Gewicht vor Kinder und nun nach 2 Schwangerschaften...

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von ronjaleonie 23.02.11 - 10:49 Uhr

Hallo!

Muss mich mal ausheulen...

Vor den beiden SS und Geburten war ich eher zu dünn, 45 kg /1,60 m.

Dann musste ich eine längere Hormontherapie machen, die bereits die ersten 10 kg brachte, das war noch ok, mit 55 kg konnte ich noch gut leben. Dann kamen 2 schwere Schwangerschaften, in denen ich je noch 5 kg draufpackte, nun wiege ich 65 kg, also 20 kg mehr, und fühle mich echt wie ein aufgeblasener Ballon.

Meinen Mann gegenüber fühle ich mich total hässlich und unatraktiv, zeige mich ungern nackt vor ihm.

Sind 65 kg/1,60 m wirklich richtig fett??

Ich habe versucht abzunehmen, aber derzeit habe ich leider auch viel Stress (KInder, Arbeit, Hausbau, ...) und nasche leider viel zu viel...

LG
Nicole
die nun versucht auf 60 kg zu kommen...

Beitrag von haruka80 23.02.11 - 11:29 Uhr

Liebe Nicole,

ich kann dich verstehen, ich würde mich mit dem GEwicht total fett fühlen. Ich habe nach der Entbindung meines SOhnes (bin 1,63, wog am Ende der SS 78kg) 69kg gewogen und vor der SS 60kg. 60kg fand ich schon immer sehr grenzwertig, hab immer versucht abzunehmen, aber 69kg (was ja ungefähr im Verhältnis hinkommt zu dir) waren mir definitiv zu viel. Wobei es a) die ersten Wochen nach der SS war, wo man eh noch dick ist und b) ich da einfach traumatisiert bin, weil ich als Kind/Teenie Jahre lang 65-70kg bei 1,60m wog und deshalb immer gemobbt wurde.

Wenn ich zwei Freundinnen sehe mit 1,65m und 70kg, die finde ich nicht dick, die finde ich hübsch, sie haben Rundungen, vielleicht n bisschen viel Bauch oder Oberschenkel, aber ich finde beide sehr hübsch und beneide sie, dass sie sich damit so wohl fühlen! Sie strahlen aus, dass sie sich wohl fühlen und damit sind sie automatisch sehr hübsch.

Ich hab nach der SS erstmal 1 Jahr Diät gemacht, sanft natürlich und auf 52/53kg abgenommen, damit fühlte ich mich endlich wieder wohl.
Nun bin ich das 2. Mal schwanger und mal schauen, wies danach aussieht. ich bin auch n Stressnascher und mit 2 Kindern ists einfach was anderes als mit einem.

Vielleicht solltest du erstmal RUhe einkehren lassen und dir dann 1x die Woche ZEit für Sport nehmen und ne bewusstere Ernährung starten. Du bist in keinem Fall fett, niemals, aber wenn man selbst sich nicht wohl fühlt, ist es egal, was man wiegt.

l.G

Beitrag von frischerduft 23.02.11 - 11:52 Uhr

Hallo Nicole,

nein, richtig fett sicher nicht. Habe eine Freundin, die hat deine Größe und in etwa dein Gewicht.
Allerdings ist es überhaupt nicht relevant, was dir hier geschrieben wird.
Allein die Tatsache, dass du dich mit diesem Gewicht nicht wohl fühlst, zählt doch, findest du nicht.
Z. B. hat meine besagte Freundin noch eine Taille und eine ziemlich große Oberweite, ich finde, sie hat gute Proportionen.
Wenn sich das Gewicht z. B. alles um den Bauch verteilt, sieht das bestimmt nicht schön aus und ist auch gesundheitlich bedenklich (ja,ja das böse Bauchfett).

Wenn du vielleicht das Naschen sein lassen könntest und dir dafür zwischendurch Obst/Gemüse reinstopfst dürften erste Erfolge bald zu sehen sein.

