total verliebt und trotzdem unglücklich

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von heutinschwarz 22.02.11 - 16:35 Uhr

ich muss mich leider auch mal ausheulen, mir gehts momentan echt beschissen. aaaaalsooooo: ich habe eine schwierige letzte zeit hinter mir. bin seit 6 jahren verheiratet und seit 14 jahren mit meinem mann zusammen. wir haben also schon einige hochs und tiefs hinter uns. während mein mann eher der ist, der aus der partnerschaft ausbricht, wenns schwierig wird, habe ich mich wohl eher zurück gezogen (auch nicht richtig, weiss ich). jedenfalls kam was kommen musste, nach schwangerschaft, stressiger babyzeit usw. hat er eine andere frau kennen gelernt. es kam alles durch zufall heraus und hat mich sehr verletzt. ich weiss aber auch, dass ich fehler gemacht habe. es stände sozusagen patt. wir könnten von vorn anfangen. aber irgendwie kann ich derzeit kein vetrauen mehr fassen. e skommt halt so nach und nach raus, wo er überall gelogen hat (auch um sie zu treffen) und wenn ich daran denke, dass er ihr details erzählt hat über unsere krise hier oder mein verhalten oder was weiss ich..... ich weiss auch nicht.
er selber weiss wohl auch nicht, wo er so richtig steht. ich bekomme immer mehr minderwertigkeitskomplexe. nach der ss ist ja nixx mehr so wie vorher, auch wenn ich finde, dass das bei mir sooooo schlecht nich tist. er kannte mich halt straffer, sagen wir mal so. nun kommt das eigentliche problem: ich habe über meien arbeit einen mann kennen gelernt. er ist charmant, sieht toll aus und hat eindeutig mit mir geflirtet. und: ich habe es genossen. nach all den monaten als betrogene ehefrau, habe ich seine avancen sehr genossen. nach wie vor ist er interessiert an mir, kommt auch extra mal vorbei (kunde) ohne dass er was brauhct. weiss aber nichts über mich. ich über ihn ja auch nicht. ich möchte nicht das gefühl haben müssen, dass ich mich mit ihm verabrede (falls ich es tue), um mich an meinem mann zu rächen. so ist es nämlich nicht. allerdings weiss ich im moment gar nicht, was ich selber will. manche tage will ich mich trennen, das war alles zu viel für mich. dann denke ich wieder an die viele zeit, die wir hatten und die ja auch mal wunderschön war. aber dann ist da "ER" und ich dreh bald durch. ich denke nur noch daran, wie es wäre ihn zu küssen, naja ihr wisst schon. ich könnte sofort mit ihm ausgehen (wenn ich mal nicht kind hüte). dann denke ich wieder, ich ahbe auch das recht, mich noch mal jung und unbeschwert zu fühlen und nciht immer in dieser verfahrenen beziehungskiste fest zu sitzen und zu leiden. einmal einfach ausgehen, feiern, küssen. das wünsche ich mir. vielleicht auch für mein verletztes selbstwertgefühl. aber ich habe eben auch angst, dass ich mir damit noch mehr chaos einhandele. ich würde es so sehr geniessen wollen. aber ich bin auch sturzunglücklich. naja, ich hoffe, ich kriege hier keine moralapostelvorträge, vielleicht eher den ein oder anderen hören, der das schon erlebt hat. der auch der betrogene part war oder so. danke fürs zuhören auf jeden fall schon mal. ich trau mich ja auch keinem davon was zu erzählen.

traurige

Beitrag von ditole 22.02.11 - 16:57 Uhr

ich würde sagen alles oder nichts .liebst du deinen mann noch ? oder hast du angst wenn du ihn verlässt und es dann mit dem anderen auch nicht klappt alleine da zu stehen ? habt ihr kinder ?

