Haus-Kauf...möglich? bitte mal schauen!

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von kati.m. 22.02.11 - 14:33 Uhr

Hallo,

wir überlegen uns ein Haus zu kaufen.
Es wäre ein Generationshaus, d.h. meine schwiegereltern und eine uroma wären mit im Haus.
Meine Schwiegies und mein Mann sind arbeiten. alle voll, alle unbefristet.
Ich bin derzeit noch in elternzeit. wir haben 3 kinder (3 und 10 Monate). Gehe vorraussichtlich ab April 2012 wieder arbeiten.

Nun zum Haus....ist ein EFH mit ehemals 3 Wohnungen, jetzt 2.
Die Famile hat es 2007 gekauft und seit 2008 renoviert und saniert. Laut Gutachten was vorliegt ist das Haus in der einen Wohnung gehoben (beeinhaltet 1.OG, 2.Og und DG). Die 2. Wohnung wäre das EG und ist voll renovierungsbedürftig. es wurde nur entkernt.
Das Haus ist voll unterkellert.
LAut Gutachten ist es 235.000 wert, durch die renovierungsarbeiten die nötig sind aber nur 190. 000.
Die Familie würde es uns für 195.000 verkaufen wollen. Grundtsück beträgt 690qm. Alles schick.

Nun Problem; wir haben kein Eigenkapital!!! Wir alle zusammen könnten im Monat eine Rate für den Kredit von 1100€ zahlen.
Dazu kommen die Nebenkosten.

Wir haben allerdings selber ein Kredit (auch bei der BAnk) und meine schwiegies auch, die mit abgelöst werden müssten.
Heißt wir bräuchten einen Kredit fürs Haus, Renovierung und alte Kredite. würde bedeuten so ca. 275.000€.

Meint ihr, wir haben Chancen?? Unsere Bank kennt uns seit Jahren (Deutsche Bank).

Wäre dankbar für Tipps und Meinungen!!!

Lg Katja

Beitrag von shera01.05.00 22.02.11 - 15:05 Uhr

Hi

Das kann amn so nicht sagen.

Wieviel verdient ihr denn?

Ausserdem ist es meistenteils das einer das haus kauft bzw. eheleute und die wohnungen dann vermietet werden.

Ansonsten wären ja deine schwiegerletern und ihr beide eigentümer, wüsste nicht ob das eine bank macht.

Altkredite ist immer schwer.

wenn nur die rate 1100€ beträgt klingt das ja schonmal nicht schlecht, allerdings sagst du ja selber dazu kommen noch Nebenkosten

Macht einen termin bei der bank nehmt alle erforderlichen unterlagen mit zeigt die der bank und dann wedret ihr es wissen.


lg

Beitrag von zwetschge007 22.02.11 - 15:05 Uhr

Hallo Katja,

habt ihr auch an die Notarkosten, Grunderwerbsteuer, Feuerversicherung, div. Versicherungen usw. gedacht ?

Wie alt ist die Heizung ? Wie alt ist das Dach...usw.

Für ein Haus was lt. Gutachten abzüglich angesetzter Renovierungskosten 190 TEUR wert ist würde ich NIE mehr zahlen, eher weniger.
Meist sind die kalkulierten Renovierungskosten sehr knapp bemessen.
Seid ihr handwerklich begabt ? Müsst ihr die Arbeiten von Fachfirmen ausführen lassen ? Wenn ja, kann jeder kleinste Wunsch euch ans finanzielle Limit bringen.

Ich finde das Unternehmen "Haus" für eure Finanzlage sehr gewagt.

Gruß
Zwetschge

Beitrag von zwetschge007 22.02.11 - 15:15 Uhr

...was ich vergessen habe zu schreiben:

Wenn das Haus 235 TEUR Wert ist, kann ich mir nicht vorstellen dass die Bank einen Hauskredit vergibt, der 40 TEUR über dem Hauswert liegt.
Noch dazu wenn kein Eigenkapital vorliegt sondern im Gegenteil, jeder noch alt-Kredite zu bedienen hat.

