Habt ihr einen Haushaltsplan und wenn ja.....

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von fialein84 23.02.11 - 07:22 Uhr

wie sieht dieser aus?
Zur Erklärung: Wir ziehen eventuell bald in einer viel größere Wohnung, ca. 150qm2 und diese möchte und soll ja auch sauber gehalten werden. In meiner kleinen Wohnung habe ich mittlerweile ein Putzsystem, wenn man das so nennen möchte, aber wie mache ich das in so einer Wohnung?
Ich gehe 8 Wochen nach der Geburt ca. 6 Stunden wieder arbeiten und habe natürlich noch das Baby!
Wann saugt ihr, wann wischt ihr, wie oft macht ihr das Bad...etc? Habt ihr Tipps und Tricks für mich?

Würde mich über Antworten sehr freuen!!#blume

Liebe Grüße Fia mit Lily 38.SSW#verliebt

Beitrag von cinderella2008 23.02.11 - 08:19 Uhr

Hallo,

ich hatte noch nie einen Haushaltsplan, habe auch immer Vollzeit gearbeitet. Hatte zwei Kinder, die zu versorgen waren. Lange Zeit alleinerziehend.

Ich habe unter der Woche nur das Nötigste gemacht, also den Abwasch, am Abend aufgeräumt und dort gesaugt oder gewischt, wo es augenscheinlich nötig war. Das Waschbecken und das WC täglich zwischendurch sauber gemacht.

Der Samstagvormittag war dann meist dafür reserviert, die Wohnung gründlich zu putzen.

Allerdings hatte ich auch keine 150 m²;-).

Wie wäre es, wenn Du Dir eine Hilfe einstellst, die Dir ein- oder zweimal pro Woche unter die Arme greift?

LG, Cinderella

Beitrag von xxtanja18xx 23.02.11 - 08:51 Uhr

Ich habe 3Etagen und 5Zimmer.

Gehe Voll arbeiten und habe 2Jungs...hoffe bald ist nummer 3 unterwechs.

Saugen nach bedarf alle 2Tage..Putzen 2-3mal die Woche.

Bad jeden Tag (ause Bodenwischen) Staubwischen auch nach bedarf 1-2mal die Woche.

Ordentlich ist es bei uns immer...Wir räumen immer gleich alles weg...

Ich gehe auch immer von oben nach Untern...ist am einfachsten.

Also einen richtigen Haushaltsplan habe ich nicht...man sieht halt was zu tun ist....Putzen tue ich an meinen freien Tagen und wenn ich spätschicht habe.

kleiner Tipp: Wenn du dir angewöhnst jeden morgen vor dem verlassen der Wohnung das Bad (Waschbecken,klo) zu machen...haste das gleich drinne und da schon mal bissi weniger.

Lg und viel Erfolg

Beitrag von ayshe 23.02.11 - 09:02 Uhr

Ich finde, es macht keinen Sinn, schon gar nicht mit Baby.
Ich habe immer alles nach Bedarf und Zeit gemacht.
Mit Baby und Job wird doch sein Plan und das Ziel ihn zu erfüllen zum totalen Krampf.

Beitrag von fialein84 23.02.11 - 09:24 Uhr

Danke erstmal für eure Antworten!!!!#blume

Natürlich soll das Putzen nicht zum Krampf werden, aber ich möchte auch mit Baby einen einigermaßen ordentlichen Haushalt führen.
Das mit dem Bad morgens putzen finde ich gut, dass ist ja fix gemacht. Saugen sind auch zehn Minuten am Tag.

Nur so Sachen wir Staub putzen und wischen mache ich sehr sehr ungern, daher die Frage auch wie oft ihr das macht!;-)

Komischerweise denke ich, dass man eine kleinere Wohnung viel ordentlicher halten muss, als eine große, DENN bei einer kleinen Wohnung liegt alles sofort rum, was sich in größeren Räumen besser verteilt..und das A und O, was ich hier in der kleinen Wohnung auch nicht habe, sind denke ich anständige Schränke und Verstaumöglichkeiten....:-)

Wünsche euch alles Gute!!:-)

Beitrag von ayshe 23.02.11 - 10:46 Uhr

##
Nur so Sachen wir Staub putzen und wischen mache ich sehr sehr ungern, daher die Frage auch wie oft ihr das macht!
##
Es reicht doch, wenn man eben den Staub sieht, er einen stört und wenn das Baby dann schläft oder sich gerade beschäftigt, nimmt man sich eben schnell einen Lappen und macht etwas.

Beitrag von marta1982 23.02.11 - 09:56 Uhr

Das kann man so pauschal nicht sagen. Manchmal muß man jeden Tag saugen, dann jeden 2. Tag.
Wischen: 1-2 mal die Woche.
Bad komplett - 1 mal die Woche
Toilette täglich.

