"Ich glaube es soll bei dir nicht sein dass du...."

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von nonn 22.02.11 - 18:47 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich habe gerade mit meiner Cousine SMS geschrieben, die sich
erkundigte wie es bei mir aussieht,

meine aktuelle Schwangerschaft ist leider nicht intakt,
HCG zu niedrig, nichts in der Gebärmutter, Verdacht auf ELSS
muss jetzt alle zwei Tage zum Blutabnehmen, ob das HCG sinkt.

5+2 - HCG 527 - Ultraschall leer

Ich habe das gerade meiner Cousine getextet, sie kennt natürlich meine
Geschichte - 2,5 Jahre Kinderwunsch, im Sommer 2010 schon eine
Fehlgeburt bei 9+3 kein Herzschlag mehr - AS

Jetzt in der Kinderwunschklinik

Und nun schreibt sie mir gerade zurück:

"Warum ausgerechnet du, das hast du wirklich nicht verdient. Langsam glaub ich aber um ehrlich zu dir zu sein, dass es einfach nicht sein soll, dass du noch ein Kind bekommst, ist alles komisch. Kennst mich ja, ich glaube stark an Schicksal und sowas, aber naja vielleicht klappt es ja noch ich weiss gar nichts mehr. Hoffe aber du kommst nicht wieder ins KH und OP wäre echt blöd."

DAS HAT GESESSEN #heul#heul#heul#heul#heul#heul

"Ich habe nun geantwortet: Ich glaube nicht mehr an sowas sondern nur noch an Biologie und Hormone, aber aus deiner Sicht sehe ich es auch anders und es tut weh wenn du sowas sagst, ich sehe es so: Ein Kind ist unterwegs zu mir und hat schon zwei Mal Anlauf genommen, jetzt muss halt nur bald auch das Nestchen stimmen"


Ach man..............

Es ist alles zum #schmoll#schmoll#schmoll#heul#heul#heul

Ich muss jetzt meinen Grossen abholen, er ist schon 8, wünscht sich sehr ein Geschwisterchen und fragt auch oft...
Ich muss mich jetzt wieder zusammen reissen, darf mir NICHTS anmerken lassen, dabei würde ich am liebsten ins Bett und eine Runde HEULEN #heul

LG

Beitrag von katici 22.02.11 - 18:54 Uhr

oh je lass dich mal#liebdrueck

da hat deine cousine aber einen volltreffer gelandet. ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass die Außenstehenden auf der Suche nach den richtigen Worten oft genau die Falschen wählen.
Versuch es ihr nachzusehen, sie weiß es einfach nicht besser.

Von meiner Oma habe ich diese Woche genau dasselbe gehört. Ich überhöre das mittlerweile einfach.

Ich drücke dir die Daumen, dass du bald dein Baby im Arm halten darfst und dein Sohn ein Geschwisterchen bekommt!
lg

Beitrag von laebu 22.02.11 - 18:58 Uhr

Ach Mensch....#liebdrueck

Tust mir ech richtig leid... Die Welt kann manchmal so ungerecht sein.

Hatte gerade auch sone fiese Situation. Unser Vater hat uns Gestanden, dass er nochmals Vater wird. Seine Freundin 47 kinderlos, drogenabhängig, nichts im Leben im Griff.... Ich sagte dass ich es absolut sch... finde und meine Schwester sagte: Tu jetzt nicht so, du bist ja nur neidisch weil du gerne SS sein möchtest. Der hat auch echt gesessen...

Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass dir eine OP erspart bleibt und du schnell SS wirst...

Alles Gute aus der Schweiz

Beitrag von madigaa 22.02.11 - 19:16 Uhr

Hey, sei nicht #schmoll
die Verwandten können einfach nicht damit umgehen, so wie wir es uns wünschen. Sie wollte dir bestimmt nicht damit sagen:" ich gönne dir dieses Glück nicht" sondern eher "verzweifel nicht", wer weiss. Lass sie weiter an Schicksal glauben und zeig ihr das Gegenteil #pro

Mein Dad sagte vor nem Jahr auch mal zu mir " Vielleicht solltest du dich langsam dran gewöhnen, dass du kein Kind bekommst"...ich sagte nur mit erstickter Stimme "Die Hoffnung stirbt zuletzt"...es sind eben einfach nicht die Worte, die wir hören wollen oder die uns helfen, vergiss die sms und kämpfe weiter für deinen Traum#klee#klee#klee

lg madigaa

Beitrag von nonn 22.02.11 - 19:17 Uhr

@ katici - oh ja von der Oma kenn ich sowas auch, es soll halt nicht sein und überhaupt heutzutage noch ein Kind??!!

@ laebu - auch das kenn ich, eine Bekannte - Kiffen, Saufen, drei Kinder in der Pflegefamilie dann wieder schwanger letztes Jahr nach meiner FG - aber sie hat abgetrieben

Vielleicht sollten wir uns alle mal zum Kiffen treffen und ne Saufparty machen, vielleicht sind wir ja dann auch ruck zuck schwanger :-[ , was meint ihr?

Ach man........

Meine Cousine hat nochmal nach gelegt`:

"Sorry Süße, Du kennst dich mittlerweile besser aus woran das alles liegen kann ich habe davon keine Ahnung hoffentlich klappt es dann bald, aber ich meinte nur vielleicht wären die Kinder krank geworden oder so und deshalb soll es halt nicht sein, dass der Körper sich dann wehrt und so. Tut mir alles sehr leid...."

