Reaktion von Freunden...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von christin09 23.02.11 - 11:26 Uhr

Hallo Ihr lieben!

Seit ich schwanger bin habe ich irgendwie das Gefühl, dass sich immer mehr Freunde verabschieden.

Kaum einer meldet sich oder antwortet auf Mails, SMS oder ähnliches. Selbst bei welchen, die schon ein Kind haben (sich aber "vergeblich" ein zweites wünschen)

Ich habe langsam das Gefühl: Schwanger sein macht einsam! ;-)

Kennt Ihr dieses Problem?.. vielleicht liegt es auch daran, dass wir erst 25 sind und viele andere in unserem alter mit Familie noch nichts anfangen können....

Und: wie habt Ihr es geschafft andere Schwangere kennen zu lernen?
Ich bin jetzt in der 17.SSW und würde mich glaube ich beim Schwangerschaftsschwimmen oder so noch n bischen fehl am Platz vorkommen, oder wie sind eure Erfahrungen?


Ich freue mich auf eure Antworten!

Liebe Grüße

Beitrag von hsi 23.02.11 - 11:35 Uhr

Hallo,

das kenne ich von meiner ersten SS. Viele meiner Freunde haben sich verabschieden. Ich hab nur noch eine Freundschaft vor der SS und das ist mein bester Freund den ich seit bald 6 Jahre kenne. Ansonsten habe ich Mamas hier bei Urbia kennen gelernt und bin auch mit vielen befreundet und sehen uns oft. Ach so, ich werd jetzt 25 Jahre alt und bekomm mein drittes Kind ;-). Aber SS-Schwimmen, warum nicht?? Es hat ja nichts mit deinem alter zu tun, sondern wie du mit den Leuten klar kommst. Bei meinen Rückbildungskursen bin ich immer die jüngste gewesen, hab aber auch viele Freunde die Ü30 sind. Ein versuch wäre es auf jeden fall Wert.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 4 J. & Nick 3 J. mit Ü-#ei 26 SSW

Beitrag von mausi111980 23.02.11 - 11:35 Uhr

Hallo



sag hast du schon eine Hebamme? Vielleicht könnte die ja ein paar Kontakte herstellen oder du suchst in der Zeitung nach gleichgesinnten oder eben hier mal nach fragen nach Schwangeren in der Umgebung gibt es bestimmt geh doch mal auf die Mitglieder suche in der Region.

Viel Glück und alles Gute.




LG Mandy mit #ei 14+6

Beitrag von ladyphoenix 23.02.11 - 11:35 Uhr

Hey,
mir gehts genauso...Meine Mädels melden sich auch nicht mehr, die eine will unbedingt selbst ein Kind aber die Umstände passen grad nicht und die andere hat selbst bereits ein Kind, will eigentlich auch kein Zweites und sie hatte sich auch tierisch mit mir gefreut aber nun meldet sie sich nicht mehr.
Bei der Dritten gehts immer nur um sich selbst, für meine Ss interessiert sie sich nicht und die Vierte schiebt immer die Arbeit vor, sagt unsere Treffen ab weil sie krank ist, geht aber zur Arbeit.Sie hat selbst 3 Kinder und hätte gern auch noch n 4. wenn sie noch könnte...
Tja wo lernt man Gleichgesinnte kennen? Hier bei Urbia, im Vorbereitungskurs und dann beim Babyschwimmen und in der Rückbildungsgymnastik, hoffe ich zumindest...

#winke

Beitrag von trinchen2010 23.02.11 - 11:36 Uhr

huhu,
kenn ich nur zu gut!
mitmal meldet sich kaum einer! ich glaub die denken, wenn man schwanger is darf man nicht mehr weg, zb ins kino!
ich weis auch nicht! aber ich kenn das!
in meinem freundeskreis sind alle so zwischen 28 und 35 aber kaum einer hat kinder!
wobei, ich hab immer dann voll das bedrüfniss von meiner ssw zu erzählen! aber die anderen kennen sich damit nicht aus!
vielleicht liegt es daran!
meine hoffnung ist, das ich im geburtsvorbereitungskurs oder später in der kita andere eltern noch kennen lerne!
aber es wird einigen so gehen wo sich kaum noch jemand meldet!
müssen wir durch! ist zwar schade, aber warum soll man denen hinterher telefonieren!daran erkennt man was echte freunde sind! und das sind nun mal die, die nach dir fragen und dich besuchen kommen! leider hab ich davon nciht viel! weil ich 800 km weiter weg gezogen bin und die richtigen freund zurück lassen musste! *schnief*