Beitrag von peanutbutter 23.02.11 - 10:00 Uhr

Hallo,

guck mal bei casablitzblanca.de

Da kann man sich kostenlos für einen "Putzplan-Newsletter" anmelden.

Ich muß zugeben, daß mir Ordnung halten sehr schwer fällt. Ich baue mir gerade mit dem Newsletter meinen Putzplan auf bzw. Routinen, wie morgens mal kurz WC und Waschbecken im Bad...

Mir hilft es ungemein mit einen Kurzzeitwecker täglich in jedem Raum 5-10 Minuten Grundordnung zu schaffen. Es sieht gleich viel ordentlicher aus bei uns #huepf.
Und dann gibt es noch täglich ein Zimmer/Bereich wo etwas genau geputzt wird für ca. 15 Minuten.

Dazu habe ich mir dann noch von der englischen Seite Flylady.com ein paar Tipps abgeschaut: Sachen rauslegen für morgen z.B. dann muß ich nicht im dunklen bei uns im Zimmer kramen (mein Mann steht später auf) und mich überraschen lassen, was ich heute anziehe, 1 Waschladung am Tag und dann auch gleich zusammenlegen und ab in den Schrank..., entrümpeln...

Für manch einen ist das vielleicht alles kein Problem, aber ich persönlich brauche da leider etwas Hilfe und Struktur von Außen....
Eine halbe Stunde putzen fällt mir sehr schwer. Aber 5-10 Minuten mit dem Wecker ist gut zu machen. Ich finds ehrstaunlich, wie viel ordentlicher es in einer so kurzen Zeit aussehen kann.


Peanut

Beitrag von fialein84 23.02.11 - 15:27 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort.#blume Das sind echt tolle Anregungen!! Ich bin auch nicht so die "typische" durchorganisierte Hausfrau und neige auch stellenweise zur Schlampigkeit. Ich möchte das auf lange Sicht aber in den Griff bekommen. Mir ist allerdings klar, dass das am Anfang mit Baby schwierig wird, aber so nach und nach möchte ich das doch umsetzen!!

Beitrag von sonne_1975 23.02.11 - 10:18 Uhr

Wenn du mit 8 Wochen schon arbeiten gehst, dann solltest du dir eine Putzfrau zulegen. Denn alleine schon arbeiten mit Säugling ist Stress genug. Deine Freizeit solltest du dann mit deinem Baby und nicht mit Putzen verbringen.

Du unterschätzt, wie sehr die schlaflosen Nächte (und die wirst du haben) schlauchen, gerade die ersten Monate.

Beitrag von fialein84 23.02.11 - 15:28 Uhr

Du hast sicher total Recht! Am Anfang werde ich das bestimmt auch nicht schaffen. Ich meine das eher auf längere Sicht.:-)
Danke für deine Antwort!#blume

Beitrag von sonne_1975 23.02.11 - 17:09 Uhr

Wenn du einmal eine Putzfrau hattest, wirst du sie bestimmt nicht mehr hergeben.;-)

Beitrag von derhimmelmusswarten 23.02.11 - 14:22 Uhr

Wir leben zur Zeit in einer 85 m² Wohnung und ich putze einmal die Woche alle Räume nass durch (wir haben überall Fliesen und Laminat). Gesaugt wird fast jeden Tag die gesamte Wohnung. Da wir ja Fliesen und Laminat haben, nimmt man damit ja quasi sämtlichen Staub weg. Da meine kleine Tochter natürlich täglich irgendwo Dreck macht, weil sie was fallen lässt, benutze ich für diese Fälle die feuchten Swiffer-Tücher. Dadurch brauche ich dann kein Putzwasser machen. Staub gewischt wird nach Bedarf. Da ich Staub hasse wie die Pest, heißt das bei mir täglich. Wobei ich natürlich nicht alle Räume abstaube, sondern vorzugsweise das Wohnzimmer, da wir uns da ja am Meisten aufhalten und dort der meiste Staub anfällt. Bad reinige ich auch nach Bedarf. Toilette mehrmals wöchentlich und Staub so ca. 2 Mal die Woche mit Tuch und Badreiniger.

Beitrag von fialein84 23.02.11 - 15:30 Uhr

Danke für deine ausführliche Antwort!!#blume
Ich hasse Staub wischen auch wie die Pest und drücke mich dann so lange wie möglich drum, allerdings ist das ja auch kein Weg. Da ist es besser so, wie du es machst:-)
Die Swiffer Tücher werde ich mir mal zulegen!!:-)