Mama, ich bin die Einzige! -Internetfrage-

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von palesun 23.02.11 - 09:52 Uhr

Guten Morgen!

Habe gerade den Winterschuhe-Thread weiter unten gelesen....

Auch ich habe eine Tochter (9), die ständig die Einzige ist, die irgendwas nicht darf oder hat.

Sie darf nicht alleine schwimmen gehen, nicht alleine mit Freunden mit der Bahn durch die halbe Stadt fahren, sie hat keine Wii und kein Touchscreen-Handy...

Ihre Freunde/innen (Clique) aus der Nachbarschaft sind alle älter als sie, teilweise 12 oder auch 13 Jahre.
Nachbar-Kinder kann man sich ja nicht aussuchen und es ist ja toll, dass sie hier Freunde hat.

Jetzt ist es ihr voll peinlich, weil sie nicht bei Faceb**k angemeldet ist und ich habe hier heftige Diskussionen.
Aber dafür ist sie doch noch zu jung, oder?
Ehrlich gesagt kenne ich selbst Faceb**k nicht.

Ab wann ist es ok, wenn sich Kinder da anmelden?

Bin ich auch ne Rabenmutter? ;-)

LG palesun

Beitrag von zaubertroll1972 23.02.11 - 09:57 Uhr

Hallo,

Nachbarskinder schön und gut aber ich würde schauen daß mein Kind nicht in seiner Freizeit mit Gleichaltrigen trifft. Hat sie denn keine Freundinnen aus der Schule?
Natürlich würde ich meiner 9 jährigen kein Handy kaufen, nicht alleine mit der Bahn fahren lassen und auch nicht alleine zum Schwimmen schicken.
Facebook ist für KInder gar nicht erlaubt und ich glaube auch nicht daß mein Sohn mit 9 Jahren alleine herumsurfen wird.

LG Z:

Beitrag von juki 23.02.11 - 10:01 Uhr

Huhu...
hier ein Auszug aus den Nutzungsbedingungen, die kannst du ihr ja vorlesen...vor allem Punkt 5:-)

"4. Registrierung und Kontosicherheit

Facebook-Nutzer geben Ihre tatsächlichen Namen und Daten an und damit das auch in Zukunft so bleibt, benötigen wir deine Hilfe. Im Folgenden werden einige Verpflichtungen aufgeführt, die du bezüglich der Registrierung und der Wahrung der Sicherheit deines Kontos uns gegenüber eingehst:

1.Du wirst keine falschen persönlichen Informationen auf Facebook bereitstellen oder ohne Erlaubnis ein Profil für jemand anderes erstellen.
2.Du wirst nur ein persönliches Profil erstellen.
3.Wenn wir dein Konto sperren, wirst du ohne unsere Erlaubnis kein anderes Profil erstellen.
4.Du wirst dein persönliches Profil nicht zu deinem kommerziellen Nutzen verwenden (wie beispielsweise durch den Verkauf deiner Statusmeldung an Werbetreibende).
5.Du wirst Facebook nicht verwenden, wenn du unter 13 Jahre alt bist.
6.Du wirst Facebook nicht verwenden, wenn du ein registrierter Sexualstraftäter bist.
7.Deine Kontaktinformationen sind korrekt und du wirst sie auf dem neuesten Stand halten."

LG

Beitrag von palesun 23.02.11 - 10:13 Uhr

Oh super, danke schön!!!
Da habe ich ja was in der Hand.:-)

Danke für deine Mühe.
#blume

Kleiner Nachtrag (für erste Antwort):

Ich glaube schon, dass ich ganz gut weiß, was meine Tochter nicht darf. Es ist halt blöd, wenn das Kind öfter sagt: ich bin die Einzige...
Vielleicht kam das Thema ein bißchen zu ernst rüber.

Das mit Faceb**k war allerdings ne ernstgemeinte Frage.