Alles Gute

Nici

Beitrag von stellina2384 23.02.11 - 11:59 Uhr

es kommt hier doch nicht drauf an, was wir denken wieviel Du zu viel haben könntest, sondern darauf, mit welchem Gewicht Du dich wohlfühlst! Und so wie Du jetzt bist fühlst Du Dich nicht wohl.
Ich habe 2 Kinder und hatte bei beiden, ganz schnell wieder mein altes Gewicht. Wie ich dass geschafft habe? Auch wenn man es oft nicht hören will, mit eiserner Disziplin. Die braucht man nämlich, auch wenn es noch so schwer fällt.
Wenn Du wirklich abnehmen willst musst Du diese Nascherei bleiben lassen, du wirst sehen dann purzeln die Pfund. Und mit ein bisschen Sport bist Du ratz fatz bei Deiner Wunschfigur!

Ich wünsch Dir ganz viel Glück und Durchhaltevermögen!

Beitrag von woodgo 23.02.11 - 15:22 Uhr

Hallo,

da gibt es einen einfachen Tip, wenn Du Dich unwohl fühlst, dann kneif die A-Backen zusammen und mach Sport, lass den Süßkram weg, trink Wasser und Tee und schieb nicht Deine Kinder vor;-)

LG

Beitrag von schnuggi2009 23.02.11 - 16:35 Uhr

Hallo :-)
Also wenn ich jetzt mal ehrlich sein darf ... bei einer Grösse von 1,60 und bei einem Gewicht von 65 kg ... kann man glaube ich - NICHT VON FETT - sprechen #augen
Ich bin 1,68 gross und wiege nach meiner Schwangerschaft momentan noch 85 kg ... und das ist FETT !!! ;-)
Es kommt natürlich darauf an ... wo bei Dir das "Fett" sich niedergelassen hat ... wenn Du natürlich einen dicken Po oder eine breite Hüfte oder oder oder hast ... kann ich Deine Aussage sehr gut verstehen ... dass Du Dich so nicht wohl fühlst ... ABER ... wie ich schon am Anfang gesagt habe ... das ist NICHT FETT !!!
LG

Beitrag von lene77 24.02.11 - 08:50 Uhr

Hallo,

also ich finde das Gewicht bei der Größe auch nicht fett.
Aber wenn Du Dich unwohl fühlst und Dich selber als fett empfindest, dann nimm ein paar Kilo ab.
Setz Dich nicht unter Druck und mach einfach ganz piano ...
Dreh ein bisschen an Deiner Ernährung, versuche Süßes und Kohlenhydratreiches einzusparen ...
Dann wirst Du die "Diät" wahrscheinlich kaum mitbekommen ;-).

Und ich meine, wären ja dann nur ein paar Kilo die runter müßten ...

Ich hatte vor meinen zwei Schwangerschaften immer so um die 70 - 75 kg bei einer Körpergröße von 1,65m.

Nach meiner 2. SS hatte ich ein Kampfgewicht von 96kg ... DAS war/ist fett.

1 1/2 Jahre nach der letzten SS habe ich angefangen zu diäten und Sport zu treiben, nach den ersten 20kg habe ich meine Ernährung auf Logi umgestellt und habe so ein Gewicht von 50kg erreicht.

Das finde ich für mich in Ordnung. Jetzt muss ich allerdings aufpassen nicht unter die 50 zu kommen (was hin und wieder mal vorkommt, mein geringstes Gewicht waren mal 48).

Wenn Du Dich also wirklich unwohl fühlst (und ich meine WIRKLICH unwohl) wirst Du auch abnehmen!

Da Du Dich im Moment noch nicht aufraffen kannst scheint das Leid auch noch nicht so groß zu sein ...

Vielleicht erreichst Du aber auch irgendwann den Punkt ... und dann wirst Du auch was machen, glaub mir ... (war bei mir auch so ... *Klick*, verstehst Du)

LG, Lena#klee