Die Bank hat in dem Fall keine Sicherheit, da das Haus, falls es zu finanziellen Schwierigkeiten kommt, die Schulden nicht abdeckt.

Habt ihr noch Bausparer od. Lebensversicherungen die evt. beliehen werden könnten ???

Gruß
Zwetschge

Beitrag von kathi.net 22.02.11 - 15:17 Uhr

Ich denke, das könnte schwierig oder zumindest seeeeehr teuer werden. Das Haus hat einen Wert von 195 Tsd. und ihr wollt 275 Tsd. Kredit ( ich denke, je nach Sanierungsbedarf + Nebenkosten wird das nicht reichen) - das ist eine Beleihung von über 140%.#schock

Was müßte denn alles noch gemacht werden?

Beitrag von kati.m. 22.02.11 - 16:36 Uhr

hallo,

danke erstmal für die antworten.

also insgesamt sind die anrechenbare einkommen bei 3300€. dazu kommt noch die rente von der uroma (1200€) und mein elterngeld plus kindergeld. das sind nochmal 1300. eg und rente werden aber nicht als einkommen mit in den kredit reingerechnet.
naja eigentümer wären erstmal die schwiegies denk ich. die bank meinte aber schon dass 3 kreditnhemer möglich sind.

das haus wäre an sich 235.000€ wert. davon muss man 41.000 für renovierung ung. einplanen. denken aber das es weniger wird, denn schwiegerpapa ist vom bau. er und mein mann machen eigentlich alles selber. nur die heizung müsste fachgerecht gemacht werden, was wir aber günstiger bekommen, da meine mutter ingeneurin ist und das günstiger bekommt.
einen elektriker haben wir auch, der uns die ganze elektrik im EG macht. baustoffe etc. bekommen wir ebenfalss günstiger.

es muss nur das EG komplett gemacht werden. also wohnstube, schlafzimmer, küche und zwei kleine zimmer wo die uroma rein kommt. und bad.

ja wir haben es durchgerechnet. wie gesagt, für die rate würde ein gehalt "drauf gehen".
momentan haben wir eine miete von 510kalt, die schwiegies 500€ und oma 500€. wir würden also rein von der kaltmiete günstiger kommen.
wenn ich wieder arbeiten bin verdiene ich so 1200€ netto.

ja, ich weiß ohne Eigenkapital ist nicht so gut. und das wir jeder noch kredite haben auch nicht. aber das haus ist für unsere bedürfnisse perfekt.
die besitzer jetzt haben das haus so umgebaut dass quasi 2 wohnungen existieren. alles gehobener standard.

und die bank hätte ja was als sicherheit. das haus. vor allem wenns das eg fertig ist.

wir werden sehen. am freitag haben wir termin. bisher haben sie uns eigentlich gute hoffnungen gemacht. vielleicht splitten sie auch die kredite?? eins haus und eins alt-kredite. #gruebel

hm...keine ahnung....

danke erstmal.

lg

Beitrag von zwiebelchen1977 22.02.11 - 20:07 Uhr

Hallo


3300 bei 3 Vollarbeitenden Personen finde ich extrem wenig. Zumal ihr noch Kredite laufen habt, die nicht abgezahlt sind. Wenn das bei so einem Einkommen nicht möglich war, wie wollt ihr dann ein Haus kaufen?
Dazu kommt, das ihr kein Eigenkapital habt. Wie wollt ihr die KAufnebenkosten zahlen? Das sind mind nochmal 20000 Euro, die su der Summe dazukommen.

Was ist, wenn die Schwiegereltern mal nicht mehr arbeiten?

Denke auch, das das nichts wird

Bianca

Beitrag von werner1 22.02.11 - 17:12 Uhr

Hallo,

#Meine Schwiegies und mein Mann sind arbeiten. alle voll, alle unbefristet. #

#Wir haben allerdings selber ein Kredit (auch bei der BAnk) und meine schwiegies auch#

Also: alle arbeiten, aber bis heute ist davon kein Cent übriggeblieben.
Was macht dich so sicher, dass sich das ab morgen früh schlagartig ändert ?

