huhu heute Outing bekommen und bissel traurig :-((((

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mamamausi24 22.02.11 - 18:39 Uhr

Hallo ihr leiben,

Hatte heute wieder nach 5 Wochen untersuchung,

Es ist soweit alles ok ,habe aber noch nicht wirklich zugenommen vielleicht 1 kg und ich habe morgen Halbzeit aber so lange es dem Baby gut geht ist es ok ,war in meiner letzten Schwangerschaft auch so .Naja gut dann ging es zum Ultraschall

Haben uns so auf das baby tv gefreut ,ja und dann frage uns die Ärztin auch ziemlich schnell wollen sie wissen was es wird und wir jaaaaaaaaaaa ,ein Junge ich erstmal uffffffffffffffffff wieder keine verstärkung :-( sie hat uns den schniedel 3mal gezeigt ,nun ja was soll ich sagen war erstmal sehr traurig weil wir uns so sehr ein Mädchen gewünscht haben ,tja nun ist es eben so wie es ist Junge nr.5 wird bald bei uns sein, ich sage mal schade aber hauptsache er ist gesund. Habe auch Bilder bekomen aber die muss mein Mann morgen erstmal einscannen und dann kann ich sie euch zeigen. Denke nicht das das Schniedelchen noch abfällt oder das die Ärztin sich getäuscht hat ,habe zwar auch schon hier gelesen das aus ein Junge doch ein Mädchen wurde aber das ist ehr unwahrscheinlich ,wer hatte ein 100% Jungenouting und bekam dann ein Mädchen???

grüße euch ganz lieb Dani mit Boy unterm Herzen.

Beitrag von mama-mutti 22.02.11 - 18:52 Uhr

Hallo...dieses Gefühl kenn ich...ich hab mir auch nach meinen 2 Mädels noch ein Mädel gewünscht und wir bekommen nun einen Jungen...konnte mich die ganze zeit nicht damit anfreunden....

Erst seit ca. 5 Wochen hab ich mich daran gewöhnt....und jetzt freu ich mich udn meine Mädels erst...die haben noch eine Halbschwester väterlicherseits und 2 Cousinen....Jungs sind also nicht vorhanden bis auf einen 10 1/2 jährigen Stiefbruder, aber das ist halt nicht das selbe....

Kopf hoch.....

LG

Beitrag von engelschen1984 22.02.11 - 18:53 Uhr

Hallo,

wenn Dich das ein bisschen aufmuntert, wir hatten heute Outing, wieder ein Mädchen und ich hatte mir so sehr einen Jungen gewünscht. Aber ich glaube das vergeht schnell wieder, aber im Moment ist halt dooof.

LG Bianca

Beitrag von dazz 22.02.11 - 18:53 Uhr

oh da kann ich nur mit dem Kopf schuetteln

Du weisst doch dass die Chance 50:50 ist ... warum bist du dann traurig??? #klatsch

Klar, du hast schon 4 Jungs --- und bis der 5. da ist, freust du dich auch auf ihn.
Aber ich finde es irgendwie "schade"



Vielleicht hast du ja Glueck, und er fuehlt sich dann in seinem Koerper nicht wohl ... und wird dann ein ein verspaetetes Maedchen

#aerger




sorry, aber kann dich absolut nicht verstehen

Beitrag von mamamausi24 22.02.11 - 18:58 Uhr

huhu,

schade das ich jetzt so runter gemacht werde ,ich denke es gibt einige denen es genauso geht , es wäre halt schön gewesen wenn es ein Mädchen ist ,aber es ist nun mal ein Junge und wir werden uns auch auf ihn freuen gar keine frage , aber bin halt heute etwas traurig ,werde unser baby trotzdem lieben #herzlich

lg Dani

Beitrag von dazz 22.02.11 - 19:20 Uhr

Ja, wie du ja unten siehst, geht es anderen genaus so.

Aber jetzt schreibst du "es waere halt schoen gewesen" ... und vorher schreibst du aber "ich bin sehr traurig" ... "und wenigstens ist er gesund"

...

Wenn du "Leidensgenossinen" (bloedes Wort in diesen Umstaenden) brauchst, die deine Meinung teilen ... dann musst du dir eben einen Club suchen fuer die Mehrfachmamis ... die haben dann bestimmt mehr Verstaendnis.
Wenn du im allgemeinen Forum schreibst, kannst du immer nette und weniger nette Posts bekommen.