Beitrag von heutinschwarz 22.02.11 - 18:27 Uhr

ja wir haben ein kind. und deshalb schmeiss ich das ganze ja nicht einfach hin. nicht nur wegen dem kind, aber eben AUCH wegen dem kind. wenn er mal fremd gegangen wäre, dann hätte ich das auch anders weg stecken können. aber er hat sich monatelang immer und immer wieder mit ihr getroffen. und das sitzt eben.
und jetzt hab ich auch noch mal die chance, einfach glücklich zu sein, ohne zu denken. nein, angst vorm allein sein habe ich nicht. ich würde mit dem mann ohnehin ja keine beziehung wollen. einen flirt halt einfach. ein bisschen aufregung und so. nach 15 jahren mit einem mann kann ich nicht so mir nichts dir nichts mit nem anderen etwas ernstes anfangen. ich habe das alte ja noch nicht mal verarbeitet.

wenn ich mich trennen würde, dann würde ich erst mal eh allein sein wollen.

Beitrag von das kenn ich:( 22.02.11 - 18:29 Uhr

Hallo#liebdrueck

boah ich dachte schon das hab ich geschrieben#kratz
außer das ich (noch)keinen anderen mann kennengelernt habe.Naja vielleicht kommts ja noch:-p
Hat dein Mann dich denn gefragt ob er jetz mal schnell mit der anderen "Kaffee trinken "darf?ER hatte doch demnach auch kein schlechtes Gewissen dich zu betrügen.
Ich weiß wie es dir geht und was du fühlst...das geht auch NIE weg,das DENKEN geht immer weiter,Monate....Jahre....DU kriegst das NIE aus deinem kopf und DU wirst immer Bilder im Kopf haben was DIE zwei auch immer getrieben haben.Das macht DICH kaputt und DU bist plötzlich nicht mehr DU selbst sondern eine betrogene und belogene kleine Dumme Kuh mit der man es ja machen kann!
Mädel....jetzt bist DU dran;-)...hab spaß und laß dich beflirten bis der stiefel fällt,denke nicht an den untreuen mann der dich gar nicht verdient hat sondern nur an DICH!!!#verliebt
Also wenn mal mit mir ein Mann flirten wöllte#schein
Ich wünsche dir alles Liebe#herzlich

Beitrag von sina236 22.02.11 - 18:49 Uhr

ich danke dir f´ür diese wirklich tolle antwort, nicht weil du mir die absolution erteilst (machen muss ich das ja selber und auch mein gewissen aushalten), sondern weil du mich verstehst. das schlimme ist eigentlich, dass ich all die jahre dachte, wir würden alles durchstehen- eben auch die schlechten zeiten. aber er hat sich zu ner anderen geflüchtet. sie ist bildhübsch und je länger ich sie mir ansehe (ist ja dank sozialer netzwerke alles möglich), deste schrecklicher fühle ich mich. dann denke ich, kein wunder, dass er lieber die will. sie sieht nicht nur meilen besser aus, sie ist auch noch gertenschlank und gescheit wahrscheinlich auch noch. ich werde dabei immer kleiner. gefühlsmäßig. ich fand unser familienleben schön, hätte sogar gern noch ein kind dazu gehabt. so ne richtige bande, das hätte mir gefallen. ihm nicht. er ist scheinbar durch den stress des familienlebens und des jobs (er hat wirklcih einen anstrengenden job) so weit von mir und uns weg geraten....... und nein, er hat mich nicht gefragt, ob er mit ihr kaffee trinken gehen kann ;-). klar, fragen werde ich ihn auch nicht, wenn ich mich entscheide auszugehen. und mir ist schon bewusst, dass ich ne blöde kuh bin, wenn ich mit diesem überaus attraktiven und charmanten mann, der mir das gefühl gibt, wieder jemand zu sein, attraktiv zu sein, auch trotz kind und mittlerweil 36 jahren, NICHT auszugehen. ich will es ja krachen lassen. aber irgendwie will ichs auch nicht so machen, wie er ees gemacht hat. danke dir #blume