Entbindung im Dortmunder bzw. Schwerter Krankenhaus

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von rubine72 22.02.11 - 14:56 Uhr

Hallo zusammen!

Wollte mal hören, ob mir jemand seine Erfahrung zur Entbindung in folgenden Krankenhäusern mitteilen kann:

Schwerte, Marienkrankenhaus
Brackel, Knappschaftskrankenhaus

Lieben Dank und viele Grüsse!

Beitrag von sweetfay 22.02.11 - 15:01 Uhr

Hallo,

also ich habe 2008 in Brackel entbunden,
war soweit ganz ok ausser das ich mit einer schwester damals nicht klar kam.

ich gehe jetzt zum zweiten mal ins Geburtshaus- Werne.
ich habe in der letzten ss 2008 von meiner hebamme gehört das sie ein vertrag mit brackel hat und das es da richtig super mitlerweile sein soll.

sollen wohl auch einiges da erneuert haben.

Also mein Hebi ist begeistert von Brackel.

LG Sweetfay

Beitrag von caughtie 22.02.11 - 15:02 Uhr

Hey du, Erfahrungen habe ich zwar nicht... bin aber langsam auch schon mal dabei mich umzuhören...

Im Knappschaftskrankenhaus bieten sie jeden ersten Montag im Monat einen Infoabend mit Kreißsaalbesichtigung an. Wollte da nächsten Montag mal hin...

Im Internet präsentiert sich das Josef-Hospital in Hörde auch ganz nett...

Machst du einen Geburtsvorbereitungskurs in Do??

LG,
Caughtie (15.SSW)

Beitrag von rubine72 22.02.11 - 15:09 Uhr

Hallo! Ja, ich war schon Montags in Brackel und gestern in Schwerte zur Kreissaalbesichtigung. Hat mir beides ganz gut gefallen. Brackel war größer und sehr gut besucht, in Schwerte waren nur wenig Besucher, insgesamt etwas kleiner und persönlicher / lockerer.
Jetzt überlege ich, wie ich mich entscheiden soll.
In Schwerte wird ein Entspannungskurs mit Geburtsvorbereitung nur für Frauen angeboten. Es ist unser zweites Kind, ich hatte beim ersten zwar einen Kaiserschnitt, will aber jetzt nicht noch mal einen kompletten Kurs mit meinem Mann machen.
Im Josefs ist es auch ganz gut. Ich war da für eine Woche und hing am Tropf wg. Übelkeit. Bin jetzt im 5. Monat.

LG!

Beitrag von sweetfay 22.02.11 - 15:03 Uhr

sorry 2002 war das

Beitrag von ela1709 22.02.11 - 15:05 Uhr

Hallo rubine72!
Einige meiner Freundinnen haben in Schwerte entbunden und waren vom Krankenhaus bzw. von der Entbindungsstation total begeistert! Man muss allerdings bedenken das wenn irgendetwas mit dem Krümel ist das das Kind in die Kinderklinik nach Iserlohn kommt! Ich glaube da hätte ich dann ein Problem mit!
Liebe Grüße Ela

Beitrag von rose1980 22.02.11 - 15:23 Uhr

Huhu

Ich habe 2002 in Brackel entbunden....NIE wieder. Bin mit der Hebamme Dunja hiess sie, überhaupt nicht klar gekommen. Sie war ständig nur am meckern.
Dann war Schichtwechsel und es kam eine andere. Aber besser war die auch nicht. Sie meckerte zwar nicht, aber redete kaum etwas, und man hatte das Gefühl sie will gleich Feierabend machen.

Dann habe ich 2 mal in der Frauenklinik entbunden.... Schlecht, wars nicht, aber meiner Meinung nach, viel zu voll, und auf meine Wünsche wurde auch nicht richtig eingegangen.

Dann habe ich 2009 im Josefino (Hörde) entbunden. Und da war es richtig SUPER!!! also, ich glaub besser gehts nicht.
Die Hebammen so super nett, keiner hat mich nur eine Minute alleine gelassen. Wir haben uns auch toll unterhalten, und die Atmosphäre war einfach klasse...

