flaschenbaby und verstopfung, bzw. harter stuhlgang

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von connie36 22.02.11 - 16:51 Uhr

hallo
mein kleiner ist heute 4 wochen alt, udn ein flaschen-baby. ich habe leider keine milch mehr, sodass ich auf die flasche zurückgreifen musste.
wir füttern humana pre, er trinkt davon etwa 80-100ml. er hat probleme mit dem bäuchlein, weswegen wir sab simplex dazugeben. aber was ihn auch quält ist der stuhlgang, der ist nur alle 2 tage und dann auch teilweise recht fest. ich merke dann schon den ganzen morgen über, wenn er fällig ist, das es ihn quält.
habt ihr diese probleme auch, und wenn ja, was macht ihr dagegen?
lg conny mit yann

Beitrag von linagilmore80 22.02.11 - 17:05 Uhr

Bei uns gibt es von Milupa den Bauchwohl-Tee direkt in die Flasche rein - damit "fluppt" es bei Alex dann.
Aber ich kann mir vorstellen, dass eine Umstellung der Milch auf die eines anderen Herstellers durchaus den Stuhl weicher machen kann und ggf. günstiger ist, als Humana.
Zumindest hatten wir Alexanders "Durchfall" mit einem Wechsel beheben können.

LG,
Lina

Beitrag von prinzessinaqua 22.02.11 - 17:14 Uhr

Huhu Conny,
erstmal Herzlichen Glückwunsch zur Geburt und so schnell treffen wir uns in dem Forum wieder.
kann ein lied von singen mit Stuhlgang und Blähungen die ersten Wochen. Hole deinem Schatz Fenchek Tee von Hipp und da gibt es auch ein bäuchlein Tee wo man von Anfang an darf. Dann kann ich dir aus Erfahrung das Bäuchlein Öl von Weldeda hilft super gegen Blähungen.
Dann habe ich noch Globulis aus der Apotheke geholt und die helfen einfach nur traumhaft.
Das Simplex hat bei unserm Lars nichts gebracht habe dann das Lefax versucht und ging auch nur paar wochen gut und dann war ende gelände.

Mit den Mittel wo nun eben stehen haben wir seid 2 Wochen kein Theater mehr. Ach so ja du kannst auch das Fläschen direkt mit Tee kochen das hilft auch wunder wen Lars starke Bauchschmerzen hat. Und im Äußerten Notfall wen er sich so quält Fieber messen. Wichtig ist auch das du nicht nur Milchnarhung gibst sondern auch mal tee zwischen drin gibst.
Zur Nahurng kann ich wenig sagen wir haben Beba HA Pre am Anfang gegeben und nun seid dieser Wocher bekommt er die Baba HA 1 weil pre nicht mehr reicht.

LG
Manu

Beitrag von connie36 22.02.11 - 20:47 Uhr

hi
ja....irgendwann treffen sich wohl alle ehemaligen schreiberlinge aus dem ss forum hier#liebdrueck
dir auch alles gute.
habe plazenta globulis, die bekommt er auch, lefax mache ich auch in die flasche mit rein, habe auch mittlerweile das gefühl, das es nicht mal unbedingt nur von der nahrung her rührt, sondern auch von seinem geschrei. und da kann er sich so wunderbar hineinsteigern...und da hilft auch nix um ihn runterzubringen.
da kannst du den schnulli reinschieben bis er an den zehen rauskommt, auch tragen, rücken tätscheln, fliegergriff usw. hilft null......wenn yann brüllt, dann brüllt er.
es ist nicht so, das ich ihn als schreikind einstufen würde, soweit sind wir noch lange nicht, ich hatte eines, den unterschied kenne ich.
er kann zwar auch mal ne stunde am stück durchbrüllen, aber das eigentlich hauptsächlich gegen nachmittag und abend.
viell. auch die verarbeitungsschwierigkeiten, die viele fürs schreien verantwortlich machen. wer weiss.
ich hoffe nur, das der stuhlgang irgendwann besser wird.
tee mische ich auch in die flasche mit rein, und er bekommt auch tee zwischendurch, muss nur aufpassen, denn davon spukt er manchmal alles wieder aus, nach einer weile, durch nase und mund, und dann ist völlig aus. dann brüllt er verständlicherweise sich die seele aus dem leib.
danke dir trotzdem, udn hoffe das er bald etwas frieldicher in dieser schreizeit wird.
ansonsten ist er echt ein süsser und lieber.....nur zu seinen zeiten....
naja
lg conny