Also lieber nicht weiter machen weil ich keine Chance auf ein gesundes mehr habe??!!!

#heul#heul#heul#heul#heul#heul

Das schlimme ist:

MAN ZWEIFELT JA IRGENDWANN SELBST SOOOO SEHR.........


Beitrag von nonn 22.02.11 - 19:19 Uhr

@ madigaa

ja meine Frauenärztin sagte heute noch zu mir, als ich sagte dass ich noch Hoffnung habe dass ich weiteres Kind bekommen kann:

JA DAS KÖNNEN SIE AUCH, GEBEN SIE DIE HOFFNUNG NICHT AUF!

Manche sind echt sooo gemein...

Ich glaube daran, wir ALLE können es!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Früher oder später! BASTA

Beitrag von jojo75 23.02.11 - 07:21 Uhr

Huhu #winke

ich sage mal: aus Erfahrung wird man schlau ;-) ich hatte es auch mal einer lieben Freundin erzählt, die meinte dann, dass ein Leben ohne Kinder sicher auch ganz toll sei :-[ wohlgemerkt: sie hat 2 Kinder ...

so und genau deswegen haben wir's niemandem anderen mehr erzählt - Leute, die dieses Problem nicht kennen, wissen nicht damit umzugehen. Viele wollen was nettes sagen und trösten und merken nicht, dass es das alles noch schlimmer macht.

ich rate Dir: lass Deine Cousine aussen vor und kämpfe weiter für Dein Babyglück!

GGLG!K.

Beitrag von betty38 23.02.11 - 08:26 Uhr

Es ist wirklich so. Niemand kann das beurteilen, was du/ihr durchmacht. Selbst ich nicht (mehr) und ich habe eine erfolgreiche ICSI hinter mir - meine Zwillinge sind nun zwei Jahre alt.

Meine Freundin macht gerade die gleiche Geschichte durch. Ist mittlerweile beim dritten Versuch und selbst ich - die ihre Gefühle sehr genau kennen müsste, treffe nicht die richtigen Worte, weil ich jetzt in einer ganz anderen Lebenssituation bin.

Meine zwei sind gerade besonders anstrengend und sehr vieles ist schwieriger geworden, die finanzielle Situation angespannt. Da - und soll jetzt nicht verhöhnen - beneide ich manchmal die Kinderlosen - auch wenn ich mein Glück absolut zu schätzen weiß...

Jeder, der nicht in der Situation ist, kann es absolut nicht beurteilen. sieh es ihnen nach. Niemand ist unfehlbar. Überhör die Worte irgendwie, bzw. sag es ihr, dass dich das verletzt.

lg betty

Beitrag von pedas 23.02.11 - 10:39 Uhr

Oh wie ich dieses Schicksal-Sätze hasse!!!! Ach ich muss mir das immer wieder von Omas, Mütter und anderen Leuten anhören, ich ärgere mich immer grün und blau, denn ich finde das ist Blödsinn!!!!

Ich meine ist es Gotteswille oder Schicksal, dass manche Frauen/Menschen unzählige FG oder Todgeburten haben bzw. überhaupt die ganze Familie verlieren etc.? Ich kann dir nur raten, nimm Abstand von solchen Leuten, das ganz ist reiner Zufall und nicht vorherbestimmt. Bei einigen von uns dauert es eben länger ;-)!

Lg, Pedas

Beitrag von jo-hanna- 23.02.11 - 11:06 Uhr

Hallo!

Ich habe nach 4 Jahren KiWuZeit, 4 ICSI´s und nun der Warterei auf hoffentlich mal ein Adoptivkind gelernt mit solchen AUssagen besser umzugehen...
Gegenfragen sind meist gut. Glaube deine Cousine wäre geschockt, wenn du schreiben würdest "Willst du mir damit sagen, dass wir nicht gut genug für ein Kind sind?" oder so ähnlich... DIe meisten reagieren total geschockt.
In unserem Umfeld gibt es inzwischen richtig viele Menschen, die gelernt haben mit uns umzugehen und die sich in das Thema reingedacht haben... Manche lernen es aber wahrscheinlich auch nie...

Wir sind anerkannte Ado-Bewerber und meine Mutter hat vor kurzem meinen Mann gefragt:
"WOllt ihr nicht nochmal ein Spermiogramm machen lassen?"...
Ich meine bitte - wozu???
Und sollte es wider erwarten super super gut sein, werde ich es wohl irgendwann merken #klatsch

Nicht aufregen...

...Du bist nicht allein. Zumindest hier gibt es genug Leute, die dich verstehen....

ALles GUte,
Kopf hoch!!! #klee

Beitrag von emily1505 23.02.11 - 12:25 Uhr

Ja, diese Antworten und die Floskeln kennen wir alle.
Ich glaube allerdings, dass die meisten es gar nicht böse meinen, sondern gut, sie versuchen zu trösten, sagen aber genau das falsche.

Ich kämpfe gerade noch mit den psychischen Folgen meiner ELSS und den Satz den ich mittlerweile am meisten hasse ist der: Sei froh, dass du schon ein Kind hast, dann ist es nicht so schlimm.

Grrrr, natürlich bin ich froh über mein erstes Kind, trotzdem bin ich tieftraurig, dass es mit dem Geschwisterchen einfach nicht klappen will.

Glücklicherweise gibt es Foren wie dieses, wo wir Schicksalsgenossinnen uns gegenseitig stützen und zuhören.

LG
Emily