nochmal eine frage zu meinem hcg......und bezgl elss

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen in der Familienplanung über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von sternenkind-keks 23.02.11 - 12:44 Uhr

ich hoffe ich kriegs auswendig auf die reihe

tf + 13 hcg 15 prog 9,4
tf + 17 hcg 46 prog 8 (seit dem leichte braune schmiere)
tf + 20 hcg 138 prog 5,4
tf+ 24 hcg 137

so seit tf + 22 blute ich auch "frisch"

kann ich davon ausgehen, dass es sich um eine "normale" nicht intakte schwangerschaft handelt und jetzt alles abblutet?

oder noch eine ELSS? wenn ich schmerzen hab, soll ich ins KH.

aber dann wäre der hcg doch nicht wieder auf dem absteigenden ast oder??

Beitrag von neekah 23.02.11 - 12:50 Uhr

Hallo

Leider sieht das schlecht aus und die Schwangerschaft scheint nicht intakt zu sein #schmoll #liebdrueck
Musst du denn nicht mehr zur Kontrolle? #schwitz Das würde ich auf jeden Fall abklären lassen!!!

Es tut mir sehr leid
#liebdrueck
Neekah

Beitrag von sternenkind-keks 23.02.11 - 12:52 Uhr

naja, dass die ss nicht intakt ist, ist klar ;-)

mir gehts nur drum, ob ich noch angst vor einer ELSS haben muß. da ich eh immer diffuse unterleibsschmerzen hab (wo kein doc weiß, was es ist). kann ich nicht so schnell feststellen, ob ich schmerzen wegen einer ELSS hab.

ich warte jetzt erstmal die "menge" der blutung hab. (wobei ich heute sehr dolle mensschmerzen habe und hoffe, dass es jetzt richtig losgeht) und werde danach nochmal den hcg bestimmen lassen.

Beitrag von diekleene581 23.02.11 - 12:52 Uhr

hallo, also momentan ist es meiner meinung nach noch unsicher ob es einfach eine nicht intakte SS ist oder doch noch eine ELSS sein könnte. dein HcG ist wirklich sehr langsam gestiegen und im moment sinkt er ja auch nicht sondern stagniert ( tf+20 138, tf+24 137 ).
ich würde das auf jeden fall weiter beobachten? warst du schon im KH zum US, die haben ja meist geräte mit farbdopplern. damit kann man auch auffälligkeiten im EL finden.

lg

Beitrag von sternenkind-keks 23.02.11 - 12:53 Uhr

naja dazwischen liegen ja 4 tage, er kann ja durchaus zwischendrin höher gewesen sein, das weiß ich halt nicht.

im KH war ich nicht. ich soll ja erstmal die blutung abwarten.

Beitrag von diekleene581 23.02.11 - 12:56 Uhr

ja klar kann er höher gewesen sein, aber du weißt es halt nicht. lässt du denn jetzt nochmal blut abnehmen.
mein wert war damals bei 5+2 1589, bei 5+4 1470 und bei 5+6 dann wieder 1540.
ich denke schon das es sinnvoll ist mal im KH schallen zu lassen. Die sehen ja meist mehr als die normlalen FÄ. sonst kannst natürlich auch erstmal Blutung abwarten und auf jeden Fall den HCG weiter prüfen.

ich hoffe für dich das es keine ELSS ist #klee

Beitrag von sternenkind-keks 23.02.11 - 12:58 Uhr

ja ich warte die blutung ab und dann nochmal zum FA.

aber dein HCG ist ja auch viel höher.

das ist ja eigentlich auch meiner frage....meiner ist ja seeeehr niedrig.
das würd man im US ja noch nichts sehen.

und müßte er bei einer ELSS nicht höher sein? ist ja quasi eine "intakte" ss nur am falschen ort

Beitrag von diekleene581 23.02.11 - 13:04 Uhr

alleine am hcg wert kann man nicht erkennen wo die SS sitzt. bei einer ELSS ist es ja meist so das man relativ spät oder eben immer sehr schwach positiv testet da der embryo im EL nicht wirklich wachsen kann und deswegen steigt das hcg auch sehr gering und verdoppelt sich nicht wie es sein soll. wenn man glück hat geht die frucht ein und wird alleine aus der tube abgestoßen und es wird einfach ein EL Abort.
Falls der embryo sich aber gut einnisten kann, dann wächst es auch ganz normal und der hcg steigt auch ordenltich an. bei manchen frauen ist er ja sogar noch viel höher als er bei mir war.
deshalb ist es ja wichtig den hcg auf alle fälle weiter zu prüfen. wird schon werden, das risiko einer ELSS liegt ja auch nur bei 1-2%.

Beitrag von sternenkind-keks 23.02.11 - 13:35 Uhr

also meinst, brauch ich mich jetzt erstmal nicht bekloppt zu machen? :-(

Beitrag von diekleene581 23.02.11 - 13:41 Uhr

bekloppt machen würde ich mich auf keinen fall... klar ist es eine scheiß situation wenn man nicht so genau weiß woran man ist. das es keine intakte SS ist weißte ja sicher selbst... ich wusste auch fast eine woche das ich eine ELSS hatte, also bei mir war es klar, trotzdem bin ich nicht im KH geblieben sondern war zuhause und bin lediglich alle 2 tage ins KH zur Blutabnahme und zum US.
falls du dir sorgen machst dann fahr einfach ins KH und lass da nochmal nachschauen. wann musste denn wieder Blut abnehmen???