Und mir geht es absolut nicht so. Wir haben uns beim ersten ueberraschen lassen, und werden uns beim zweiten ueberraschen lassen.
... und sicherlich auch beim dritten!!
Warum? Weil ich es wirklich absolut unwichtig finde!!

Ich moechte deinen Post jetzt auch nicht mit evtl Krankheiten etc runtermache, denn ich denke (hoffe) dass wir als Muetter alle Schiss davor haben (auch wenn sie dann schon auf der Welt sind) ...

Von daher ... wuenche ich dir, dass deine Traurigkeit morgen wie weggeblasen ist, und du dich freust, dass dein Kleiner viel frueher Fussball spielen lernen wird, als seine Gleichaltrigen ;-)
Ausserdem kannst du viele Klamotten auftragen, Kiwafarbe ist garantiert richtig ...
und wenigsten kennst du schon die Macken der Jungs (wird dann in der Pupertaet interessant)
Oh mann, es gibt so viel Tolles an Jungs, halte sie dir einfach vor Augen!!

Lg
dazz (die aber immernoch den Kopf schuettelt)

Beitrag von meandco 22.02.11 - 20:10 Uhr

also deine posts kann ich nicht so ganz verstehen #aerger

klar, eigentlich gibts wichtigeres als das geschlecht - aber es ist auch ganz normal gewisse preferenzen zu haben. vor allem wenn es schon einige kinder gibt und alle das gleiche geschlecht haben ... sowas kommt vor und ist gar keine seltenheit - leider :-(

allerdings halten wir es wir ihr ;-) geschlecht ist unwichtig - also bleibt es auch ein #paket#ei ... außerdem find ich es spannend. muss ja nicht alles untersucht werden und von vorne rein klar sein #cool

lg
me

Beitrag von nike1972 22.02.11 - 18:55 Uhr

Normalerweise denke ich immer, wenn ich solche Postings lese: "wie kann man nur so denken?" - aber wenn ich ganz ehrlich bin, beim 5. Jungen (oder andere auch beim 5. Mädchen) kann ich dich schon irgendwie verstehen.

Irgendwie wärs ja schon mal nett gewesen, rote Kleidchen zu kaufen ;-)
Kopf hoch - wie du schon sagst, Hauptsache er ist gesund und das ist wirklich nicht nur so'n Spruch, ich weiss wovon ich rede!
Wir kriegen auch den 3. Jungen und ich war diesmal so sicher, dass es ein Mädchen werden würde. Pustekuchen. Wir sind also ein bißchen "leidensgenossen" ;-)

Ich glaub auch nicht, dass da nochmal was abfällt (bisher waren alle unsere Outings (auch in der 13. Woche schon) immer korrekt), aber weisst du was -das hat auch gute Seiten: ich habe 10 Kisten Jungsklamotten im Keller, was hätte ich damit machen sollen ?

Und sag dir einfach: du kriegst irgendwann die fünf besten Schwiegertöchter der Welt #pro

Alles Liebe #winke
Nike

Beitrag von tina051987 22.02.11 - 19:07 Uhr

Klar versteh ich dich das de dich auf m mädchen gefreut hast.Cih wünsche mir auch n Mädchen...
Aber das du so enttäuscht bist un so tust als wäre es n weltuntergang, versteh ich gar nich.
SEI FROH DAS ALLES GUT LÄUFT UND DEIN KIND GESUND IST!!!!!!!!!!:-[

Sowas kann ich nicht verstehen!!!!!

Anderen verlieren ihr kind un wären froh wenn ihr kind überhaupt geborgen wurde und anderen wären froh wenn ihr kind gesund zur welt gekommen wäre un für dich is es n weltuntergang weil es wieder n junge is.

Sowas macht mich echt wütend!!!!

Beitrag von svala 22.02.11 - 19:16 Uhr

Hallo,

lass Dich hier bloß nicht von den Supermamas und Moralaposteln runtermachen. Diese Frauen scheinen niemals Gefühle zu haben und immer hundertprozentig und moralisch einwandfrei zu funktionieren.

