Die Grosse (2 1/2j) beist, haut etc. ihr kleine Schwester

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von 130708 23.02.11 - 07:32 Uhr

Guten Morgen

Es geht um meine "Große", sie beist ihre kleine Schwester mal einfach so im vorbeigehen in die Hand ihrer Schwester (knapp 9Monate), legt sich auf sie drauf, haut ihr auf dem Bauch usw.
Ich weiss nicht wie ich in der Situation mit ihr umgehen soll. Ich nehme sie mir dann meistens, sage ihr das es so nicht geht es weh tut usw. und bringe sie in ihr Zimmer.
Ich glaube aber das es nicht die richtige Handlung in der Situation ist.

Aufmerksamkeit bekommen beide gleich. Entweder spielen wir alle zusammen oder (wenn die kleine schläft) alleine. Ich gehe auch oft (wenn Papa Zeit hat) nur mit der Großen Einkaufen, zur Oma etc.
Eifersüchtig ist sie denke ich auch nicht.
Sie geht manchmal auch zu ihr hin, nimmt sie in den Arm und sagt ihr: Ich hab dich Lieb #verliebt
und im nächsten Augeblick beist sie ihr in die Hand.

Was sollte man in so einer Situation machen? Es bringt ja auch nichts wenn ich sie ins Zimmer bringe!!!

Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben

Lieben Gruss Jenny

Beitrag von sternchen730 23.02.11 - 11:52 Uhr

Hallo,
da sie von Dir für ihr unerwünshtes Verhalten Aufmerksamkeit bekommt, in dem Du schimpfst und sie in ihr Zimmer bringst, hört sie NICHT damit auf.

Sie wird damit aufhören, wenn Du ihr Verhalten mit Ruhe begegnest. Du siehst, dass sie haut? Nimm die kleine Hauhand, halt sie kurz fest , sieh Deine Tochter an und sage RUHIG: "Wir hauen uns nicht". Und gut ist.
Wenn sie beißt, guck sie an und sage RUHIG: "Beißen tut weh, das machen wir nicht!":-p

Je weniger Aufstand Du darum machst, je schneller ist es vorbei.
Gruß, sternchen#stern

Beitrag von twins 23.02.11 - 14:25 Uhr

Hi,
das Nachbarskind (damals 1,5) von uns hat meine Zwillis(damals 1 Jahr) auch ohne Grund ständig gebissen. Die Mutter war fix und fertig, hat ihren Sohn auf den Arm genommen und betütelt, etc.
Er hat es immer wieder gemacht und im Kiga war er berühmt und berüchtigt dafür.

Mein Sohn fing dann auch an die Schwester zu beißen und zwar so weit, das sie blaue, rote. lila Flecke am Rücken hatte. Er war dann so 1,5 Jahre alt und ich hab ihn mir echt vorgeknüpft. Hab ihn mit einem nicht so angenehmen Ton gesagt, das so ein Verhalten nicht geht....
Er hat ganz schnell am Tonfall gemerkt - denke nicht das er meine Worte richtige einordnen konnte - das ich echt sauer war.

Ich glaube immer wieder, das manches Verhalten der Kinder nicht mit abwarten, Augen zu oder gar liebesvolles miteinander reden....geändert werden kann. Ab und zu muss auch der Tonfall konsequenter sein und wenn eine Strafe erfolgen soll, dann soll diese auch "weh" tun. Nicht schlagen aber 5 min. Stillsitzen ist auch nicht so toll. Lieblingsspielzeug mal einen Tag wegschießen, keine Gute-Nacht-Geschichte, etc. etwas, was man zeitnah umsetzen kann.

Unsere Zwillis sind jetzt 5. Die schlimmste Strafe für meinen Sohn ist, das er seine wöchentliche Kinderzeitung nicht bekommt wenn er den Bock abgeschossen hat. Meine Tochter findet es schlimm, wenn sie nicht in den Spielekeller darf. Und das Gute ist, sie wissen ganz genau, warum sie bestraft werden und sagen das dann auch reumütig dem Papa, wenn sie ihn sehen.

Grüße
Lisa

Beitrag von marion2 24.02.11 - 08:17 Uhr

Hallo,

natürlich ist sie eifersüchtig. Sie ist ein Geschwisterkind.

Gib ihr von vornherein mehr Aufmerksamkeit.

Gruß Marion