Und selbstverständlich hat meine Tochter auch gleichaltrige Freundinnen. Aber wenn wir einfach mal zuhause sind, kann sie jederzeit mit den Nachbarskindern spielen. Und auch da sind Kinder im gleichen Alter dabei.
Allerdings dürfen die anscheinend mehr.#kratz

Lieben Gruß
palesun

Beitrag von parzifal 23.02.11 - 10:37 Uhr

Du meinst mit alleine aber anscheinend ohne Erwachsene und nicht wirklich alleine ist das richtig?

Wenn man gut schwimmen kann (Voraussetzung) sehe ich z.B. kein Problem ein Schwimmbad mit Freunden zu besuchen. Weil man eben nicht alleine ist. Da ist doch ständig jemand dabei.

Das ist aber letztlich auch eine Frage der persönlichen Selbständigkeit.

Alleine ins Schwimmbad gehen würde ich auch ablehnen.

Facebook muss m.E. nicht sein.

Gruß
parzifal



Beitrag von palesun 23.02.11 - 10:57 Uhr

Hallo parzifal!

Ja, richtig. Mit alleine meine sie und ihre Freunde/innen OHNE erwachsene Begleitperson.

Meine Tochter ist für ihr Alter sehr weit und auch sehr selbstständig. Aber keine gute Schwimmerin. Deshalb wird sie diesen Sommer nicht "alleine" schwimmen gehen.
Wie gemein von mir. Sie darf erstmal Bronze machen.:-)

Faceb.. gibts also jetzt auch nicht, danke für eure Meinungen.

LG palesun

#winke

Beitrag von rienchen77 23.02.11 - 10:49 Uhr

ich kenne das auch....bla bla...alle haben nur ich nicht...bla bla...alle haben das tolle LG Handy...bla bla...alle dies alle das, nur ich nicht...


Ohren auf durchzug......bisschen erklären warum ausgerechnet mein doch so armes Kind nichts davon bekommen wird....und wieder Ohren auf durchzug...

meine Tochter ist 10 Jahre....und sie wird sich nicht bei Facebook anmelden...das ist einen "erwachsenen" Seite und nicht für Kinder...auch wenn schon einige ihrer Klassenkameraden dort angemeldet sind.....

Beitrag von palesun 23.02.11 - 11:00 Uhr

Ja, genau... alle nur ich nicht, das ist voll peinlich, Mama, weißt du wie uncool das ist?..

Das kann ja noch hieter werden, wenn sie richtig in die Pubertät kommt...

Danke für deine Anteilnahme.:-)

Beitrag von soulcat1 23.02.11 - 10:50 Uhr

Hallo! #winke

Also meine Kleine ist noch bisschen jünger... (7) ;-)

Aber ich sehe das jetzt schon wie folgt:

Meine Tochter bekommt von mit KEIN Facebook oder WKW-Konto eingerichtet!
Nicht mit 9 und auch nicht mit 13! Selbst wenn alle dort sind, dann ist sie eben die Einzigste die nicht da ist. Und ich werde ihr in diesem Fall auch den Rücken stärken und ihr genau erklären WARUM ich dagegen bin.

Wenn ich nur darüber nachdenke, wird mir schon ganz anders...

Daten ins Netz stellen wenn man sich über die Folgen noch garkeine Gedanken macht!!! *hilfe*

Die Perversen, die sich übers Internat an junge Mädchen ranmachen!!! :-[

Meine meinung: Scheiß auf Internet. Genau so werde ich meine Tochter erziehen. Rabenmutter hin oder her. ;-)

Ich habe übrigens DSL zuhause - also nichts für ungut. Aber eben nicht in dem Alter.

Liebe Grüße #winke

Petra & Joelina :-p

Beitrag von palesun 23.02.11 - 11:04 Uhr

Hallo Petra!

Internet ganz verbieten halte ich nicht für Zeitgemäß.
Sie soll lernen, damit genauso vorsichtig umzugehen wie ich.

Es ist nur echt schwierig, wenn andere Eltern das so anders sehen.
Kinder wollen dazu gehören und nicht (O-Ton meiner Tochter:) Aussenseiter sein.

