ab welchem alter bzw größe kindersitz größe 1?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von wiedislos 23.02.11 - 10:25 Uhr

Bis zu welchem alter waren eure mäuse in der babyschale unterwegs?
ist es schlimm wenn die füsse aus der schale raus gucken? meiner ist fast 9 monate... kopf passt noch rein aber füsse gucken raus...er stösst sich immer mit den füssen an der rücklehne ab..
danke für viele antworten
sabine mit jonas und leonie

Beitrag von gnommagier 23.02.11 - 10:29 Uhr

Wichtig ist, dass der Kopf nicht drüber schaut.. die Füsse sind egal. Wir haben unseren kleinen schon ab neun Monate in den grösseren Sitz.. da konnte er aber schon einwandfrei alleine sitzen. Ich denk mal das ist wichtig. Die Verkäuferin im Laden hat uns erzählt, das jeder Tag in der Babyschale zählt, weil die am sichersten wäre... aber Fynn wollte da einfach nicht mehr rein. Er hat sich mit Händen und Füssen gewehrt und wenn er dann mal drin war, war er nur am meckern. Seit er den neuen Sitz hat und beim Auto fahren auch mehr sieht, ist Ruhe.

Lg Tanja und Fynn (10 Monate)

Beitrag von sunshine1176 23.02.11 - 10:31 Uhr

Die Füsse sind wirklich egal und so lange er mit dem Kopf nicht drüber ist, ist die Babyschale das Beste für das Kind.
Meine Tochter sitzt mit ihren 14 Monaten immer noch drin und hat noch ne Weile Platz. Sie ist jetzt ungefähr 77 cm groß.

Beitrag von dumdi 23.02.11 - 10:33 Uhr

Hallo,

unser Sohn ist jetzt 9 Monate alt und auch noch in der Babyschale unterwegs. Es ist wie bei dir, die Füße gucken raus, der Kopf hat aber noch ein wenig Platz, bis er oben an den Rand stößt.
Eigentlich dachten wir schon daran, den nächsten Kindersitz zu holen; das darf man - soweit ich weiß - ab 9 kg. Unser Sohn kann auch schon frei sitzen. Also haben wir uns im Fachgeschäft unseres Vertrauens informiert und der Verkäufer sagte, dass es natürlich schon möglich und auch sicher sei, das Kind in den nächsten Babysitz zu setzen, wir uns aber dessen bewusst sein sollten, dass die Babyschale mit ihrer rückwärtsgewandten Sitzrichtung die sicherste Transportmöglichkeit ist. Man sollte grundsätzlich so spät wie möglich in den nächsten Sitz wechseln.
Das werden wir jetzt erstmal beherzigen, obwohl Sohnemann schon reichlich wenig Platz in der Babyschale hat und Autofahrten darin nicht immer toll findet. Wenn es gar nicht mehr geht, kaufen wir halt den nächsten Autositz - kann sich nur noch um wenige Wochen handeln.

Liebe Grüße,
dumdi

Beitrag von linagilmore80 23.02.11 - 10:35 Uhr

Das Thema hatte ich am Freitag mit der Kinderärztin, weil meiner nicht mehr in die Schale passt, aber andererseits noch nicht sitzen kann. Sie meinte, sofern man den Kindersitz so einstellen kann, dass das Kind liegt und nicht sitzt, kann man schon den nächstgrößeren Sitz nehmen. Wichtig sei halt, dass in dem Sitz die Wirbelsäule nicht gestaucht werden.
Unserer Sitz lässt sich so einstellen, dass mein kleiner Riese darin wie in der Babyschale liegt.

Liebe Grüße,
LIna

Beitrag von susasummer 23.02.11 - 11:11 Uhr

Sitz dein Kind mit 5 Monaten wirklich vorwärts?
lg Julia

Beitrag von linagilmore80 23.02.11 - 11:15 Uhr

Ja, weil es nicht anders geht.

Beitrag von carana 23.02.11 - 11:32 Uhr

Doch - geht. Mit einem Reboarder. Vorwärts ist viel zu gefährlich für das Genick - das kann schon bei einer einfachen Vollbremsung brechen, da die umgebende Muskulatur nicht stark genug ist. Das Risiko würde ich nie im Leben eingehen.