Du hast wunderbare Eigenschaften. Du hast Gefühle und bist ehrlich und offen. Ich bin mir auch sicher, dass Du deinen Kleinen Mann genauso lieben wirst wie Du ein Mädchen geliebt hättest.

Und damit sich die Steine hier ein bisschen Verteilen:

Ich hatte - warum auch immer - immer den Wunsch nach einem Mädchen. Frecherweise auch schon beim ersten Kind. Und ja verdammt, ich war beim Outing enttäuscht obwohl ich immer gewusst habe, dass es ein Junge wird. Gleichzeitig hatte ich auch ein schlechtes Gewissen, weil da eben diese - moralisch verwerflichen - Gefühle da waren. Heute würde ich meinen kleinen Mann gegen kein Mädchen der Welt eintauschen und glaube fet daran, dass das Schicksal es richtig gemacht hat und der Kleine einfach zu mir gehört hat und mir nichts besseres passieren konnte.
Und obwohl ich das heute so empfinde ist da immer noch dieser Wunsch nach einem Mädchen und ich weiß, dass ich bei einer zweiten SS bei einem Outing "Junge" auch wieder ein bisschen enttäuscht wäre und werde es mir deshalb gar nicht sagen lassen was es wird.

Wir sind alle Menschen, die leider nicht immer dankbar sind sondern manchmal auch rational nicht unbedingt nachvollziehbare und "moralisch" bedenkliche Wünsche haben. Ich finde vor allem wichtig, dazu zu stehen und sich nicht selbst zu belügen. Und ich bin mir absolut sicher, dass 99,999 % der Frauen, die zunächst enttäuscht über ein Outing sind, ihre Kinder später mindestens genauso lieb haben, wie Frauen denen das Geschlecht egal war oder die ihr "Wunschgeschlecht" bekommen haben.

Ich jedenfalls kann Deine Gefühle und Reaktionen gut verstehen #liebdrueck.

Viele liebe Grüße
Svala

Beitrag von mamamausi24 22.02.11 - 19:18 Uhr

Ja ich weiß das es auch viele gibt die ihr Kind verlieren ,darf man trotzdem nicht ein wenig traurig sein , wen man hier solche antworten bekommt baut ein das auch nicht wirklich auf. Wir freuen uns trotzdem auf unseren 5 schatz und er wird genauso geliebt wie die anderen . So und nun bitte macht mich nicht so runter :-(

Beitrag von jessie78 22.02.11 - 19:41 Uhr

#liebdrueck#liebdrueck Ich kann Dich verstehen!!!!

Es ist doch vollkommen oki das Du Deine Enttäuschung zulässt und es auch offen aussprichst ist sogar wichtig finde ich!!!

Und das wird sowieso verfliegen..und Du wirst Deinen 5. Jungen genauso lieb haben wie die anderen!

Ich hatte es auch und das obwohl ich schon ein Mädchen habe...aber es war eben so war erstmal traurig mittlerweile freue ich mich wie Bolle ;-)

Lass Dich nicht runterziehen...es ist normal...und vergeht...alles #herzlich und viel #klee

Jessie&Younes 33.ssw

Beitrag von agrippinia 22.02.11 - 19:26 Uhr

Huhu Dani#winke

ich kann Dich suuuuuuuuuper gut verstehen....Ich bin jetzt das 3. mal schwanger und habe 2 Jungs....Die wir auch wollten aber jetzt beim 3 und letzen wünschen wir uns alle ein Mädel...Und ich hab ein bissel Angst davor, so wie Du dann zu erfahren das es dann doch wieder ein Junge wird....

Klar.... (an die super Mama's hier die sich Ihre #bla Kommentare oft mals sparen können)....gibt es nur eine 50/50 Chance aber immerhin 50/50 und einen Wunsch darf man ja wohl äussern!!!!!!Und LOGISCH das man das Baby lieben wird ABER das ERSTMAL die Enttäuschung da ist, finde ich völlig NORMAL!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!SO!!!!!!

Also liebe Dani, viel raten kann man Dir dazu nicht, weil man es ja nicht ändern kann, aber ich fühle voll und ganz mit Dir!!!!!

