Berechnung Elterngeld bei BV

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von valldemosa 23.02.11 - 09:04 Uhr

Bin Erzieherin und mich würde interessieren,wie das berechnet wird,wenn ich zwischenzeitlich ein Beschäftigungsverbot hatte.
Wie ist das mit ner Krankschreibung?

Beitrag von johanna1972 23.02.11 - 10:12 Uhr

Wenn Du ein BV hast bekommst Du Dein normales Gehalt weiter somit hast Du keine nachteile bei der Berechnung von Elterngeld.

Bekommst Du eine "Krankschreibung" - dann erhälst Du nach 6 Wochen Krankengeld - das Elterngeld wird dann mit dananch berechnet. Besser stehtst Du Dir beim BV.

LG Johanna

Beitrag von kati543 23.02.11 - 11:19 Uhr

"dann erhälst Du nach 6 Wochen Krankengeld - das Elterngeld wird dann mit dananch berechnet."

Stimmt nicht. Schwangerschaftsbedingtes Krankengeld geht nicht mit in die Berechnung des Elterngeld ein. Besser kommt man natürlich mit einem BV, aber aus dem grund, weil man ja in der SS wirklich nur Krankengeld bekommt, was ja definitiv weniger ist, als das normale Gehalt. Allerdings gibt es nicht ein BV für schwangerschaftsbedingte Erkrankungen, sondern ausschließlcih, wenn der Arbeitsplatz nicht den Mutterschutzbestimmungen gerecht ist bzw. angepasst werden kann.

Beitrag von schnulli2007 23.02.11 - 20:36 Uhr

Bist du dir da ganz sicher? Ich habe nämlich schon öfter gehört, dass das Krankengeld in die Berechnung mit einfließt und die Leute daher immer versuchen, nicht über die 6-Wochen-Grenze zu kommen. Gibt's da vielleicht auch einen Gesetzestext zu?

Beitrag von susannea 23.02.11 - 21:29 Uhr

Falsch, wenn es Krankengeld gibt, bekommt man die Monate wie Moante ohne EiNkommen angerechnet!

Beitrag von littlequeen 23.02.11 - 10:13 Uhr

Hallo,

die Monate vom BV gelten ganz normal,da man im BV aber das gleiche Geld verdient wie sonst, entstehen dadurch ja keine Nachteile, Monate in denen man auf Grund von schwangerschaftsbedingter Krankschreibung weniger Geld hatte, werden nicht gezählt sondern durch Monate vor den Berechnungsmonaten ersetzt.

gruß littlequeen