Beitrag von connie36 22.02.11 - 20:40 Uhr

hi
mische den hipp bauchwohlfühl tee mit rein, das mache ich schon von anfang an.
ich tu mich noch etwas schwer mit dem gedanken an einen nahrungswechsel. humana ist zwar mit sicherheit nicht die günstigste variante, aber beba, das wir früher bei unseren grossen töchtern gefüttert hatten, ist nochmal 4-5 euro teurer...
durchfall ist im grunde genauso doof wie verstopfung....
alles gute
conny

Beitrag von linagilmore80 23.02.11 - 08:28 Uhr

Ja, stimmt. Durchfall ist genauso doof wie Verstopfung. Warum versuchst Du es nicht mal mit Hipp? Wir verwenden die einfache Milch von denen. Alete ist auch nichts anderes als Beba (sind beide aus dem gleichen Haus), nur günstiger.

LG,
Lina

Beitrag von connie36 23.02.11 - 19:30 Uhr

mag nciht einfach wechseln....aber der tipp mit dem mehr tee geben war nicht übel, denn heute hatte er stuhlgang, und der war weich bis durchfällig.
mal weiterhin beobachten.
danke aber für die hilfe
lg conny

Beitrag von lillylu75 22.02.11 - 20:06 Uhr

hi conny,


als meiner festen stuhlgang hatte, sagte der ki-arzt
milchzucker morgens,mittags und abends ins fläschen.
hilft gut.

gruß lilly mit tony

Beitrag von tsuki2010 22.02.11 - 20:08 Uhr

Wir hatten das Problem auch. Anfangs haben wir Aptamil genommen und sind dann auf Anraten des Arztes auf Beba umgestiegen. Dazu noch die Nahrung leicht verdünnt, Bauchmassagen nach dem Füttern, Sab Simplex und Bigaia-Tropfen. Die finde ich echt gut, allerdings nicht ganz günstig.

Es braucht Zeit, bis sich die Verdauung reguliert und ich kann nachvollziehen, dass es auch dich belastet.

Unser Arzt hat uns letztlich Laktulose gegeben und nach kurzem Einsatz wurde es besser. Allerdings denke ich, dass dein Baby noch zu jung für solche Maßnahmen ist.

In Notfällen habe ich auch Babylax oder das Thermometer verwendet. Aber damit sollte man vorsichtig sein.

Ich wünsche euch alles Gute #klee

Beitrag von connie36 22.02.11 - 20:37 Uhr

du hast recht, ich mag diese manipulation am after nicht sonderlich, bin auch kein freund davon dauerhaft mit miniklistirs nachzuhelfen. hoffe das sich sein stuhl von alleine reguliert, aber es ist definitiv eine anstrengende zeit......
beba haben meine beiden grossen damals bekommen, das wurde im kkh schon gegeben, daher habe ich nie gewechselt. dieses mal gab es im kkh humana, und daher bin ich halt dabei geblieben. du meinst mit verdünnen, mehr wasser als angegeben dazumischen?
das mache ich auch,allerdings nur 10 ml oder so.
sab simplex habe ich nur sporadisch bei starken problemen gegeben, werde es jetzt wohl aber zu jeder mahlzeit geben.
habe auch meist das gefühl, das sich seine probleme erst nach einer weile manifestieren. und vor allem wenn er anfängt mit schreien...da kann er sich so rein-zorn-igeln....das ist der wahn. danach hat er natürlich bauchweh....wer soviel luft schluckt....
aber danke dir. werde wohl einfach ersteinmalso weitermachen, und hoffen das es bald vorbei ist.
lg conny

Beitrag von 1984isi 23.02.11 - 06:58 Uhr

Hallo,

unser Tip von Kinderarzt war, einfach weniger Pulver & mehr Wasser nehmen.

Klappt ganz gut. Und wenn nicht, dann gibt es noch flüssigen Milchzucker dazu.

So machen wir das schon 1 Jahr lang.

Lg Iris mit Mike & Mia ( 11.03.2010 )

Beitrag von connie36 23.02.11 - 19:28 Uhr

bei milchzucker steht aber auf der verpackung ab so und soviel monate erst. nicht bei frischlingen!
lg conny

Beitrag von sumamaso 23.02.11 - 07:51 Uhr

Du kannst in jede Flasche noch Bauchwohlfühl-Tee reinmachen. Das hat Sebastian und Marie bei mir immer bekommen.

LG Susi (Marie 7 jahre alt + Sebastian 2 Jahre alt)

Beitrag von connie36 23.02.11 - 15:29 Uhr

hi susi
danke dir, aber das mache ich schon....er hatte aber heute stuhlgang, und der war weicher als bisher, habe angefangen, das er ab und an ein paar schlucke tee trinkt. scheint zu helfen.
lg conny