Das wird nichts.

freundliche Grüsse Werner

Beitrag von ayshe 23.02.11 - 09:05 Uhr

##
Also: alle arbeiten, aber bis heute ist davon kein Cent übriggeblieben.
##
Das frage ich mich auch. Wenn es bisher schon so knapp, daß keine Rücklagen gebildet wurden, wie soll es dann plötzlich besser sein?

Beitrag von mondfluesterin 22.02.11 - 20:45 Uhr

Wenn Ihr schon Kredite habt, wird es schwer werden. Wir haben unseren laufenden Kredit wegen eines Anbaus "aufgestockt", aber wir zahlen auch viel mehr ab als Ihr es könntet und wir hatten Eigenkapital. Vor allem: Habt Ihr mal berechnet, wie lange Ihr einen solchen Kredit abbezahlen müsstet? Eine Kreditrate von 1.200 Euro bei drei Vollzeit arbeitenden Personen finde ich echt niedrig...

Beitrag von windsbraut69 23.02.11 - 06:51 Uhr

Ich finde die finanziellen Voraussetzungen ehrlich gesagt denkbar schlecht.
Das momentan anrechenbare Einkommen erscheint mir für 7 Personen sehr niedrig und bei einem so geringen Abtrag für eine relativ hohe Darlehnssumme würdet Ihr ewig lange abzahlen. Wie alt sind denn Uroma und Schwiegereltern? Das berücksichtigt die Bank ja auch.

Noch negativer als das geringe Einkommen und die niedrige Wunschrate würde ich aber die Altschulden und das fehlende Eigenkapital bewerten...

Mir wäre das viel zu riskant, zumal bei 3 beteiligten Parteien auch noch reichlich Konfliktpotential besteht.

LG

Beitrag von wemauchimmer 23.02.11 - 08:45 Uhr

Hallo Katja,

für ein Haus mit einem Kaufpreis von 195T€ bekommst Du keinen Kredit über 275T€, wenn Du keine anderen Häuser als Sicherheiten hast. Das kannst Du schlicht vergessen.
Außerdem ist Eure Konstellation schwierig, wer weiß, ob Ihr in 10, 20 Jahren noch zusammen wohnen wollt.
Und schließlich ist Eure Bank nun nicht gerade dafür bekannt, im Privatkundengeschäft besonders - äh - motiviert zu sein.
LG

Beitrag von ayshe 23.02.11 - 09:08 Uhr

Das denke ich auch.

Und wenn bisher keine Rücklagen möglich waren, wovon sollen dann je die Sanierungen bezahlt werden, wenn es eben nur den Kredit für den Kaufpreis gibt?

Beitrag von engelchen28 23.02.11 - 09:09 Uhr

hallo katja!
MÖGLICH ist das sicher, einen kredit kriegt heutzutage fast jeder. habe schon die abenteuerlichsten geschichten gehört.....! ob das immer menschlich ist, sei dahingestellt.
ohne eigenkapital würde ich nie auf die idee kommen, ein haus zu kaufen und noch weniger würde ich auf die idee kommen, mit eltern / schwiegereltern / besten freunden ein haus zu kaufen. das kann nur schief gehen....! wie sagt man so schön: bei geld hört die freundschaft auf.
ich persönlich würde es nicht machen - aber wie du dich auch entscheidest: viel glück!
lg
julia

Beitrag von hoeppy 23.02.11 - 09:15 Uhr

Hallo,

ich kenne mich mit dieser Materie nicht aus.

Aber ich würde mir Gedanken darum machen, was ist, wenn Deine Schwiegereltern nicht mehr arbeiten können?
Wenn Dein Schwiegervater krankheitsbedingt ausfällt,...

Könnt ihr alleine dann diese Summe monatlich aufbringen?

Ich würde so etwas grundsätzlich nicht machen. Man versteht sich jetzt gut, aber was wenn es Streit gibt?
Dann hocken alle in einem Haus das allen zusammen gehört...

Nee, ohne mich...

Informiert euch auf jeden Fall wie es ist wenn Deine Schwiegereltern nicht mehr arbeiten können. Keine Ahnung wie alt sie sind, aber es ist nicht von der Hand zu weisen, das es passieren kann...

