wie endlich an beikost gewöhnen?(9 monate)

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von wiedislos 23.02.11 - 10:51 Uhr

huhu ihr lieben
bin etwas verärgert.hatte vor ein paar tagen schon mal gepostet das mein sohnemann sämtliches essen verweigert(bis auf löffelbisquit als fingerfood..ich weiß ist nicht gesund)
hatte nun einen thermin beim arzt und er meinte ich müsse nun dringend anfangen...es wäre wichtig wegem dem schlucken lernen..andere konsestenzen zu entdecken....ok alles gut alles schön...aber wie bitte wenn mein sohn es verweigert. sobald er den löffel sieht macht er den mund zu dreht sich weg und wenn man ihn doch mal dazu bekommt etwas zu essen schreit er total.mann mann ich will ihn doch nicht zwingen.mein arzt ist der meinung es wäre kein zweingen sondern ein muss was jedes kind lernen muss
ach ja bin übrigens still mami!
wäre euch für ratschläge und tipps super super dankbar

Beitrag von meandco 23.02.11 - 10:55 Uhr

versuch es doch mal mit nem stückchen apfel ... also nicht prürieren sondern so lassen ...

lg
me

Beitrag von majale1 23.02.11 - 11:17 Uhr

Hallo!

Also ich schreib ma als Flaschenmami...

Unsere Große (mittlerweile 12 1/2) hat bis sie 9,5 Monate alt war NUR ihre Flasche akzeptiert.Was anderes brauchte ich ihr gar nicht geben wollen.Ich habe mir damals nicht so viele Gedanken über Eisenwerte,Schlucken lernen,Beikost,Selber kochen oder Gläschen gemacht...mein Kind trank 2-er Milch,war zufrieden und gut entwickelt!Für mich die Hauptsache...
Und was soll ich sagen - mit 11 Monaten hat sie komplett bei uns am Tisch gegessen und wollte KEINE Flasche mehr...ganz von alleine.Ohne müssen.

Solange dein Kleiner gut entwickelt ist,laß ihn doch.Er bestimmt das Tempo schon selbst.

Und wenn der KA fragt,sag es läuft besser...habe ich jetzt auch gemacht.Unser Junior,14 1/2 Monate alt hat bis vor 4 Wochen NUR Matschebrei gegessen,also 4 oder 6 Monatsgläschen.Ich hab das dann mal meinem KA gesagt bei der U6,also vor 10 Wochen),er meinte ... OH dann müssen sie aber dranbleiben,sonst lernt er das richtige Essen nicht.
Beim Impftermin wollte er natürlich wissen,wie es läuft...ich sagte besser und er war zufrieden.

Laßt euch Zeit!

Mit 16 wird er schon ein Schnitzel essen...

Veronika mit Noah (14 1/2 Monate) #gaehn im Schlummerland