Aber es ist wirklich eine ganz persönliche Entscheidung.

Wünsche Dir die richtige persönliche Entscheidung.:-)