Drück Dich mal

Die Sonnie mit Chiaro (8J) und Marlon 7(M) an den Händchen und Bauchmaus (12W) unterm Herzen#herzlich

Beitrag von mamamausi24 22.02.11 - 19:28 Uhr

Danke svala für deine aufbauenden Worte ,es gibt immer überall und bei fast jeden thema irgendwelche nörglerinen habe schon so oft gelesen wie manche hier runter gemacht werden, naja sollen sie rumnörgeln wenn sie nichts besserers zu tun haben ,Ich habe nie gesagt oder hier geschrieben das ich mein Kind nicht lieben kann ,habe nie behauptet das ich so enttäuscht bin das ich jetzt wieder ein Jungen bekomme ich bin halt ein wenig traurig und das darf man ja wohl und wie svala sagt es hat was mit gefühlen zu tun #liebdrueck.

Beitrag von gsd77 22.02.11 - 19:28 Uhr

Hallo,
also bei meinem 2. Kind bekam ich ab der 16.SSW ausnahmslos 100% Jungenoutings ( von 3 verschiedenen Ärzten ) in den unterschiedlichsten SSW! Da mein erstes Kind ein Mädchen ist, alles an Mädchenklamotten verschenkt und alles in blau und grün gekauft!

Bei der Geburt sagt die Hebamme so "Was wird es denn", ich "ein Junge", sie "Wie soll er denn heissen", ich "riccardo"!
1 Stunde später war mein 2. Kind auf der Welt. Hebammes Kommentar "Nunja, aus dem Riccardo ist wohl nichts geworden, ist eher eine Riccarda" :-)
Also gut, eine 2. Tochter die bis zum 7. Monat nur blau/grün angezogen war "ggg"!

Bin nun in der 27.SSW mit meinem 4. Kind! In der 11.SSW ein 80% Jungenouting, in der 14.SSW erneut ein Jungenouting! Erst beim Organscreening in der 22.SSW ein 100% Mädchenouting ( sah die Eierstöcke )! Und wieder mal fast vertan die lieben Ärzte :-)

Alles Gute!

Beitrag von rike416 22.02.11 - 19:30 Uhr

Hallo liebe Dani!
Ich verstehe Dich und finde es gar nicht schlimm, dass Du diese Gedanken hast. Ich finde auch nicht, dass Du es hier so darstellt als wäre es ein Weltuntergang für Dich.
Als wir in der Babyplanung waren, haben wir immer gehofft, dass wir zu erst einen Jungen bekommen - quasi einen großen Bruder - das zweite soll dann bitte ein Mädchen werden. Dass das aber nicht so läuft, wissen wir auch! Man kann ja schließlich nicht in den Supermarkt gehen und einen Jungen oder ein Mädchen kaufen - natürlich gesund und mit den besten Genen!
Am Freitag werden wir hoffentlich unser Outing bekommen - und ja: ich hoffe auf einen Jungen! Und falls wir ein Mädchen bekommen werden, bin ich sicherlich auch erst einmal "traurig", aber das ändert nichts daran, dass wir uns unser Kind sehnlichst gewünscht haben und relativ lange warten mussten (10 Monate) bis es geklappt hat.
Unser größter Wunsch - größer als der Wunsch nach dem "richtigen" Geschlecht ist, dass unser so sehr gewolltes Kind gesund ist und glücklich sein wird in seinem/ihren Leben. Wir möchten als Eltern alles dafür tun! Und ich weiß, dass das bei euch bestimmt nicht anders sein wird! Ich wünsch Dir/euch alles Gute! Lass Dich nicht unterkriegen! #liebdrueck
LG Rike mit Mukkelchen 19+5

Beitrag von siem 22.02.11 - 19:55 Uhr

mit oder ohne schniedel-du wirst ihn lieben,spätestens wenn er in deinem arm liegt. und ein vorteil hast du:mit jungs kennst du dich aus und weißt wie der hase in der pubertät läuft ;-)
lg siem die sich bei den anderen zweien im kreissaal hat überraschen lassen und es diesmal auch nicht wissen möchte-falls sie es durch hält ;-)

Beitrag von sandmann1234 22.02.11 - 19:58 Uhr

ich kann dich verstehen....zwar ist unser wunsch in erfüllung gegangen und bekommen nach 3 mädchen endlich einen jungen, aber wie du schon sagst hauptsache gesund

Als uns der fa sagte es wird ein Junge und wir, wie sicher sind sie, da sagte er so sicher wie man sich sein kann, wir haben beide erstmal gejubelt und freudentränen vergossen, auch wenn es sich hart für andere an hört.#schwitz