Ich finde es nicht leicht, Kindern da einen vernünftigen Umgang zu vermitteln, wenn Freunde viel mehr dürfen.
Auch wird die Zeit kommen, wo ich nicht jeden Mausclick kontrollieren kann.. oder?

Liebe Grüße
palesun#winke

Beitrag von soulcat1 23.02.11 - 12:34 Uhr

Naja, ganz verbieten tue ich es natürlich nicht aber nicht ohne mich.

Auf keinen Fall ohne mich!!! ;-)

Sie spielt schon mal auf spiele.de mit meinem Freund aber das wars dann auch schon.

Viel zu gefährlich finde ich.

Mit 18 darf sie lassen was sie will aber ich will mein Kind gerne beschützen so lange es geht...

Liebe Grüße

Beitrag von sini60 23.02.11 - 14:09 Uhr

Das ist aber der falsche Weg.

Beitrag von h-m 23.02.11 - 10:59 Uhr

Dann frag doch mal im Beisein Deiner Tochter eine gleichaltrige Freundin, oder deren Mutter: sag mal, darfst Du (bzw. Deine Tochter) eigentlich dies oder das? Die meisten dürfen es sicher nicht. Erkläre Deiner Tochter Deine Beweggründe, zeige ihr die Nutzungsbedingungen von facebook... Meine Tochter ist noch jünger, aber hier gibt's auch so Dinge, die "alle" anderen angeblich dürfen/haben, nur sie nicht... meist sind "alle" aber nur 2 oder 3 Kinder und wenn ich nachhake, dürfen/haben die Mehrheit ihrer Freunde und Freundinnen diese Sachen auch nicht. ;-)

Ich finde auch, dass sie noch zu jung für Facebook ist und werde es meiner Tochter in dem Alter auch nicht erlauben.

Beitrag von manavgat 23.02.11 - 11:34 Uhr

Sie darf nicht alleine schwimmen gehen, nicht alleine mit Freunden mit der Bahn durch die halbe Stadt fahren, sie hat keine Wii und kein Touchscreen-Handy...

Das sind verschiedene Sachen.

Ins Frei- oder Hallenbad kann sie doch allein, bzw. mit Freunden gehen. Was spricht denn dagegen? Mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren kann sie auch. Du kannst sie doch nicht einsperren. Es ist gut wenn Kinder eigenständig sind.

Wii, teures Handy und Facebook: dafür ist sie zu klein.

Vielleicht könnt ihr Euch die Wii als Familie zusammen mal anschaffen, das macht aber nur Sinn, wenn die anderen auch Interesse daran haben. Ansonsten ist der Spaß für ein einzelnes Kind einfach zu teuer!

Manchmal habe ich den Eindruck, es gibt nur noch Eltern, die entweder gar nix oder alles erlauben.

Die Kunst ist, das Maß zu finden.

Das Argument: alle haben mehr Taschengeld, dürfen in die Disco, blabla bla und ich! nicht

haben wir doch auch - wider besseren Wissens - bei unseren Eltern eingesetzt.

Hinzu kommt: es ist nicht maßgeblich, was die anderen tun. Wenn alle ihrem Kind alles erlauben und es emotional vernachlässigen, dann muss ich das ja nicht nachmachen.

Gruß

Manavgat

Beitrag von palesun 23.02.11 - 12:08 Uhr

Ich bin alleinerziehend und kann mir ne Wii einfach nicht leisten. Gibts auch nicht zum Geburtstag. Wie du schon sagst, da sie alleine ist, lohnt es sich auch kaum.
Ausserdem bin ich nach wie vor der Überzeugung, dass "echter" Sport besser ist als die Wii.

Was gegen einen Besuch mit Freunden im Schwimmbad spricht?
Sie hat "nur" Seepferdchen und ist keinesfalls eine sichere Schwimmerin.
Ich hätte keine ruhige Minute.

