Hochzeit organisieren in Dtl, wenn man im Ausland wohnt...

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von miss_bucket 22.02.11 - 14:48 Uhr

Hallo,

wir wollen naechstes Jahr heiraten, Termin und so stehen noch nicht fest, aber ich wollte mal nachfragen, wer von Euch im Ausland wohnt und in Dtl geheiratet hat. Wieviel Aufwand war es, das zu organisieren? Ist es machbar, wenn wir beide nebenbei auch noch 2 kleine Kinder hat und einen Vollzeit-Job?
Wir kommen beide aus Dtl und leben in Irland und wollten kirchlich heiraten.

Danke und LG,
Steffi

Beitrag von kerstin0409 22.02.11 - 16:37 Uhr

Huhu!

Wie wärs vielleicht mit einem Hochzeitsplaner?

2 kleine Kinder und VOllzeit-Job hört sich ganz schön nach harter Arbeit und wenig Zeit an :-)

LG kerstin
HT 07.08.2010 #verliebt

Beitrag von marion0689 22.02.11 - 19:51 Uhr

Hallo!!

Wir wohnen zwar in Deutschland, haben aber im AUsland geheiratet, da dort der großteil unsrer Familien lebt.

Es ist machbar. Relativ gut sogar. Wir haben auch beide gearbeitet und haben ein Kind.
Wir waren ein Jahr vorher dort, haben den Saal und den Termin in der Kirche reserviert. Außerdem haben wir schon ein Jahr vorher den Fotografen und den Kameramann reserviert.
Die Einladungen haben wir alle von hier verschickt. Ringe, Kleid, Anzug usw haben wir alle hier gekauft und mitgenommen ( war halt ein relativ volles Auto ;-) )
Den Blumenladen habe ich ca ein halbes Jahr vorher kontaktiert und Bescheid gegebn.
Wir sind dann 1,5 WOchen vor der Hochzeit hingefahren. Am nächsten Tag bin ich gleich hin und hab die Blumen ausgesucht und die alkoholischen Getränke für die Hochzeit + Polterabend bestellt ( die mussten wir extra kaufen, alles andere wurde vom Saal gestellt ).
Außerdem haben wir uns noch mit dem Fotografen und Kameramann getroffen um alles zu regeln.

Eine Woche vor der Hochzeit haben wir sogar noch an jede eingeladene Familie und alle Nachbarn Kuchen ausgefahren ( das macht man dort so ).
4 Tage vor der Hochzeit hab es noch einen Polterabend mit über 100 Gästen und am Hochzeitstag hat dann alles super geklappt :-)

Es war stressig, ja das stimmt. Wir haben auch relativ viel Familie dort, die uns unter die Arme gegriffen haben. Wir haben in den 1,5 Wochen vor der Hochzeit nochmals gute 500km mit dem Auto zurückgelegt, um alles zu regeln. Aber es hat geklappt.

Ich denke, wenn ihr ein paar Familienmitglieder hier in D habt, sollte das kein Problem sein.

LG!!

Beitrag von italyelfchen 23.02.11 - 10:34 Uhr

Huhu,

wir haben das gemacht, allerdings dazu noch in nur 3 Monaten und mit (am Ende) 120 Gästen. Ohne meine Mutter und meine Schwester vor Ort (Locationsuche) hätte ich es nicht hinbekommen! Es war wirklich stressig und ich habe irgendwann einen Anruf von einer Telecom-Aufsichtsstelle bekommt, dass plötzlich so ungewöhnlich viele Telefonate nach Deutschland geführt wurden von unserem Anschluss! Ob das alles so richitg sei! :-D

Ich glaube insgesamt was der größere Stressfaktor die Kürze der Zeit! Falls ihr wißt, WO ihr heiraten und feiern wollt, klappt das schon per Email/Telefon/Skype!

Liebe Grüße
Elfchen

Beitrag von widowwadman 23.02.11 - 22:39 Uhr

Wir leben in England und haben 2009 in Deutschland geheiratet. Bei der Organisation hat mir meine Familie vor Ort viel geholfen.

Wir waren ca 1 Jahr vorm geplanten Termin beim Standesamt meines Heimatortes und haben uns informiert und unseren Termin vormerken lassen - fest buchen kann man ihn erst 6 Monate im Vorraus, da die notwendigen Papiere (Certificate of no Impediment - Ehefaehigkeitszeugnis) nur 6 Monate gueltig sind.

Dieses Certificate haben wir 3 Wochen vor der 6 Monatsfrist in unserer oertlichen Registry beantragt - da muss naemlich vor Ausstellung 21 Tage lang ein Aushang haengen.

Das ganze haben wir mit Anmeldungsbogen (in dem wir meine Schwester als Bevollmaechtigte benannt haben), beglaubigten Ausweiskopien und Kopien der Geburtsurkunde (kann man beim oertlichen Konsulat machen lassen) dann nach Deutschland geschickt, die den Spass noch uebersetzen lassen musste und uns dann die Trauung angemeldet hat.

Beim Location-scouten hat sie uns auch geholfen, genauso wie fuer Blumen und Catering ist es ganz praktisch jemanden vor Ort zu haben.

Es war aber nicht wirklich grosser Stress.