LG Mona

Beitrag von schnuffinchen 23.02.11 - 09:42 Uhr

Zusammengefasst:

Kein Eigenkapital
Altschulden
geringe Einkommen der möglichen Kreditnehmer
voraussichtliche Berentung von 2 der 3 Kreditnehmer während der Kreditlaufzeit
Kaufobjekt: sanierungsbedürftiges Haus, dessen aktueller Wert nur gut 2/3 der Darlehenssumme darstellt (nein, das ist keine Sicherheit!)

Tja, wenn man unter diesen Umständen trotzdem noch davon träumt, ein Haus zu kaufen, dann kann man wohl nur dazu raten, schonmal den Zwegat klarzumachen, bevor der in Rente geht.

Im Ernst - Ihr, die 3 Generationen, habt es nicht geschafft, irgendwelches EK anzuhäufen. Im Gegenteil, Ihr habt noch Konsumentenkredite am A****. Wie soll da ein Haus und Umbau finanziert werden, wenn Eure finanzielle Decke jetzt schon die Füße rausgucken läßt?

Beitrag von freesoul1285 23.02.11 - 15:54 Uhr

Hallo, ob ihr euch das leisten könnt, kann man so einfach nicht beurteilen.
Wir haben 2008 gebaut mit null eigenkapital, ähnliche situation wie ihr, ich gerade in elternzeit, mann nur wenig verdienst.
Was ich für sehr wichtig finde ist dass ihr euch erst mal durchrechnet was die renovierung tatsächlich kosten würde (geschätzt). dazu kommen ja noch notarkosten, grundsteuer, grundbucheinträge, außenanlagen herrichten, etc. das kostet alles noch einmal viel geld.

Abgesehen davon würde ich persönlich nie mit jemand anderm mein haus teilen wollen (im eigentümer fall). Evtl wäre es dann geschickter eine partei kauft das haus und vermietet es an die andere. Dann sind die verhältnisse klar, kann von der steuer absetzen (soweit ich weiß) etc.

Und: verlasst euch nicht auf das gutachten vom verkäufer allein.

vlg
free

Beitrag von kati.m. 23.02.11 - 16:42 Uhr

hallo,

vielen Dank für die vielen Antworten.

Das Haus ansich wäre perfekt.
Übrigens sind Außenanlagen und Keller schon gemacht. Wie gesagt nur das EG wäre renovierungsbedürftig.
Den Kredit hätten wir auch bekommen.
Aber wir machen es nun doch nicht.
Ich habe mir die Nebenkosten mal genauer angeschaut und die würden ein Problem werden.
Leider. Das Haus war perfekt. Und es war auch noch ein 2.Gutachten vorhanden.
Und das wir bisher nichts angespart haben, liegt daran dass wir studiert haben. Der Kredit betrifft unser Auto.
Wir leben nun mal im Osten da wächst das Geld nicht auf den Bäumen. Sorry.
Was mein Mann momentan verdient ist hier recht gut (1200€ netto). Klar im Westen ist es mehr.
Wie sagt meine Mutter gerne "Der Teufel scheißt immer auf den größten Haufen". Ist nicht böse gemeint #schein

Wir werden uns mit unseren Garten begnügen und hoffen dass wir mal im Lotto gewinnen und eben doch in den Westen ziehen :-p

Danke nochmal.

LG

Beitrag von shera01.05.00 23.02.11 - 16:57 Uhr

Ähm nicht bös gemeint, aber ich denke es ist egal ob osten oder westen.

Das gleiche haus hätte hier dann wahrscheinlich mehr gekostet.

Und das ihr studiert ist doch auch toll für euch.
Nur finde ich müssen einnahmen und ausgaben gerade bei so einem projekt wie ein haus nunmal stimmen.

Es bringt nichts wenn man sich absolut überschuldet und seine eltern bzw. seine uroma noch mit in die schuldenfalle lockt.

Beitrag von engelchen28 24.02.11 - 10:58 Uhr

dem stimme ich uneingeschränkt zu!