Sie darf auch schon mit der Bahn zur Oma fahren, dann weiß ich, ob sie da ankommt. Aber mit Freundinnen nur so aus Langeweile in der Stadt rum fahren? Nee....
Sie darf auch alleine ins Kino oder wie am letzten We zum Bowlen.
Sie darf alleine auch längere Zeit zuhause sein und sogar an den PC, weil ich ihr vertraue (aber auch kontrolliere, nicht das hier wieder gemeckert wird).

Ich habe also den Eindruck vermittelt, dass meine Tochter gar nichts darf?
Für ihr Alter darf sie viel, finde ich.

Nur dürfen die Älteren halt immer noch mehr....


LG palesun

Beitrag von h-m 23.02.11 - 14:35 Uhr

Ich finde, Du handelst richtig.

Was Wii/Handy angeht, würde ich ihr vielleicht anbieten, dass Du Dich daran beteiligst, wenn sie selbst Betrag XY zusammenspart. Sie bekommt ja sicher Taschengeld, auch Geburtstags-/Weihnachtsgeld von den Großeltern und anderen Verwandten dazu nehmen.

Beitrag von kati543 23.02.11 - 11:35 Uhr

Nein, du bist keine Rabenmutter. Ich würde deiner Tochter ganz klar sagen, dass es ein gravierender Unterschied ist, ob man 12/13 ist oder eben erst 9 Jahre.

Beitrag von mansojo 23.02.11 - 11:40 Uhr

halo,


mein 11 jähriger hat mittlerweile seinen eigenen rechner mit internetanschluss
allerdings sind nur wenige seiten die er für die schule braucht und eine spielseite(speilaffe.de) freigeschlaten

alles andere ist passwort pflichtig



auf irgendwelchen social network seiten darf er sich definitiv noch nciht anmelden

wann wir das zulassen wissen wir nch nicht
mal sehen

lg manja

Beitrag von daisy90 23.02.11 - 11:57 Uhr

Hallo,

deine ist ja schon weiß gott älter wie mein kleiner.

aber es fängt bei uns auch schon an xyz hat dies ich brauch das auch xyz hat das, dass will ich auch usw. grausam aber so ist das nun mal

nur weil andere kinder das haben gibt es das bei uns noch lange nicht!

Nun ja mit alleine weg gehe/bahn fahren ist so eine sache in wie weit man das dem kind zu trauen kann.

Gensau sehe ich das mit dem schwimmen(kannste ihr das zutrauen oder nicht), wir sind als kinder auch mittem fahrt ins schwimmbad gefahren da war bei uns auch nicht schlimmes dran finde ich, wir sind immer mit 4-6 kindern dort gewesen(muss aber dazu sagen wir konnten sehr gut schon schwimmen).

Lg

Beitrag von fraz 23.02.11 - 17:07 Uhr

Hallo

Also mal zu Facebook: Da wirst du erst ab 13 Jahren genommen. Jede und jeder, der dort drin und noch keine 13 ist, hat beim Alter falsche Daten eingegeben.

Zum anderen: Alle Kinder versuchen mit der Masche " alle dürfen, nur ich nicht", Vorteile für sich heraus zu holen.
Ich zeige mich bei meinen Kindern erst mal ziemlich unbeeindruckt, informiere mich dann aber auch im Internet oder bei anderen Müttern, wie das genau ist. Und meistens relativiert sich das ganz schnell.
Nur, weil deine Kleine mit älteren Kindern befreundet ist, heisst das noch lange nicht, dass sie alles darf, was eine 12 und 13- jährige auch darf.

Mein Sohn ist 11, ist NICHT bei Facebook, hat kein Handy (hatte mal eins leihweise, nach einer Woche hat er es zurück gegeben, weil er es wirklich nicht brauchte), hat keine WII, weil WIR keine wollen etc.

Lass dich mal nicht unterkriegen, es ist ab und zu unser Job, völlig uncool zu sein ;-)

Alles Gute!

Beitrag von krokolady 23.02.11 - 17:24 Uhr

gut....meine ist nun 11.
Bekam ihren regelmässigen I-Net-Zugang mit 9 oder 10.
Hat ihren Account bei Yahoo, SchülerVZ, Wkw und Facebook.