Ich werde auf jeden Fall wieder ins Josefino gehen :-)

LG Tanja 11+6

Beitrag von sweetfay 22.02.11 - 16:31 Uhr

hey Tanja

Genau wegen der wollte ich auch nie wieder ins kh
bei mir wurde eingeleitet und als es richtig zu sachen kam, war ich gerade im schichtwechsel, zwei hebammen Dunja und noch eine sehr junge die gerade das da lernte und zwei ärztinnen hatte ich dabei.
ich wurde wärend der geburt nur angemacht.

war froh als ich das alles hinter mit hatte, dann hatte ich mit einer sehr jungen schwester stress gehabt, die wollte mir nie meinen sohn geben, er würde immer schlafen und ich sollte später kommen, bis einen aufstand da gemacht hatte das ich mein kind haben wollte ( oma war da zur besichtigung).

dann war da ein vorfall den ich nicht beweisen konnte, das genau diese schwester die nabelschnur abgerissen hat, keine ahnung ob es mit absicht war oder nicht, abends zuvor war er noch ganz feste, morgens war er weg und sie meinte nur ist mir gerade beim wickeln abgefallen.

durch dieses missgeschick musste mein sohn mit drei wochen operiert werden weil aus den nabel der darm raus kam.

wegen den beiden hatte ich gesagt Nie wieder bekomme ich ein kind.

nach 6 jahren war ich dann doch ss und gehe jetzt zum zweiten mal ins Geburtshaus. meine Hebi hat einen vertrag mit Brackel und sie sagt es ist da alles viel besser und die beiden sollen da auch nicht mehr sein.

schon witzig das man hier jemanden trifft der die auch kennt und bei dennen entbunden hat nach so vielen jahren.

sorry für bla bla
LG Sweetfay

Beitrag von rose1980 22.02.11 - 17:56 Uhr

Hallo Sweetfay

Garnicht blabla, finde es toll das du deine Geschichte erzählt hast :-D

Ich habe im März 2002 dort entbunden, und wahrscheinlich meinst du die Hebammen Schülerin "Angela" ?
Die war auch bei mir.... und die hat mich soooo wahnsinnig genervt. Angeblich war ich damals die erste die sie entbinden sehen würde, und hat mich ständig mit dummen zeug voll gequatscht #augen
War ich froh, das sie dann aber doch nicht dabei war, weil sie Feierabend hatte :-p

Naja, auch wenn es jetzt dort besser sein soll, und diese Hebammen nicht mehr da sind, werde ich trotzdem dort nicht mehr entbinden.
Die unschöne Erfahrung sitzt zu tief bei mir, und ich werde mich dort bestimmt nicht wohl fühlen.

Aber ich find es auch einen krassen zufall das es hier jemanden gibt, der fast die gleichen Erfahrungen in diesem KH gemacht hat.

Viele Liebe Grüsse
Tanja

Beitrag von sweetfay 22.02.11 - 18:28 Uhr

Hi,

habe gerade mal im Baby pass nach geschaut , die andere hieß bei mir Simone, die sollte aber auch neu gewesen sein, weiß noch das es ein blonde war mit mittel langem Haar.

die war überhaupt nicht nett und Dunja auch nicht.

ich war da august 2002.

NEEE ich würde auch nie wieder da entbinden, ich hatte so eine angst als ich erfahren hatte das ich 2008 ss war, da wusste ich echt nicht was ich machen sollte, weil die geburt von meinen sohn mir noch zimmlich nahe ging.
ich hatte echt probleme gehabt damit zurecht zu kommen wie das da so abgelaufen war.

ich war selbst noch im kh damals fertig das ich da nur noch am weinen war weil ich nach hause wollte, und bin damit erst zurecht gekommen als ich alles nieder geschrieben habe. weil ich nur noch nachts davon geträumt hatte.


um so mehr war ich froh das ich durch eine freundin das Geburtshaus kennen gelernt habe, hätte nie gedacht das eine geburt garnicht so schlimm sein kann.
ich gehe auch dieses mal wieder hin und gehe ganz gelassen daran.r die diese schlechte erfahrung da gemacht hat.

aber schon heftig das ich wohl nicht die einzige wa

lg jenny