Bei welcher KK das Baby versichern?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von celestine84 23.02.11 - 09:26 Uhr

Hallo ihr lieben #winke

Ich hoffe es geht euch allen gut?
Bin ab heute in der 34. SSW #verliebt#huepf (kleines silopo).

Nun zu meiner Frage.
Wir sind gerade dabei uns mit dem ganzen Behördenkram zu befassen.
Nun ist die Frage aufgetaucht bei welcher Krankenkasse wir unseren Zwerg versichern sollen.
Ich bin bei der AOK und mein Lebensgefährte (nicht verheiratet, hat Vaterschaft etc. anerkannt und verdient mehr als ich) ist bei der Barmer versichert.
Wird der kleine automatisch immer bei der Mutter mitversichert?
Ist die Barmer empfehlenswerter?

Ab wann kann ich mir von der KK einen Antrag holen wegen der Anmeldung?

Danke für eure Antworten im voraus und LG Cel #winke

Beitrag von jinebine 23.02.11 - 09:29 Uhr

huhu,

also ich hab gelesen, dass man das Baby (Kind) immer bei dem mit Versichern soll, der mehr verdient. (Keine ahnung warum) Demzufolge bei deinem Mann.

Aber entscheiden müsst ihr das selber.

LG janine mit krümel morgen 19ssw#verliebt

Beitrag von angelcare-85 23.02.11 - 09:55 Uhr

Ganz klar bei der Barmer......
Haben wir auch so gemacht unsere war zu früh und die Barmer zahlt einfach mehr als die AOK.



Lg Angelcare Die sich nie wieder bei der AOK versichern lassen würde......

Beitrag von caracoleta 23.02.11 - 10:03 Uhr

Also, wenn ihr nicht verheiratet seid, wird das Kind bei der Mutter familienversichert. Ich weiss leider nicht, ob ihr freiwillig das Kind beim Vater versichern könnt, müsste aber eigentlcih gehen.
Wenn ihr verheiratet wärt, müsste das Kind bei dem versichert werden, der mehr verdient.
Und: Immer eher Barmer als AOK (aus meiner Erfahrung)

Beitrag von mira24 23.02.11 - 10:48 Uhr

Wir haben uns das auch gefragt, nur sind wir Verheiratet. Haben dann bei der KK meines Mannes nachgefragt und die sagten, es würde egal sein, es ginge nicht darum wer mehr verdient- das wäre in unserem Falle ich. Sie sagten dann das das Kind oft bei der Mutter versichert wäre, weil die meistens mit dem Kind unterwegs ist, was ich aber absolut quatsch finde, da es ja eh ne eigene karte bekommt.

Also ich würde die KK vergleichen und dann entscheiden, welche die besseren Leistungen hat. Sonst nochmal dort anrufen.

LG Nadine