Facebook haben die Kids sehr gern weil sie da "ihre" Stars und Idole "adden" können, und somit immer auf dem Laufenden sind.

Zum Schwimmen alleine? Klar, warum nicht?

Und alleine in die Stadt???
Logisch.....wenns Kind gewohnt ist mit dem Bus zu fahren

Beitrag von jasahe 23.02.11 - 17:59 Uhr

Ich arbeite schon lange daran, dass meine Kinder wissen - mit dem Argument kommen sie nicht weiter. Es ist mir wirklich völlig egal, was andere dürfen und machen. Es gibt in manchen Punkten keine Kompromisse. Da habe nur ich die Verantwortung, auch wenn das die ganze Welt anders macht. Ich arbeite aber schon immer daran, bei den Kindern Akzeptanz dafür zu schaffen oder sogar Stolz aufs Anders sein. Mein 12jähriger Sohn stellt sich hin und sagt, er sieht nicht fern, Fernsehen macht blöd und ist total langweilig. Aber er sieht mit uns ausgewählte Filme auf DVD und geht mit Freunden ins Kino. Keine Werbung, keine verblödenden Dokus Soaps...Er ist ein super Schüler und guter Sportler. Er kann sich solche Aussagen leisten, weil die anderen ihn respektieren und er durch seine Leistungen beeindruckt und nicht dadurch dass er fernsieht.

Beitrag von cassidy 23.02.11 - 19:21 Uhr

Hi,

da kommt mir wieder einmal der Spruch in den Sinn, denn ich von meinen Eltern immer gehört habe und den ich auch unserem Sohn gegenüber schon geäußert habe: "Was andere haben oder machen, interessiert mich nicht!"

Facebook und co ist nichts für Kinder! Erkläre ihr ganz klar, welche Gefahren dahinter stecken und warum du der Meinung bist, das du das nicht willst. Ein gängiges Argument ist da zB die Altersbegrenzung!

Alleine unterwegs sein, kommt immer darauf an, wo man wohnt und wohin es gehen soll. Ich würde meinen Sohn glaube ich auch noch nicht mit 9 Jahren alleine ins Schwimmbad gehen lassen. Aber ich muss sagen, dass er jetzt mit sechs Jahren alleine bei meinen Schwiegereltern von Strand aus nach Hause gehen darf, wenn er vorlaufen möchte.

Über ein Handy hab ich auch schon nach gedacht, da ich ihn nicht immer zur Schule bringe oder abhole und ich es ganz gut finden würde, wenn er die Möglichkeit hätte mich anzurufen, wenn unterwegs etwas passiert. Er läuft in einer Gruppe von bis zu 5 Kindern. Aber sollten wir uns wirklich dazu entscheiden, dann würde er allenfalls ein ganz einfache Handy bekommen. Schließlich ist es nur für den Notfall gedacht.

Liebe Grüße,

cassidy

Beitrag von taenscher 23.02.11 - 20:56 Uhr

Facebook oder anderes in dieser Art niemals.
Wenn sie älter ist, dann evtl. aber nur streng und unter Aufsicht. Aufklärung ist dabei sehr wichtig.

Meine Nichte ist 14 und bei Wer-Kennt-Wen angemeldet. Sie darf Nachrichten nur von Ihren Freunden annehmen und das wird durch ihren Vater hin und wieder - mit ihr zusammen kontrolliert. Fotos darf sie nicht einstellen, lediglich von ihrem Pferd, Hund usw.

Sofern die Kinder über das Internet aufgeklärt und man ihnen vertrauen kann, kann es funktionieren.

Dazu gehört allerdings, dass du dich mit den Seiten auskennst und Ihr in Sachen Internet immer einen Schritt voraus bist.


Beitrag von palesun 24.02.11 - 06:29 Uhr

Danke euch allen für eure Meinungen!
Ihr habt mir super gehölfen.:-)

Kenne Facebook nicht. Aber in 3 Jahren kann ich ja mal reinschnuppern.;-)

#danke


#winke

palesun

  • 1
  • 2