Nach AB direkt neuer Infekt

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von atebe3004 22.02.11 - 14:48 Uhr

Hallo ihr alle

ich bin der schieren Verzweiflung nahe. Unser Miko (heute 2 Jahre alt) ist seit Weihnachten ununterbrochen krank. Sobald das Antibiotikum beendet ist (ca 3-4 Tage) bricht der Infekt erneut wieder aus.

Ich weiss echt nicht mehr weiter. Das Antibiotikum ist seit Samstag alle und heute nacht fing es mit erhöhter Temp wieder an. Das letzte AB bekam er für ne beginnende Lungenentzündung, das davor für eitrige Mittelohrentzündung. Momentan scheint es wieder von der Nase zu kommen Das geht schon wirklich seit Weihnachten so!! Miko ist nur krank!!

Wir waren auch bei der Heilpraktikerin. Dort wird der Darm jetzt mit Colibiogen Kinder saniert, aber anscheinend auch ohne Erfolg.

Im Krankenhaus hat man mir von riesigen Mandeln erzählt. Kennt sich jemand aus? Kann es dadurch ständig diese Reinfekte geben?? Mein nächster Gang ist zum HNO!!

Man, und dabei hat der kleine Mann doch heute Geburtstag!! Ich könnte nur noch #heul! Es ist auch garnicht mehr unser kleiner Sonnenschein und er sieht schrecklich aus!

Kann mir jemand mit Erfahrung aushelfen?

Danke
Gruss Beate mit Mathis und Miko

Beitrag von mamiskleinermann 22.02.11 - 15:15 Uhr

Oje lass dich mal #liebdrueck
Ich weiß wie du dich grad fühlst. Bei uns ist es ähnlich. Ein Ding nach dem anderen. Scharlach,Magen-Darm, MOE, Lungenentzündung, Bronchitis, Pseudokrupp....usw. Kaum sind wir eines los gehts ein paar Tage drauf wieder los. Habe seit November nicht länger als 1,5 Woche am Stück gearbeitet dann war Marlon wieder Krank #heul
Leider kannste da nicht viel machen. Mein KIA meinte 12-14 Infekte pro Jahr sind normal wobei 3/4 davon auf die Wintermonate fallen :-(

Augen zu und durch. Irgendwann wirds besser

Lg

Beitrag von xyz74 22.02.11 - 18:03 Uhr

Mein KIA meinte 12-14 Infekte pro Jahr sind normal
--------------

Sorry, wenn ich das so hart ausdrücke aber das ist typischer Kia-Ich-weiß-es-nicht-besser-Bullshit.
Schau dir mal meine Tipps unten für die TE an.
Bei uns sind es vielleicht gerade mal 3-4 Erkältungen im Jahr und dann auch nur ganz kurz. Man kann eine ganze Menge für die Kids machen, damit das Immunsysten rund läuft.

Beitrag von atebe3004 22.02.11 - 20:01 Uhr

Danke für deine Antwort #liebdrueck

Der Nachmittag war jetzt ganz in Ordnung und morgen früh gehen wir zum HNO. Möchte das wenigstens abgeklärt haben.

Gruss Beate

Beitrag von 2008-04 22.02.11 - 16:30 Uhr

Uns geht es nun ein Jahr so:-[

Angefangen hat sie im dez. 2009 mit schwerer Lungenentzüng das war so schlimm da hat sie nach 3 wochen nur noch 8,5 kilo gewogen.

Und seitdem hat sie sich nie wieder eingefangen#heul

Ab sept 2010 ging es dann los mit angina und MOE, AB 2 wochen später wieder das gleiche, das ging bis ende Nov so, dann haben wir uns entschlossendie polypen operieren zu lassen.
Am 05.01.11 wure sie dann operiert, und nun ging sie das erste mal wieder in den kita 2 tage und nu hat sie ANGINA schon wieder.

Ich weiß nicht wie es weiter gehen soll.
Mein Kia hat uns nun geraten sie erst ab mei wieder in die kita zu bringen, denn in den sommer monaten soll es wohl nicht mehr so schlimm sein.

Ich weiß noch nicht was wir machen.

lg Antje und Lukas 14.09.2001, Jette 19.04.2008, Nelly 05.02.11

Beitrag von atebe3004 22.02.11 - 20:02 Uhr

Danke für deine Antwort.

Das hört sich ja auch echt schlimm an bei Euch und dann auch noch mit einem Säugling #zitter!!

Unser Nachmittag ist jetzt sehr gut verlaufen - kein Fieber mehr und Miko machte einen guten Eindruck.

Gehen morgen früh zum HNO - möchte das wenigstens abklären.

Gruss Beate

Beitrag von sunflower.1976 22.02.11 - 17:58 Uhr

Hallo!

