Sie macht mich wahnsinnig

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von mamavon2kindern 23.02.11 - 11:58 Uhr

Hallo an Alle,

meine Tochter ist fast 7 und geht in die erste Klasse. Von allen Erzieherinnen und Lehrern, die sie bisher hatte, wird sie als nettes, tolles, soziales.... Mädchen gelobt. Meine Kleine ist jetzt 15 Monate alt und die Große ist immer ganz lieb zu ihr.
Seit ein paar Jahren haben wir morgens mit der Großen immer wieder die Dikussion wenn es ums anziehen geht. Sie zieht nicht gerne Hosen an. Immer wieder haben wir morgens Ärger, dass sie dies und jenes nicht anziehen möchte. Oftmals haben mein Mann und ich das Spielchen:" bring mir bitte eine andere Unterhose, die ist doof" oder "das ziehe ich auf keinen Fall an" oder "helf mir beim anziehen"... alles mitgemacht. Das ist wahrscheinlich das Größte Problem.
Seit einer Woche versuche ich ihr klar zu machen, dass sie zu einer gewissen Uhrzeit einfach fertig sein muss, da wir arbeiten gehen und die Kleine in den Kindergarten muss. Wenn sie sich eben bis zu dieser Uhrzeit nicht angezogen hat (Klamotten wurden am Vortag von ihr rausgesucht) dann läuft sie in die Schule (500 Meter). Letzte Woche bin ich dann losgefahren, ohne sie. Sie ist nicht in die Schule gelaufen, sondern hat zuhause geschmollt. (Über Umwege kam sie dann doch noch hin) Eine Woche hatte es geklappt, sie hatte es zwar versucht, aber ist auf Granit gestoßen. Da es wieder kalt ist, sollte sie heute eine Hose anziehen, die sie sich gestern rausgesucht hatte. Als sie ins Esszimmer mit ihren Klamotten kam, war die Hose nicht dabei. Sie zieht keine Hose an. nachdem sie eien halbe stunde lang in der unterhose mir mit den Klamotten hinterhergerannt ist, mich gehauen, geschrien... und es bei mir keine Reaktion gab, hatte sie irgendwann eine seltsame Variante von Klamotten, aber warm genug an. Die Zähne waren aber noch nicht geputzt, die Haare nicht gekämmt und ich musste gehen. Ich hab dann die Kleine in den Kindergarten gebracht und bin nocheinmal zurück. Das einzigste was ich zu hören bekam war, dass ich an allem Schuld sei und ihr gefälligst die Jacke, Schuhe, Mütze... anziehen soll. Ich hab sie dann wie sie war ins Auto gepackt, die Schuhe, jacke... hinterher geworfen und so in der Schule abgegeben. Was soll ich denn nur tun. Ich kann doch nicht jeden Tag zu spät zur Arbeit kommen, kann sie doch aber auch nicht wie ein Kleinkind behandeln. Hilfe

Beitrag von souldream81 23.02.11 - 12:01 Uhr

Da hilft nur die Schocktherapie: Mit Schlafanzug in die Schule wenn ihr alles nicht recht ist.
Hat jemand bei uns mal im Kindergarten gemacht (natürlich Ersatzklamotten dabei) und seit dem gabs morgens keine Probleme mehr mit dem anziehen ;-)

Aber ist natürlich nicht jedem sein Ding... #gruebel

Beitrag von mamavon2kindern 23.02.11 - 12:03 Uhr

Stell dir vor das habe ich im Kindergarten auch schon gemacht. Es hatte dann ne Weile funktioniert... und jetzt sind wir wieder am Anfang. Das gestreite nimmt mich auch total mit

Beitrag von souldream81 23.02.11 - 12:11 Uhr

Solltei ch vielleicht auch mal machen wenns wenigstens für ne Zeit hilft ;-)

Haben eigentlich nur die Diskussion "Ich kann mich nicht alleine anziehen". Da die Kids aber schon 4+5 Jahre sind helf ich nur noch ab und zu bei den Strumpfhosen. Ansonsten ist das ein "Nicht wollen" :-p
Die Kleider suchen wir morgens zusammen aus (die Zeiten, in denen ich die Klamotten ausgesucht habe bzw. gerichtet sind wohl vorbei #augen ) und da geht das eigentlich diskussionsfrei.

Ich hoffe wir kommen nicht auch in die Misere die Du grad durchmachst. Wüsste mir wirklich auch nicht zu helfen wenn noch der Zeitdruck hintendran steht dass man auf die Arbeit muß. Aber ich bin auch mal gespannt was noch für Tips kommen.

