jmd. da der direkt nach beenden seiner Ausbildung schwanger war/ist?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von blubberprinzessin 22.02.11 - 14:22 Uhr

Hallo ihr lieben,
ich bin im Anerkennungsjahr als Erzieherin und bin im August fertig!!
Den Wunsch nach einem eigenen Kind habe ich schon seit Jahren und er wurde richtig stark letztes Jahr im Januar! Trotz des großen Wunsches habe ich erstmal das Anerkennungsjahr angefangen und möchte vor einem eigenen Kind die ausbildung fertig haben, was dann im Juli soweit ist!!!

Nun habe ich große überlegungen, wie es weiter gehen soll...soll ich nun mit der Familieplanung anfangen, was unser Wunsch ist?!Oder soll ich erst nach einer neuen Arbeitsstelle suchen und etwas arbeiten?
Für mich ist eigentlich die antwort schon klar, ich wünsche mir nichts mehr als ein Kind, aber andere sagen ich soll erstmal etwas arbeiten...
NUr wenn ich eine neue Stelle annehmnen würde, und dann nach kurzer Zeit schanger wär, wäre es auch blöd und im Kindergarten kann man dann nicht weiter arbeiten wegen den Ansteckungsgefahren....

Doch wenn ich kleine Babys oder Kinder sehe, werde ich immer direkt neidisch und denke mir ich hätte es auch so gerne....

Vllt. gibt es hier ja noch andere die in der selben Situation sind :)
Ich würd mich freuen

Beitrag von mellidiemel 22.02.11 - 14:26 Uhr

Hallöchen,
also die Entscheidung kann dir keiner abnehmen. Ich kann dir nur sagen, wie meine Planung aussieht.
Ich bin im 3. Uasbildungsjahr und beenade meine Ausbildung vorraussichtlich im Juli. Außerdem bin ich im 2. ÜZ. Wir können unseren Kinderwunsch einfach nicht mehr zurück nehmen.
Es gibt nie den richtigen und perfekten Zeitpunkt. Klar wäre es besser, wenn man erstmal gearbeitet hat und im Berufsleben steht, aber es gibt immer Mittel und Wege... auch wenn diese vielleicht etwas schwieriger sein können.

Du wirst schon die für dich richtige Entscheidung treffen. ;-)

Liebe Grüße
melli#winke

Beitrag von jo23 22.02.11 - 14:30 Uhr

Hallo!
ich habe nach meiner Ausbildung 3 Monate gearbeitet und bin dann Schwanger geworden. War also noch in der Probezeit, durfte aber vom FA nicht mehr arbeiten war in einem häuslichen pflegedienst, habe aber trotzdem das grundgehalt weiter hin bekommen bis 6 wochen vor entbindung

Beitrag von mekosa 22.02.11 - 14:30 Uhr

Hey,

ich bin auch Erzieherin. Also ich bin im dritten Semester am studieren und habe erst Montag und heute positiv getestet. Also ich finde, die Studiumzeit ist eine gute Zeit für Kinder, da man da noch keine fast 40 Std. Woche hat.

Ich habe es damals bei einer Kollegin mitbekommen als sie schwanger geworden ist. Sie konnte kaum noch arbeiten, wegen der Ansteckungsgefahr.

Du musst mit deinem Menne darüber reden...wie und wo ihr momentan steht....Bsp. finaziell etc.!!!

Ihr müsst euch da sicher sein!!!

#winke

Beitrag von blubberprinzessin 22.02.11 - 14:39 Uhr

Hallo ihr süßen,
vielen Dank für die lieben ANtworten :)
Ich bin froh das ich nicht alleine irgendwie bin:D hab oft das gefühl gehabt das ich hier im Forum eine der wenigen bin, die so jung ist und direkt nach der Ausbildung ihren Kinderwunsch erfüllen möchte :)
Und wenn es hier jünger in meinem ALter gab, dann waren doch meistens schon verheiratet und das ist dann finde ich auch wieder eine andere Situation oder??

Den richtigen Zeitpunkt gibt es ja wirklich nie, aber wenn man es will dann schafft man es auch :) Aber ihr habt mich in meiner entscheidung wirklich noch mehr bestärkt!
Mein Freund und ich sind seit 3 Jahren zusammen, er wird dieses JAhr schon 30. und er hat auch wie ich den großen Wunsch!

Ich habe mich auch schonmal informiert da ich dann ja als Erzieherin nicht arbeiten kann wenn ich schwanger bin, würde ich meine ich 65% meines Gehaltes was ich jetzt verdiene bekommen!In der Zeit bis zur Geburt könnte ich dann ja eigentlich auch noch einen 400€ job annehmen und das Geld komplet auf die Seite legen fürs Kind!!

Ich finde es nur schade das ich mit meiner Mama nicht drüber reden kann, da sie der Meinung ist ich bin noch jung und soll erstmal etwas arbeiten..aber der Wunsch ist nun mal wirklich sehr groß....

Habt ihr euren Eltern oder Freunden davon erzählt und was sagen sie?

Beitrag von trixxy-h 22.02.11 - 14:55 Uhr

Hallo,

ich wurde damals ungeplant im 3. und letzten Ausbildungsjahr zur Bürokauffrau schwanger.

Meine mündliche Abschlussprüfung war ca. 3 Wochen vor Beginn des Mutterschutzes. Ich wurde natürlich nicht übernommen und stand dann erst mal ohne Job da!

Nach 1,5 Jahren Zuhause habe ich wieder angefangen mich zu bewerben und auch total schnell wieder 3 Stellenangebote bekommen - konnte mich also trotz nicht vorhandener Berufserfahrung noch für eine Stelle entscheiden.

Für uns war es damals absolut in Ordnung, so wie es gelaufen ist. Aber heute würde ich wahrscheinlich eher noch mal ein wenig arbeiten! Obwohl ich 3 Stellenangebote hatte (was aber auch stark damit zusammenhängt, dass man als Bürokauffrau auf viele Jobs passt), hatte ich viele Absagen, auf Grund der fehlenden Berufserfahrung bekommen.


LG und alles Gute bei eurer Entscheidung!