Beitrag von leana-alissa 22.02.11 - 20:04 Uhr

Hallöchen Dani,
ist das nicht furchtbar, dass es immer FRauen gibt, die alles so ins Negative ziehen müssen. Ich finde gar nicht, dass Du es so geschrieben hast, als wäre das ein WEltuntergang für Dich. Ich denke, dass es das Recht jeder Mama ist, sich beim 5. Kind gerne zur Abwechslung mal ein Mädchen zu wünschen, oder? Es ist ja immerhin nur ein Wunsch! Das Du das Kind genau so lieben wirst, ist ja wohl sonnenklar! Mir persönlich ist es momentan (beim dritten Kind - wir haben bereits zwei Mädchen) echt noch total egal, ob es ein drittes Mädl oder mal ein Bub wird. Es gibt pos. Seiten für beide Geschlechter: Meine große Tochter hat z. B. schon verkündet, dass sie im Leben keinen Jungen wegen dem "Pippimann" wickeln würde und sie eine Schwester möchte und niemals einen Bruder, die Kleine möchte eine Prinzessin zum Spielen :-).....Ich habe momentan immer nur leichte Angst, dass es irgendwie krank sein könnte... . Bei meiner zweiten hatten wir damals sehr schlechte Ergebnisse bei der Nackenfaltenmessung. Es war aber alles ok - aber das hat mich ganz verrückt gemacht! :-). Von daher ist es wirklich so: DIE HAUPTSACHE IST GESUND! :-)

Ich wünsche Dir - Euch! - alles, alles Gute!

LG, lSilvia

Beitrag von meandco 22.02.11 - 20:06 Uhr

meine freundin ;-)

in der 34. ssw dann plötzlich: das wird doch ein mädel #schock sie hatte alles zu hause - in blau #schwitz also hat sie auf die schnelle noch mal angefangen und das blaue zeugs verschenkt und verkauft ... (ich persönlich hätt das meiste ja behalten #augen)

lg
me

Beitrag von shanthi-dd 22.02.11 - 20:14 Uhr

Hallo liebe Dani,

ich muss jetzt auch meinen Senf dazu geben;-) aber keine Angst ich mecker nicht sondern schicke dir eine trostumarmung....ich kann dich wirklich aus tiefsten herzen verstehen und weiß wie du dich jetzt fühlst! habe auch 3 Jungs und bin jetzt wieder schwanger. Bei den letzten beiden war ich auch sehr geknickt denn ein mdchen ist ein lebenstraum von mir. Ich bin jetzt wieder ss in der 11. woche und hoffe mir selbst nichts vorzumachen und denke mir diesmal-eganl was es wird! aber ich weiß das ich dennoch sehr hoffe diesmal ein mädchen zu bekommen. Lass dich nicht ärgern von anderen meinungen, jeder fühlt unterschiedlich. und die freude wird aufkommen, also setzt dich nicht unter druck! ich glaube die mädels die deine gefühle kritisieren sind die die entweder beide geschlechter haben oder die deren wunsch immer erfüllt wurde. also die die es nicht nachvollziehen können. es ist nicht immer leicht mit einer männerhürde und insofern kann ich dich wirklich voll verstehen. Ich wünsche dir dennoch alles alles liebe für dich und dein baby!

shanthi#klee

Beitrag von osterglocke 22.02.11 - 20:41 Uhr

Hallo #winke,
ich kann mit Dir fühlen ;-). Wir bekommen Zwillinge und es werden zwei Jungs. Ich habe mir schon sehr ein Mädchen gewünscht und habe mich gleichzeitig geschämt weil ich echt enttäuscht war. Dabei können wir froh sein, dass wir überhaupt Eltern werden dürfen :-).

Aber was soll ich tun, ich musste mich schon erst mal an den Gedanken gewöhnen eine reine Jungsmama zu werden. Wen kann ich dann hübsch frisieren und mit wem basteln und ach Du weisst schon ;-).

Ich finde es ist völlig legitim alle Gefühle ansprechen zu dürfen und hoffe Du fühlst Dich durch manche Beiträge nicht schlechter.

Alles Gute für Dich und Deine Männerrasselbande,
liebe Grüße
Osterglocke