Beitrag von dk-mel 23.02.11 - 11:36 Uhr

ja, so ist das, wenn man als erstes im kreis ein baby bekommt. die man für wahre freunde hielt, sind plötzlich weg. und manche, die man vorher nicht so eingeschätzt hatte, bieten plötzlich ihre hilfe an. leider von letzterem nur sehr wenig. im nachhinein hat man aber die gefunden, auf die man sich wirklich verlassen kann.

und mach dir nichts draus, es kommen neue bekanntschaften!

ich war und bin dieses mal auch wenig an anderen schwangeren interessiert, inzwischen weiß ich, dass es an meinem erziehungsstil liegt, den ich durchziehe, wo ich bei anderen aber nur am kopfschütteln bin (zb baby schreien lassen, weil es angeblich nur aufmerksamkeit will, es müsse das lernen:-[). also lass ich sie einfach machen und mache meins..

in der kita oder bei ausflügen lernt man dann später doch andere kennen.

bei uns hat es nicht geschadet, die ersten 6 jahre niemand festes als freund/-in zu haben (wobei sie so aufgeschlossen war und immer auf spielplätzen mit jemandem gespielt hat), das kam dann mit dem schulalter.

die ganzen kurse sind aber eine gute anlaufstelle, wenn du gleichgesinnte kennenlernen willst (da drück ich mich ja vor ;o)), oder suchst hier mal bei urbia und schreibst einfach ganz direkt an...

Beitrag von jwoj 23.02.11 - 11:37 Uhr

Ich hatte bei meiner Tochter, da war ich ebenfalls 25, nicht das Bedürfnis unbedingt andere Schwangere kennen zu lernen. Allerdings, wenn du dich an Kursen wie "Yoga für Schwangere" oder dem Geburtsvorbereitungskurs anmeldest, wirst du noch weitere kennenlernen.

Danach trifft man die Muttis in den Pekip-Gruppen, im Babyschwimmen oder im Eltern-Kind-Treff, oder auch in der Rückbildungsgymnastik.

Viele Grüße!#winke

Beitrag von jmukmuk 23.02.11 - 11:38 Uhr

ich bin auch die erste von meinen Freundinnen, bei mir ist es aber total das Gegenteil. Meine Freunde interessieren sich trotz der SS für mich und meinen Mann. Liegt vielleicht aber daran, dass jetzt alle soweit sind und irgendwann Kinder möchten.
Zum Aqua-fit für Schwangere gehe ich ab dem 24.03. da bin ich dann in der 26. SSW, aber bei uns kann man schon ab der 9. SSW da mitmachen. War mir aber auch etwas früh.

Beitrag von haruka80 23.02.11 - 11:43 Uhr

Hallo,

ich kenne das Problem...ich wurde schwanger (mit 27) und in meinem gesamten Freundeskreis war kein anderer verheiratet oder mit Kind. Ich hab dann zusätzlich leider meinen Job auch noch verloren, so dass ich Wochen lang alleine zu Hause saß und mich bemitleidet habe.

Ich hatte tolle Freunde, auch wirklich lange schon, aber kaum war ich schwanger, wurde ich einsam. Nix mehr mit weggehen oder sich mal treffen, ich weiß es nicht, ich glaube, man ist für einige dann ein Alien.

Ich hab in der SS eigentlich niemanden kennengelernt, erst duch den Geburtsvorbereitungskurs, aber das war auch erstmal nicht so toll. Nach der GEburt wurde es ETWAS besser, wobei da dann immer kam: gib das Kind doch mal ab, du mußt öfter weggehen, mann, was fürn langweiliges Leben.

Ich habe heute kaum noch Kontakt zu meinen alten Freunden, ich lege auch keinen Wert mehr drauf. Durch die Unternehmungen mit meinem Sohn habe ich einige tolle neue Leute kennengelernt und mir geht es gut mit dem Freundeskreis. Es ist alles nicht mehr so intensiv, da die wichtigste Basis die Kinder sind, aber es passt soweit, dass man sich gerne trifft und auch privat sich unterhalten kann.

