spastische Bronchitis

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von stejes2912 23.02.11 - 10:07 Uhr

Hallo ihr Lieben,

unser kleiner Jeremy (12 Mon) hatte vorgestern Nacht hohes Fieber (39,7°),gestern vormittag auch (39,5°).Wir waren beim Kinderarzt und der hat spastische Bronchitis festgestellt.Er hat ihm Spasmo-Mukosolvan Saft und Antibiotika verschrieben.
Beim atmen röchelt der Kleine.Fieber hat er auch schon wieder (39°).
Wer kann mir Tipps geben,damit es dem Kleinen bald wieder besser geht.
Ich hab Angst das,wenn er weiterhin Fieber hat,er ins KH muss #zitter
Oder wenn es schlimmer wird.

Lieben Dank,Jessie

Beitrag von emma81 23.02.11 - 10:49 Uhr

Hallo,

müßt ihr nicht inhalieren ?

Wir waren schon 2 mal im Krankenhaus wegen spastischer Bronchitis, wir haben aber immer nur inhaliert.

LG Susanne

Beitrag von stejes2912 23.02.11 - 11:04 Uhr

Hallo Susanne,

nein,von inhalieren hat der Doc nichts gesagt.
Was war der Grund das ihr ins Krankenhaus musstet?
LG Jessie

Beitrag von emma81 23.02.11 - 11:23 Uhr

Manuels Sauerstoffsättigung ist dann immer relativ schlecht.
Beim 1. Mal mußten wir dann beim Arzt inhalieren und dagegen hat er sich total gewehrt, und deswegen hat er uns ins Krankenhaus geschickt.

Danach haben wir einen Pariboy bekommen, und haben schon beim kleinsten Anzeichen inhaliert. Einmal mußten wir aber trotzdem nochmal ins Krankenhaus, auch wieder wegen der Sauerstoffsättigung.

Fieber hatte er nie dabei.

LG Susanne

Beitrag von stejes2912 23.02.11 - 11:29 Uhr

Aha,ich denke das hilft nur abwarten.
Lieben Dank für deine Antwort.

LG Jessie

Beitrag von schnegge28 23.02.11 - 10:55 Uhr

Hi Du

Mein Kleiner hat auch seeeeehr oft ne Bronchitis,hat glaub angefangen als er 9 Monate war und seither hat er es schon gefühlte 1000 mal...bekommen auch immer Antibiotika und amit gehts ihm dann nach 1-2 Tagen wieder gut.
Gegen das röcheln kannst so nix machen,das AB schlägt aber normal ganz gut und auch schnell an.Was ich Dir empfehlen kann,Thymian-Myrte-Balsam zum die Brust einreiben....nasse Handtücher im Zimmer aufhängen für die Luftfeuchtigkeit,ansonsten,viiiiiieellll...kuscheln und kuddeln...
Wirst sehen das wird bald besser,und schau das er trinkt,biete Ihm den ganzen Tag immer wieder was an....hauptsache er tirnk ein paar schlucke!
Und keine Sorgen,ich denke nicht das er/ihr ins KH müsst,Du hast ja sicher auch Fieberzäpfchen da,und wenn er jetzt Tagsüber so hoch Fiebert dann gib ihm eins und er soll sich mal ausschlafen,ansonsten das Fieber erst auf die Nacht hin senken.Der Körper setzt sich mit nem Infekt auseinander und das Fieber bekämpft diese Infektion....

Wünsche Euch alles gute und dem kleinen Mann ganz schnelle Gute Besserung#sonne

Lg Dani

Beitrag von stejes2912 23.02.11 - 11:07 Uhr

Hallo Dani #winke

vielen Dank für deine Tipps und deine Genesungswünsche.
Eine Frage noch,würdest du bei diesem Wetter (bei uns ca O°) rausgehen?

LG Jessie

Beitrag von schnegge28 23.02.11 - 11:20 Uhr

Also,kommt drauf an,wenn der Kleine richtig Fieber hat dann sind wir immer drin geblieben,da wollte mein Zwerg immer nur schlafen oder auf mir rum liegen;-),aber wenn er ´nur´erhöhte Temp hat würd ich auf jedenfall raus,ne kleine Runde laufen und frische Luft tut dem Kleinen gut.Grad diese feuchte kühle tut gut bei Bronchitis,unterstützt und tötet die Bakterien ab,so hats mir mein KiA erklärt und bei dem tollen Wetter(zumindest hier scheint die Sonne,bei 1 Grad) immer raus,warm einpacken und dann ne Runde spazieren,das wird Euch beiden gut tun....

Lg nochmal#winke

Beitrag von stejes2912 23.02.11 - 11:26 Uhr

Ok,momentan hat nicht ständig Fieber,heute morgen ja,momentan nicht.

Lieben Dank nochmal #winke

Beitrag von schnegge28 23.02.11 - 11:28 Uhr

Immer Gerne#herzlich

dann raus mit euch und viiiiiiiel Spass......#pro

Beitrag von stejes2912 23.02.11 - 11:36 Uhr

Danke #winke

Beitrag von miau2 23.02.11 - 12:57 Uhr

Hi,
also, dass man gegen das röcheln nichts machen kann stimmt nicht.

Wir bekommen bei Bronchitis immer Inhalieren mit Kochsalz und Salbutamol verschrieben. Und Salbutamol erweitert die Bronchien und sorgt eben auch dafür, dass die Nebengeräusche durch die verengten Bronchien verschwinden. Zweck ist natürlich nicht die "Geräuschminderung", sondern dass die Kinder wieder richtig Luft bekommen und sich dabei nicht so anstrengen müssen. Was nicht verschwindet sind Nebengeräusche durch etwaigen "Schleim", aber der hat ja im Prinzip nichts mit der Bronchitis zu tun.

Von den bisher 17 Bronchitiden, die unser Kleiner hatte wurde nur eine mit AB behandelt...und da auch nicht ab dem ersten Tag, sondern erst, nachdem der bakterielle INfekt nachgewiesen war und es ihm mit unserer üblichen AB-freien Therapie eben nicht schnell besser ging. Wenn wir die alle mit AB behandelt hätten wäre das wohl eine "Dauer-Kur" geworden - zum Glück haben wir einen KiA, der das sehr gründlich überprüft und abwägt.

Ansonsten haben wir immer mit Inhalieren alles wegbekommen, die Verbesserung der Atmung trat innerhalb von Minuten beim ersten Inhalieren ein, und Fieber haben wir nur selten dabei. Wobei auch Fieber nicht direkt Grund für AB ist. 39 oder auch 39,5 ist in dem Alter auch eigentlich nicht direkt ein Grund zur Beunruhigung.

Ins KH mussten wir nur beim ersten Mal, da hatte unser Kleiner eine Lungenentzündung (RS-Virus), und er war erst 8 wochen alt.

Ich kann Inhalieren nur empfehlen...frag deinen Kinderarzt, unserer (Kinderpneumologe) schwört darauf, und wir können das nur bestätigen.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von stejes2912 23.02.11 - 13:57 Uhr

Hallo Miau,
vielen Dank für deinen Tipp,werde mich mal schlau machen wegen dem inhalieren.

Liebe Grüsse,Jessie #winke