Beitrag von engelchen28 23.02.11 - 14:25 Uhr

...ich würde gar nicht groß diskutieren. abfahrt ist um 7.45 uhr (oder wann immer ihr losfahrt), kind einpacken, tasche mit klamotten, bürste etc. dabei - fertig.
keep cool, nicht aufregen, gaaaanz locker bleiben...! ich könnte mir vorstellen, dass ihr das spiel zu dumm wird und sie sich lieber zuhause fertig macht, wenn alle ihre freundinnen "fertig gestylt" in der schule sitzen und nur sie mit wirren haaren & unpassenden klamotten sitzt. ich würd's probieren!
lg
julia

Beitrag von valada 23.02.11 - 12:41 Uhr

Hallo,

es gibt zwei Möglichkeiten:

1) du nimmst jeglichen Druck aus der ganzen Geschichte! Überlass ihr das Thema Kleidung komplett alleine. Wenn sie ihre Anziehsachen abends rauslegen möchte: ok, wenn nicht: auch ok! Wenn sie morgends nicht mehr das anziehen möchte, was sie abends rausgelegt hat: auch ok! Sie weiß wo ihr Kleiderschrank ist, sie kann hingehen und sich das rausholen was sie will!!!

Wenn die Sachen die sie sich raussucht zu kalt sind: Sag ihr kurz: "Damit wirst du frieren!" aber lass sie!!!! Sie wird es merken, dass es zu kalt ist und von einmal zu dünn angezogen wird man nicht direkt krank.

Du findest, es sieht merkwürdig aus, was sie sich rausgesucht hat: "lass sie, es ist ihr Geschmack"

Lass sie sich alleine anziehen und wenn sie den Morgen halbnackt rumlaufen will: "Lass sie!" Sag ihr nur so 10 Minuten bevor ihr fahrt Bescheid: "Schatz, wir fahren in 10 min! Wenn du nicht fertig angezogen bist, fährst du eben so!" Und wenn sie nicht fertig ist, bring nicht erst die Kleine in den Kiga sondern schnapp beide Kinder und bring deine Große so halbnackt in die Schule, fertig aus! (so wie du es heute schon gemacht hast, mit den passenden Klamotten dabei)

2) der zweite Weg ist: "Wenn sie wie ein Kleinkind behandelt werden will, behandel sie genauso!" Also mit allen Konsequenzen: Mittagsschlaf, kein Fernsehen, alle Vergünstigungen weg, die mal als "Große" hat. Stell dir den Wecker etwas früher und zieh DU sie genau wie ein Kleinkind an!

Irgendwann ist sie davon genervt.

Ich persönlich würde den 1. Weg favorisieren!!! UND mir ganz genau unser Miteinander anschauen: Bekommt sie wirklich genug Aufmerksamkeit? Altersgerechte Aufmerksamkeit oder muss sie häufiger wegen der Kleinen zurückstecken (was nunmal einfach passiert, meine 2 haben ca den gleichen Altersunterschied). Und dazu ein paar Besonderheiten, die sie als "Große" extra bekommt einführen (gemütlicher Fernsehabend mit Kinderfilm und Popcorn mit den Eltern am Wochenende, Unternehmungen alleine mit einem Elternteil usw). Für mich klingt es nämlich so bisschen danach, dass sie mit diesem Theater sich die Aufmerksamkeit von euch sichert! (Haben wir auch durch, zwar nicht über die Anziehsachen, aber im Grunde ähnlich)

LG
Valada

Beitrag von mamavon2kindern 23.02.11 - 14:02 Uhr

Hallo Valada,

ich habe auch noch einen Stiefsohn, der am Wochenende da ist er, ist 10. Am Wochenende schauen wir meistens mit den Großen einen Film an, die Kleine ist ja schon um 6 im Bett. Die Nachmittage versuche ich immer so zu gestalten, dass für beide etwas dabei ist. Aber die Abende hat sie mich ganz für sich. Wir lesen oder basteln, üben Flöten... Sie schaut auch unter der Woche kein fern.
Nr. 1 habe ich echt alles schon durch, und ja sie ist krank geworden. Sie hatte sogar am Wochenende Fieber und seit Wochen eine Erkältung die nicht weg geht.

Jetzt stänkert sie grad bei den Hausis rum ahhhhh.

Haben jetzt gerade Regeln aufgeschrieben, war alles Bestens. Sie war mit allen einverstanden, oder hat sogar gesagt welche es geben soll. Ich bin echt mal gespannt. Das mit dem Kleinkind, müsste ich dann in den Ferien testen. Da Babys ja nicht in die Schule gehen.

So, jetzt soll ich bei den Hausis helfen. weiß gar nicht ob das wieder ne Masche ist.

Grüße

Beitrag von comiso76 23.02.11 - 16:06 Uhr

bei gab es wegen dem Anziehen nie Probleme. Ich habe 2 Mädchen 9 und 12 Jahre. In wenigen Tagen kommt das 3. Mädchen auf die Welt.
Meine Große zieht auch heute noch das an, was ich ihr rauslege...ohne Diskussionen. Beim Gehen sag ich den Mädels 5 min. vor Start: "anziehen" und dann geht es los...
mittlerweile schauen sie selbst auch die Uhr und gehen ohne Ansage von mir sich anziehen.
Ums anziehen habe ich nie ein Problem gemacht ... war eben so. Habe auch nie gefragt, was sie anziehen möchte, habe nie eine bestimmte Kleidung besonders hervorgehoben...gehörte schon immer zum Aufstehen einfach so dazu...