Käsefondue

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von lumasan 22.02.11 - 17:58 Uhr

Hallo liebe Topfgucker,

wir möchten heute Abend Käsefondue machen. Ich habe vorher noch NIE Käsefondue gemacht #schock
Wie ich erfahren habe, taucht man einfach das Baguette in das Käsefondue. Aber das kann doch nicht schon alles sein, oder? Was können wir noch eintauchen?

Vielen Dank schonmal!

LG,
Lumasan

Beitrag von castaflora 22.02.11 - 18:55 Uhr

Hallo Lumasan,

Ich wohne in der Schweiz und wir essen öfter mal Käsefondue. Tatsächlich ist das klassische Schweizer Rezept nur mit Weissbrot (nicht unbedingt Baguette, noch besser ist ein Weissbrotlaib in Stücke geschnitten, so dass der Käse besser aufgesaugt wird). Dazu trinkt man entweder Weisswein oder heissen Tee (oder eventuell Cola), aber keinesfalls Wasser oder Fruchtsäfte, weil sonst der Fett im Körper nicht aufgelöst wird und die Fondue "auf dem Magen liegt"...
Mach dir keine Sorge, das Essen scheint langweilig, ist es aber nicht - vorausgesetzt, du hast eine gute Käsemischung und ein gutes Rezept!
Gutes Gelingen,
Barbara

Beitrag von frauschramm 22.02.11 - 19:06 Uhr

Hallo Lumasan,

super geht auch in Streifen geschnittenes Gemüse wie Paprika, Karotten usw, oder Nachos, Brotchips...

Hoffe ich konnte dir nen kleinen Denkanstoss geben.

Viel Spaß heute Abend #winke

LG Janina

Beitrag von lumasan 22.02.11 - 19:35 Uhr

#danke Ja, das war hilfreich

Beitrag von bettenau 22.02.11 - 20:26 Uhr

bin sicher zu spät, aber fürs nächste Fondue kannst du noch :

gekochte kleine Kartoffeln, die man vor dem Eintauchen halbiert und evtl. schält auftischen. Das nennt man hier in der Schweiz Bauernfondue.

Dann ist auch noch in Würfel geschnittene und angedünstete Aubergine sehr lecker. Paprika und Co. würde ich auch in Würfel schneiden und vordünsten.

Ich mag Essiggurken und Cocktailtomaten für zwischendurch, das lockert das ganze im Magen etwas auf.

Ich gebe immer zurätzlich Knoblauch in die Pfanne, wenn ich das Fondue erwärme. In dünne Rädchen geschnitten einfach mitaufwärmen. Das ist ein tolles i-Tüpfchen, wenn man zwischendurch ein solches Knoblauchscheibchen am Brot kleben hat.

Brot würde ich auch in Würfel schneiden, sonst isst Ihr ja nur Brot... Würfel ca. 2x2cm gross schneiden.

Tschüss Nelly

Beitrag von neekah 23.02.11 - 06:21 Uhr

Hi

Ich mag es wenn man Tomaten entkernt und dann in ganz kleinen Stückchen sofort mit dem Fondue in den Topf gibt #mampf Wichtig ist den Topf vor dem Befüllen mit Käse mit einer Knobizehe auszureiben! Wir lassen sie immer im Topf ;-)

LG