Von meiner jetzigen SS haben übrigens meine "neuen" Freunde schon in der 10.SSW erfahren, die "alten" Freunde erst jetzt (13.SSW).

L.G.

Haruka

Beitrag von vemaja 23.02.11 - 11:44 Uhr

Hey,

mir geht es leider genauso....
einer unserer Freunde meinte erst zu mir, seit Du immer nüchtern bist, kann man gar nicht mehr richtig mit Dir feiern. wobei ich nicht anderst bin seit ich SS bin, ich bin einfach nur vorsichtiger geworden.
Natürlich trinke ich keinen Schluck mehr, aber wenn dann die sogenannten "Freunde" anfangen einen zu kritisieren weil man nun einen anderen Lebensstil hat, sind das für mich keine Freunde mehr, die können mir aber dann auch gestohlen bleiben.....:-[

lg
vemaja

21.SSW mit Boy unterm #herzlich

Beitrag von danisahne912 23.02.11 - 12:00 Uhr

Hallo!
Also im Freundeskreis wendet sich eigentlich keiner ab. Liegt aber auch sicher daran das ich schon 33 bin und die meisten meiner Freunde selber schon Familie haben.
Allerdings merke ich es auf der Arbeit, da hab ich schon das Gefühl das sich einige abwenden. Ich bin jetzt auch schon seit fast drei Wochen zu Hause und es interessiert niemanden wirklich. Mein Arbeitskollege ich regelrecht sauer weil er jetzt meine Arbeit mit übernehmen muss, als wenn ich da was für könnte....naja am Anfang hab ich mich drüber aufgeregt, aber da ich nach dem Mutterschutz direkt in Elternzeit gehe und nicht wieder dahin zurück gehe ist es mir eigentlich recht egal! Es gibt halt leider immer Menschen die anderen ihr Glück nicht gönnen, das ist sehr schade!

Beitrag von christin09 23.02.11 - 12:33 Uhr

Was bin ich beruhigt, dass es nicht nur mir so geht! :)

Das macht das ganze zwa nicht gerade besser, aber ich muss nicht mehr denken, dass es nur mir so geht :)

Ich werd mal gucken, ob ich hier jemanden aus Hamburg finde, vielleicht auch noch nähe Wandsbek... vielleicht kann man dann ja auch das Schwangerschaftsplanschen dann ja auch nochmal stürmen in ein paar Wochen ;-)

Also: wenn jemand von euch aus Hamburg kommt - meldet euch doch gern nochmal!

Und an alle die geantwortet haben denen es ähnlich geht:
Ich hoffe für uns alle, dass diese zeit vorbei geht in der Freunde und Kollegen komisch sind und das wir neue Menschen finden die wir irgendwann auch Freunde nennen können!

Beitrag von chinchilla0581 23.02.11 - 12:51 Uhr

HalliHallo.

Also ich kann das alles garnicht nachvollziehen! Ich bin 29 und auch die erste im Freundeskreis die schwanger ist und nicht eine meiner Freundinnen hat sich bis jetzt zurückgezogen......
Ich glaub einfach auch das es an der Einstellung der Schwangeren liegt. Wenn ich nur noch von meinem Kind erzähle usw dann ist doch klar das es den anderen irgendwann reicht. Und wenn ich nur zu Hause hocke und warte das sich jemand meldet dann kann des auch nicht funktionieren. Wie wäre es mal mit selber aktiv werden.
Sorry aber nicht nachvollziehbar.

Grüße
Chinchi

Beitrag von christin09 23.02.11 - 12:57 Uhr

... das du so etwas unterstellst.

Ich erzähle niemandem etwas über meine Schwangerschaft, der nicht danach fragt. Das einzige, was ich meinen Freunden unaufgefordert mitgeteilt habe ist, dass ich schwanger bin und das in SSW 13!

Ich wüsste nicht, was ich außer Mails schreiben, SMS schreiben, anrufen,... noch machen soll um zu zeigen "mit mir kann man noch immer etwas machen". - nichts ist anders als früher - eigentlich...

Aber: Freunde sind verschieden und sei froh, dass du scheinbar wahre Freunde hast.