Beitrag von sternenkind-keks 23.02.11 - 13:45 Uhr

naja einen festen termin hab ich nicht.
nächste woche irgendwann

und weil ich halt immer so rechts im unterbauch schmerzen hab (also alle paar wochen für ein paar tage) mach ich mich jetzt verrückt (weils mal wieder soweit ist). sind aber die altbekannten schmerzen (ähnlich wie blinddarmreizung)

Beitrag von diekleene581 23.02.11 - 13:51 Uhr

hmm nächste woche erst. hat dein FA denn gesagt dsa es evtl eine ELSS sein könnte? wenn ja wundert es mich das der hcg nicht weiter kontrolliert wird. einfach ruhig bleiben. schone dich ein bisschen und wenn du schmerzen bekommst dann ab ins KH und wenn du einfach unsicher bist oder ein komisches gefühl hast, dann ebenfalls ab hin da...
und wenn du immer wieder diese schmerzen im unterbauch hast, denke ich mal nicht das es jetzt ein zeichen sein muss. vlt hast du ja einfach ne chronische blinddarmreizung. ich hatte zum beispiel garkeine schmerzen und blutungen.

Beitrag von sternenkind-keks 23.02.11 - 13:56 Uhr

eigentlcih vermutet es nicht, aber irgendwie hat es sich jetzt in mein hirn gefressen..... :-( fehlte mir in meiner karriere ja noch...

hmm wenn du bei dem hcg keine schmerzen hattest...können meine theoretisch ja nicht davon kommen....

(im übrigen glaub ich auch bald an eine chronische blinddarm entzündung. die ärzte konnten nix finden, habe alles durch inkl blasen und darmspiegelung....)

danke, dass du dir zeit für mich genommen hast

Beitrag von diekleene581 23.02.11 - 14:00 Uhr

ja es ist schlimm was wir alles durchmachen müssen. Ich drücke dir ganz doll die daumen das es "nur" ein normaler Abgang ist und das du ganz bald gesund schwanger sein wirst.

glg #liebdrueck

Beitrag von sternenkind-keks 23.02.11 - 14:01 Uhr

danke...aber mein kiwu weg ist hier zu ende...

Beitrag von diekleene581 23.02.11 - 14:10 Uhr

das ist schade... ich habe deine vk gelesen und es ist wirklich traurig. ich wünsche dir alles glück der welt #klee

Beitrag von sunshinebaby2007 23.02.11 - 13:59 Uhr

Hallo,

erstmal tut es mir leid für dich.

Wenn der Wert weiter fällt dann kannst du beruhigt sein. Denke aber auch das keine ELSS vorliegt dafür finde ich den Wert zum jetzigen Zeitpunkt einfach zu niedrig.

LG und alles Liebe für dich!

Sunny

Beitrag von sternenkind-keks 23.02.11 - 14:00 Uhr

danke dir #liebdrueck

Beitrag von molly78 23.02.11 - 14:15 Uhr

Hallo,

wie weit bist Du denn jetzt?

Es kann natürlich immernoch beides sein. So war es bei mir auch schonmal. Progesteron nicht sehr gut, HCG auch zu niedrig und später abfallend. Im UL wurde nix gesehen. Da der ES rechts war, wo ich schonmal eine ELSS hatte und ich auch ab und zu ein Ziehen auf der Seite hatte, stand der Verdacht einer ELSS im Raum.
Wenn´s extrem werden sollte, dann sollte ich ins KH fahren. Wurde es aber nicht, es ist von alleine abgegangen.

Bei mir konnte man nicht sagen, was es war. Mein Arzt sagte, auch bei einer ELSS kann der Embryo von alleine abgehen und das HCG steigt nciht mehr, weil die SS im EL einfach nicht gut versorgt werden kann.

Bei meiner 1. ELSS platzte mein EL in der 8. Woche, da war aber auch das HCG deutlich höher.

Wann mußt Du denn wieder zum BT?

Da Du schon blutest, würde ich davon ausgehen, dass es von alleine abgeht, "egal" wo es sich eingenistet hatte. Wichtig ist nur, dass das HCG sinkt.

Aus meiner ERfahrung würde ich sagen, dass Du Dir da nicht so große Gedanken machen musst, da der Wert ja nicht hoch war und auch schon anfing zu sinken.

Ich drück Dir die Daumen, dass zumindest das jetzt ohne Probleme abläuft,

LG MOlly

Beitrag von sternenkind-keks 23.02.11 - 14:21 Uhr

danke für deine ausführliche antwort.

ich denke auch, dass mein vorteil der recht niedrige hcg ist...oder?

einen festen termin hab ich nicht. werd wohl mo oder die nochmal zum FA.

Beitrag von molly78 23.02.11 - 14:18 Uhr

Ich nochmal ;-)

Wenn Du noch Fragen hast, kannst Du Dich auch jederzeit über VK melden :-)

Ich habe auch oft/ständig irgendein ULziehen und kein Arzt kann mir sagen, was das ist.

Hatte ich früher nie!!! Fing erst nach der ELSS vor 4 Jahren an.

LG #liebdrueck

Beitrag von sternenkind-keks 23.02.11 - 14:22 Uhr

das ist ja echt interessant. bei mir ist es auch wenn ich mich strecke und verdrehe, dann tuts an der selben seite weh
aber ich hatte ja auch schon 2 BS da hätte man ja auch verwachsungen gesehen.

keine ahnung was das ist. ich nehms einfach hin. ist manchmal unangenehm...
manchmal denk cih auch das kommt vom rücken und zieht vor...