Einige fragen an euch......ABER juhuu es geht weiter

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von novemberbaby06 22.02.11 - 18:18 Uhr

hallo ihr lieben

heute kam endlich meine mens #schwitz....aber wieder sooo stark....mir läuft es die beine entlang#schwitz.......+ ul schmerzen :-[ phu..gott sei dank hab ich heute meine couch :-).....die kleine war nämlich mit oma im schwimmbad....#verliebt...


so nun hab ich donnerstag um 8 uhr 45 termin in der kiwu
dann wird besprochen wies weiter geht....

er zieht eiine eileiterdurchgängingkeitsprüfung in betracht und will mir clomi verschreiben

jetzt meine frage
- an zt wieviel wird eigentlich so eine eileiterprüfung gemacht?
-wäre es sinnvoll dies vor der clomi einnahme zu machen?
hab ja schon 4 zyklen mit clomi hinter mir ohne erfolg


Danke
Glg dani

Beitrag von shiningstar 22.02.11 - 18:24 Uhr

Die Echovist wird in jedem Fall in der 1. ZH gemacht, welcher Tag genau ist nicht so wichtig... (direkt vor dem ES sollte man das aber nicht mehr machen).

Beitrag von novemberbaby06 22.02.11 - 18:39 Uhr

Genau daher ergibt sich meine frage...kann man die auch wärend der clomi einnahme machen???

weil clomi nimmt man ja von zt 5-9 od. 3-7 und da hab ich ja meist noch meine tage (dauern so um die 7-10 tage).....

Glg und danke ...

Beitrag von kmaya 22.02.11 - 18:46 Uhr

bei mir wurde der echovist an zt 10 gemacht. wichtig ist wohl, dass die mens auf jeden fall vorbei sein muss, der ES aber noch nicht stattgefunden haben darf: also ideal sind (je nach zykluslänge) etwa die zt 8-12.
ich musste vier tage vorher abends vor dem schlafengehen ein jodzäpfchen zur desinfektion einführen...
ich würde dann in diesem neuen zyklus auch besser auf clomi verzichten - denn erst sollte die eileiter-frage geklärt sein. ich hab auch vier erfolglose clomi-zyklen mit leichter überstimulation hinter mir und meine ärztin hielt es wohl nicht für notwendig, vorher die eileiter zu überprüfen. jetzt bin ich in der kiwu und da war echovist gleich der erste schritt nach einem bluttest. nun warte ich gerade auf den nmt nach der 1. iui im spontanzyklus...
alles gute für dich!#winke