Welchen Autositz nehmen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von carinchen89 22.02.11 - 21:10 Uhr

Hallo,

unszwar haben wir unseren Kleinen in viele Autositze gesetzt und im Maxi Cosi Tobi zB saß er garnicht gut.

Am Besten saß er in den Modellen Römer King Plus und First Class Plus von Römer.

Ich bin hin und hergerissen, welchen ich denn kaufen soll..


Der Römer King Plus ist halt er ab 9 KG und MUSS vorwärtsgerichtet angebracht werden. Eigentlich finde ich das gfährlich, zumal unser Sohn "erst" 8,5 Monate alt ist und nun genau 9 KG wiegt...

Was mir aber besonders an dem Modell gefällt ist die integrierte Kopfstütze.

Dieser: http://www.baby-walz.de/Auf-Achse/Autositze/9-18-kg/group/314/product/1466361/L/0/Kinder-Autositz-King-Plus-Micky.a833.0.html

Dann wäre da noch der First Class plus

--> http://www.baby-walz.de/Auf-Achse/Autositze/bis-18-kg/group/313/product/1993889/L/0/Kinder-Autositz-First-Class-plus-Trendline-Billy.a833.0.html

Den kann man halt bis 13 Kg als Reboarder nehmen ( sogar von Geburt an)
und ab 9 KG auch nach vorne gerichtet.

was mich bei dem halt stört, dass es da keine interierte Kopfstütze gibt. Habe aber gesehen, dass man die zusätzlich wohl kaufen kann..

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/britax-roemer-kopfpolster-fuer-king-eclipse-prince-first-class-plus/19899259





echt schwierige Entscheidung, da unser Mops langsam etwas zu lang für den Maxi Cosi wird...


Für welchen der beiden Modelle würdet ihr euch also entscheiden?



Danke schonmal #danke


Beitrag von zwei-erdmaennchen 23.02.11 - 00:17 Uhr

Hi,

die integrierte Kopfstütze ist totaler Mist. Viele Kinder stossen da mit den Schultern an lange bevor sie wirklich zu groß für den Sitz sind. Dann können sie sich nicht mehr anlehnen und richtig fest angurten geht auch nicht mehr dann.

Nutze mal die Forumssuche zum King Plus. Da gibt es reihenweise unzufriedene Leute hier. Von dem würde ich auf jeden Fall die Finger lassen.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von sunflower2010 23.02.11 - 05:12 Uhr

Hallo,

also wir hatten keinen von beiden, wir hatten diesen

http://www.amazon.de/s/?ie=UTF8&keywords=kiddy+comfort+pro&tag=googhydr08-21&index=aps&hvadid=9444715081&ref=pd_sl_9cjdrim1mu_b

bzw. den Vorgänger.

Haben uns nach den ADAC Testergebnissen gerichtet und waren super zufrieden.

Viel Glück

LG sunni...

Beitrag von susasummer 23.02.11 - 07:20 Uhr

Eigentlich fällt die Entscheidung doch gar nicht so schwer.
Dein Kind ist für vorwärts noch zu jung.
Und das keine Kopstütze dabei ist,ist auch nicht so schlimm.Denn wenn sie nicht verstellbar sind,stoßen die Kinder irgendwann mit den Schultern dran.
Passt dein Kind denn nicht mehr in die Schale?
lg Julia

Beitrag von lilalaus2000 23.02.11 - 10:40 Uhr

Im Fall des Falles würde ich nach ADAC Tests gehen :-)

Ich habe einen mit Fangkörper von Cybex....