Weiterhin Terror von KV, wie geht ihr damit um?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von gaensebluemchen86 23.02.11 - 11:15 Uhr

Hi,

es geht immer noch um den KV meiner Tochter. Er terrorisiert mich mit Beleidigungen und Bedrohungen, weil er nicht als Vater bekannt werden möchte und auch nichts offiziell anerkennen will.
Er ruft im Sekunden Takt hier an und ich habe ja das Baby da.... Er spricht mir Sachen auf den AB wie "Hallo ist die Missgeburt zu Hause" und droht mir vor meiner Tür zu stehen um mit mir zu "reden" und dass ich mir mal lieber jemanden holen soll, der dann da ist...
Was macht ihr in einem solchen Fall? Ich weiß nicht mehr weiter und mir fehlt da auch echt die Kraft mich weiter mit einem psychisch so belasteten Menschen auseinander zu setzen, immerhin habe ich ein Baby um dass ich mich kümmern muss. Sein Baby, was er ja unter seiner Art genau so leiden lässt wie mich...
Kann mir einer aus eigener Erfahrung berichten, was am wirksamsten ist, damit das alles endlich ein Ende hat?

Ich sehe halt nicht ein mich beschimpfen und bedrohen zu lassen, nur weil er sich jetzt um alles drücken möchte und mir unterstellt, dass ich mich am Unterhalt bereichern werde...

Kann es eigentlich noch schlimmer kommen?

Beitrag von gaensebluemchen86 23.02.11 - 11:33 Uhr

Weil ich mein Festnetz ausgeschaltet hab. Bekomme ich jetzt von einer Nummer, die ihm wohl nihct zugeordnet werden kann auch noch Morddrohungen und Todeswünsche zugeschickt... Was soll ich denn da machen? Kann man ihn anzeigen? Aber passiert in dem Sinne ist ja auch noch nichts... Da muss ich doch sicher erst warten, bis er das umgesetzt hat, bis mir die Justiz hilft, oder?

Beitrag von ajl138 23.02.11 - 11:44 Uhr

Hallo,
Geh sofort zur Polizei,oder ruf sie zu dir,damit du ihnen die Beweise vorführen kannst.
Dann geh zum Anwalt und versuche eine einstweilige Verfügung zu bekommen,das geht eigentlich ziemlich schnell.
Immer alles protokollieren zum Beweise sammeln.
LG

Beitrag von silbermond65 23.02.11 - 12:21 Uhr

Kann mir einer aus eigener Erfahrung berichten, was am wirksamsten ist, damit das alles endlich ein Ende hat?


Nein,ich hab mit sowas keine Erfahrung.
Aber da gibt es nur eins......ANZEIGEN ,und zwar sofort !!!!
Versteh gar nicht,worauf du da noch wartest.Es muß doch nun nicht wirklich erst was passieren.

Beitrag von sarai2110 23.02.11 - 12:21 Uhr

Hallo,
auch ich möchte Dir raten,alles bei der Polizei sofort zu melden.
Ich habe das leider nicht getan,weil mein Mann mir schon in der SS drohte mein Kind hier aus Deutschland raus zu holen.Ich dachte damals,die lachen sich kaputt,wenn sie hören,dass ich eine Anzeige machen möchte,wegen Drohung einer Entführung,obwohl ich mein Baby noch in mir trug.
Heut kann ich es nicht mehr nachweisen!
Und seitdem es beim JA angesprochen wurde(da gab er es allerdings zu)droht er mir nur noch mit Überlegung.Er schreibt,oder spricht so,dass er immer sagen kann,er hätte das anders gemeint.
Ich weiss wie gross Deine Angst ist,ich mach das schon 2,5 Jahre durch.
Heb Dir auf alle Fälle alle Nachrichten auf,es kann mal sehr wichtig sein für Dich und Dein Kind.
Es hilft Dir zwar nicht bei Deiner Angst,aber lass Dir eine Geheimnummer geben,beim Handyvertrag bekommst Du sie sogar kostenlos,wenn Du diese Gründe nennst.
Wenn Du die Möglichkeit hast(weil er jetzt weiss wo Du wohnst)zieh um und lass Deine Adresse sperren.Überleg Dir dann auch genau,wem Du Deine neue Nummer und Adresse gibst.Denn aus eigener Erfahrung,kann ich Dir sagen,dass meine sogenannten Freunde(nicht alle)meinen Ex immer bestens informiert haben.
Ich wünsche Euch alles Gute und hoffe,dass Ihr Ruhe bekommen werdet.

Liebe Grüsse#winke

Beitrag von manavgat 23.02.11 - 13:39 Uhr

wende Dich umgehend an

www.weisser-ring.de


Die Aufnahmen vom AB unbedingt sichern.


Du brauchst eine Anwältin, die alle Register zieht. Anzeige wegen Bedrohung, Beleidigung, Stalking, Unterlassungsaufforderung, Klage auf Unterhalt usw.

Solche Typen sind berechenbar. Je mehr Du nach gibst, desto mehr setzen sie Dir hinterher.

Gruß

Manavgat

Beitrag von gaensebluemchen86 24.02.11 - 09:16 Uhr

So ich war jetzt bei der Polizei gestern abend und wollte eine Anzeige aufgeben. Das traurige Ergebnis es reicht vielleicht für Beleidigung, aber Bedrohung ist erst, wenn er mit Datum und Uhrzeit schreibt und mir dann eine Tötung androht. Reine Todeswünsche und andere Sachen reichen da leider nicht aus #aerger
Ein Sachbearbeiter wird sich dann nächste Woche der Sache annehmen und dann alle Beweise durchgehen... Bin da jetzt ehrlich gesagt weniger optimistisch, dass das je weiter verfolgt wird!
Nun muss ich doch einen Rechtsanwalt finden, damit ich weitere Schritte durchführen kann und dann hoffentlich endlich was passiert.
Könnte heulen, wenn man sich den Grund für alles vor Augen führt. Er will keinen Unterhalt für unsere Maus zahlen und deswegen dreht er frei...

Beitrag von manavgat 24.02.11 - 09:49 Uhr

Ich kann mich nur wiederholen:

www.weisser-ring.de


Nimm Kontakt auf, die helfen mit Beratung, auch bevor! etwas passiert.

Gruß

Manavgat