Niedersachsen-weiterführende Schule-Zulassungsbedingungen

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von kasia4 23.02.11 - 12:49 Uhr

hallo,
ich wollt mich schon mal schlau machen, wie das mit den weiterführenden Schulen ist.
Hat sich schon jemand damit beschäftigt?
Wie erkennt man, ob eine Schule gut ist? Worauf muss man so achten? Bei uns gibt es eine Haupt- und Realschule vor Ort. Ich bin da so verunsichert, was das Thema angeht und habe viele Ängst. Möchte wie jede Mutter nur sein bestes für ihr Kind - idiotisch ich weiss als ob man seine Kinder vor allem schützen könnte.
gruss
kasia

Beitrag von similia.similibus 23.02.11 - 13:55 Uhr

Schau dir verschiedene Schulen an. Rufe dort im Sekretariat an und frage nach einem Termin - oftmals gibt es Info-Veranstaltungen. Befrage Eltern von Kindern, die dort bereits zur Schule gehen.

Beitrag von tinaxx 23.02.11 - 15:54 Uhr

Hallo!

Eigentlich bieten alle Schule Tage der offenen Tür oder Infoveranstaltungen an. Ruf doch einfach mal in den einzelnen Schulen an.

Falls es bei Euch Schuleinzugsgebiete gibt, kannst du die Schule nicht frei wählen. Auch das kannst du telefonisch erfragen.

LG,
Tina.

Beitrag von krokolady 23.02.11 - 17:21 Uhr

in Niedersachsen kannst Du die Schule leider nicht frei wählen, da gibt es Rinzugsgebiete.

Natürlich steht dir aber frei Dein Kind an einer anderen Schule anzumelden. Und wenn es da noch freie Plätze gibt kannst Glück haben das Dein Kind dort genommen wird.
Allerdings musst du dann dafür sorgen das des Kind zur Schule und wieder heim kommt - auf eigene Kosten!

Welche Chance du noch hast eine andere Schule auszuwählen wäre wenn das Kind nach der Schule zu einer Betreuungsperson muss, weil du halt arbeitest ganztags bzw. Nachmittags.

Und ob Real- oder Hauptschule.....das kommt halt aufs Kind an, dafür gibt es ja die sogenannten Empfehlungen zum Halbjahr der 4.Klasse

Beitrag von tinaxx 23.02.11 - 19:55 Uhr

Hallo!

Deine Aussage zu den Einzugsgebieten stimmt nicht ganz.

Wenn in deinem Einzugsgebiet z. B. eine Hauptschule, eine Realschule, ein Gymnasium und eine IGS liegen, dann kannst du versuchen, dein Kind an der IGS unterzubringen, wenn dir eine der drei anderen Schulen nicht gefällt.
Was mit den geplanten Oberschulen sein wird, ist auch noch nicht bis ins letzte klar. Auf einer Info-Veranstaltung des Kultusministeriums hieß es kürzlich, dass die Schulträger darüber entscheiden, ob es für Oberschulen feste Einzugsgebiete gibt oder nicht.

In unserem Landkreis gibt es feste Einzugsgebiete für die Schulen des Landkreises. Unter den drei Gymnasien in der Kreisstadt kann man sich aber eins aussuchen - warum auch immer.


Wenn du dein Kind an einer Schule außerhalb deines Einzugsgebietes anmeldest, brauchst du eine Ausnahmegenehmigung der eigentlichen Schule und eine Zusage der gewünschten Schule. Beides ist nicht immer leicht zu bekommen.
Und über den Transport und die damit verbundenen Kosten hast du ja schon kritisch geschrieben. Ich kenne tatsächlich Eltern, die ihre Kinder täglich zur Schule fahren und wieder abholen, weil es nicht zu jeder Stunde eine Busverbindung gibt.

Manchmal finde ich bei uns in Niedersachsen alles so umständlich und bürokratisch - ich befürchte aber, dass es in anderen Bundesländern nicht besser ist...

LG,
Tina.

Beitrag von krokolady 23.02.11 - 21:21 Uhr

ja schrieb ich doch.....innerhalb des Einzugsgebietes.

Kommt halt darauf an....in ner Kleinstadt wirds jeweils nur eine Schule geben......wohnt man auf nem Dorf zwischen 2 Kleinstädten hat man evtl. die Chance das man wählen kann.

nur die komplett freie Wahl, wie wir hier in S-H haben gibts in NDS nicht

Beitrag von angi05 23.02.11 - 23:19 Uhr

Hallo,

also wir wohnen auch in Niedersachsen und haben im Stadtgebiet die freie Wahl bei der weiterführendenn Schule.
Nur bei den Grundschulen gibt es Einzugsgebiete, da kann man nur mit Ausnahmegenehmigung eine andere wählen (oder eben bei der katholische Grundschule anfragen, dass geht dann auch ohne Genehmigung).

Gruß Angi 05