Es ist gar nicht so ungewöhnlich, dass nach Beendigung der AB-Gabe ein neuer Infekt ausbricht. Antibiotika wirken nur gegen Bakterien, nicht aber gegen Viren, die in der Regel Erkältungskrankheiten auslösen. Die Ab zerstören nicht nur die krankmachenden Bakterien sondern auch die guten/gesunden Bakterien im Darm. Der Darm bzw. die Darmbakterien wiederum sind Bestandteil des Immunsystems. Ist die gesunde Darmflora durch die AB geschädigt, ist auch das Immunsystem geschwächt. Daher macht die Sanierung der Darmflora Sinn, aber es braucht oft Zeit, bis sich Erfolg einstellt. Und wenn wieder AB gegeben werden, ist der Erfolg hinfällig und man muss von vorne beginnen.

Vielleicht hilft eine homöopathische Konstitutionsbehandlung, um die Infektanfälligkeit abzuschwächen. Mir hat das als Kind z.B. sehr geholfen.
Besprich das Problem auf jeden Fall mal mit dem HNO-Arzt.

LG Silvia

Beitrag von atebe3004 22.02.11 - 20:04 Uhr

Danke für deine Antwort.

Genau so hat es unsere Heilpraktikerin auch beschrieben und es leuchtet mir auch ein. Nichtsdestotrotz hat selbst sie beim Abhören gesagt, dass bei den Lungengeräuschen AB dringend nötig ist:-(.

Heute nachmittag ging es dem kleinen Mann allerdings sehr gut. Ich hoffe mal wir schaffen es jetzt heraus aus dieser blöden Spirale. Morgen früh haben wir einen Termin beim HNO.

Gruss Beate

Beitrag von xyz74 22.02.11 - 17:59 Uhr

Wenn Du Deinem Kleinen Mann was gutes tun willst:

- Alle Milchprodukte + Südfrüchte streichen (kühlen aus und verschleimen)
- täglich warme Suppe (am Besten 3x täglich)
- 3 warme Mahlzeiten (Suppen oder Breie (kann dir Rezepte schicken)
- Keine Fruchtsäfte
-warmer Tee
- Warmes Obstkompott

- Schüssler Salz. Nr 3 und Symbioflor 1fürs Immunsystem

http://www.schuessler-salz.at/schuessler_salze_ferrum_phosphoricum.html

http://www.gesund-heilfasten.de/nahrungsergaenzung/symbioflor-1.html

Außerdem im Umkreis einen Bauernhof suchen (beovrzugt Rinderstall) und durch mit Kind in den Stall gehen. Die Keime in der Stallluft sind gut für die Lungen.
Oder wenn es sowas bei euch in der Nähe gibt, ein regelmäßg ein Solebad besuchen.

Beitrag von atebe3004 22.02.11 - 20:09 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort und deine ungewöhnlichen (aber sicherlich guten) Tipps.

Er bekommt Schüssler Salz 3+11 und Coliobiogen Kinder (ähnlich wie Symbioflor??).

Das mit dem Bauernhof finde ich sehr interessant. Als ich das heute mittag beim Geburtstagskaffee erzählte kannte eine Freundin von mir das auch. Wir wohnen hier auf dem Land und sie kennt einen Bauern, der schon Proben seiner Luft an ein Institut abgegeben hat, die nach Medis für Lungenkranke forschen!! Also der Tipp wäre für uns ganz einfach. Auch ein Solebad haben wir in der Nähe, aber Schwimmen gehen mit einem Infekt - da habe ich immer richtig Angst.

Heute Mittag ging es dem Geburtstagskind übrigens sehr gut. Morgen gehen wir zum Abklären zum HNO - mal sehen was der sagt.

Ach übrigens: Breie oder Suppen isst Miko leider nicht!

Gruss Beate

Beitrag von xyz74 23.02.11 - 13:14 Uhr

Coliobiogen
----------

Geht scheinbar in eine ähnliche Richtung wie Symbioflor.

Schade, dass es weder Suppen noch Breie mag.
ICh selber merke, wie gut mir das tut.
War früher selber ständig krank.
Durch die Ernährungsumstellung bin ich nur sehr, sehr selten mal ein bißchen erkältet.
Mein Sohn kennt es von Kleinauf nicht anders, daher isst er das alles ohne zu mosern.

Sorry, dass mit dem Solebad war dämlich.
Ich dachte an Sole in Form eines Gradierwerks oder einer Salzgrotte ( http://www.salzgrotte-sole.de/ ). Vielleicht gibt es sowas bei euch in der Nähe. Hab versehentlich Solebad geschrieben.

Eine Freundin hat mir noch Cystustee empfohlen.
http://www.suite101.de/content/cystustee-mehr-als-ein-infektblocker-a65743
Der soll ganz lecker schmecken und ebenfalls gut für die Abwehr sein.

Beitrag von xysunfloweryx 23.02.11 - 10:11 Uhr

Hallo,

HNO ist super. Würde ich auch tun!

Und was gut ist:

Eigenbluttherapie auf Globuli Basis!

Alles Gute f. Euch.

LG