Beitrag von susasummer 23.02.11 - 11:35 Uhr

Dann kauf dir deinem Kind zuliebe ganz schnell einen anderen Sitz.
Was habt ihr denn für ein Auto und welchen Sitz nutzt ihr jetzt? da gibt es sicher eine Lösung für.
Vorwärts fahren ist da wirklich absolut ungeeignet.Es gibt doch mittlerweile einige Sitze,die von 0-18kg rückwärts gehen.
lg Julia

Beitrag von linagilmore80 23.02.11 - 11:46 Uhr

Man kann es ehrlich übertreiben! Immer diese Glaubenskriege in der Erziehung, das nervt ehrlich!
Dieser neuer Trend zum Reboarder - da wird genauso ein Fetz drum veranstaltet wie um die Beikost.
Aber eine Hebamme, die allen ernstes vorschlägt mein Baby im Tragetuch auf dem Rad mitzunehmen, wird bejubelt oder wie?!?

Meine Meinung: Wenn es wirklich ernsthaft kracht, dann bringt ein anderer Sitz nichts mehr, weil dann alle Insassen tot sind.

Beitrag von susasummer 23.02.11 - 11:59 Uhr

Dein Kind ist mit 5 Monaten viel zu klein.
Ich bin nicht nur für Reboarder,nur weil ich selber einen besitze.Aber in dem Alter würde dein Kind einen solchen Unfall sicher nicht überleben.Das hat mit übertreiben überhaupt nichts zu tun.
Ich hab mich lange mit dem Thema beschäftigt und es ist definitiv sicherer,vor allem in dem Alter.Dein Kind ist ein Baby,nicht mal ein Kleinkind.
Ich nehme mal an,das dein Kind recht groß und schwer ist,sonst hättest du sicher nicht den Sitz gewechselt.Aber es ist eben viel zu früh für vorwärts.
Zur Not gäbe es ja noch den concord ultimax und den britax first class,wobei ich da nicht aus Erfahrung weiss,wie lange sie eben rückwärts rein passen.

Und das mit der Hebamme hat doch damit nichts zu tun.Ich würde das sicher nicht bejubeln.Komische Hebamme.
lg Julia

Beitrag von linagilmore80 23.02.11 - 12:06 Uhr

Auch im Reboarder würde ein Kind einen ernsten Crash nicht überleben: Die Teile sind auch nur Kunstoff, Schaumstoff und ein bunter Bezug.

Beitrag von susasummer 23.02.11 - 12:24 Uhr

Das hat doch damit nichts zu tun.
Die Kräfte die vorwärts auf dein Kind einwirken sind enorm.Da hat dein Kind keine Chance!
Ich wollte dir nur helfen.Das es so völlig an dir vorbei geht,ist wirklich traurig und dir sogar Wert einen neuen Beitrag auf zu machen.
Und übrigens hat es absolut null mit Erziehung zu tun.Und ich dränge dir auch keine Meinung auf.Ich führe die lediglich vor Augen,das dein Kind im Auto unzureichend gesichert ist.Mehr nicht.

Beitrag von lilalaus2000 23.02.11 - 10:36 Uhr

Ja stimmt, solange wie möglich sollten die kleinen in der Babyschale bleiben, also solange der Kopf noch nicht rausragt.
Kindersitze sind ab 9 Kg.... also du kannst dein baby auch da schon reinsetzen, aber das Beste und Sicherste für die Kleinen ist immernoch : Gegen die Fahrtrichtung weil die nackenmuskulatur noch nicht so stark ist um eine starke bremsung und Schlimmeres zu halten - daher fliegt dann der schwere Kopf unkontrolliert vor. Und gegen die fahrtrichtung wird der Kopf ja "nur" in die Schale gepresst.....

#winke und gute Fahrt

Beitrag von tragemama 23.02.11 - 12:17 Uhr

Natürlich sind die Füsse irrelevant - meine Tochter ist 16 Monate und fährt noch im BabySafe....